Marktmeinung04.12.2017
"Zu früh aussteigen lohnt sich nicht"

Bild: Pixabay

John Stopford, Head of Multi-Asset Income bei Investec AM, sieht keine unmittelbaren Anzeichen einer konjunkturellen Verlangsamung und denkt, dass der Bullenmarkt noch Potenzial hat.

Die Bewertungen sind teilweise angespannt. Eine vorsichtige Reaktion darauf bestehe darin, das Risiko im Portfolio selektiv und schrittweise zu reduzieren. Dieser Meinung ist John Stopford, Head of Multi-Asset Income bei Investec Asset Management. Denn die Hausse für Wachstumsanlagen wie Aktien und hochverzinsliche Unternehmensanleihen reift mit steigenden Bewertungen. Bewertungen allein führen zwar selten zu einer Trendumkehr, jedoch implizieren sie langfristig niedrigere Renditen. Bullenmärkte enden typischerweise erst kurz vor einem wirtschaftlichen Abschwung und nach einer längeren Phase knapper Liquidität. Beides sei nach Ansicht von Stopford jedoch noch nicht absehbar. Das Rezessionsrisiko erscheine gering, die monetären Bedingungen seien locker und die Wachstumsdynamik stark.

Allerdings schwächt sich der fundamentale Hintergrund langsam ab. Das globale Wirtschaftswachstum hat einen Grossteil der freien Kapazitäten aufgebraucht. Gleichzeitig dürfte die Geldpolitik immer weniger unterstützend wirken. Stopford meint, dass Trump’s Steuersenkungsplan ein klassisches Ende des aktuellen Konjunkturzyklus auslösen und einen Boom mit anschliessendem "Doom" auslösen könnte. Eine Senkung der Steuern bei einer Arbeitslosigkeit auf dem derzeitigen Tiefststand würde das Wachstum ankurbeln, dürfte aber auch die Inflationserwartungen und das Risiko am Anleihenmarkt in die Höhe treiben.
 
Selektive und langsame Reduzierung des Risikos
Wer zu früh oder zu spät aus dem Markt aussteigt vergibt ähnlich viel. Der richtige Ansatz bestehe Stopfords Meinung nach darin, innerhalb des erlaubten Risikobudgets schrittweise weniger Risiken einzugehen, aber angesichts der Wahrscheinlichkeit einer weiteren Marktstärke ein gewisses Engagement in Wachstumsaktiva aufrechtzuerhalten. 

Bei Aktien findet Stopford Unternehmen im Finanz- und zyklischen Bereich interessant. Diese profitieren tendenziell von einem verbesserten wirtschaftlichen Umfeld und sind weniger anfällig für volatile Anleiherenditen. Aus regionaler Sicht erscheinen die Bewertungen und die konjunkturelle Dynamik ausserhalb der USA besser. Aber in den USA gibt es nach wie vor viele grossartige Unternehmen, und wenn die Steuersenkungen durchgesetzt werden, könnte dies zusätzliche Vorteile bringen.
 
Bei Unternehmensanleihen rät der Experte zu Vorsicht. Allerdings sieht er selektive Chancen in den Schwellenländern, die typischerweise mehr Wert bieten als ihre Konkurrenten in den entwickelten Märkten und durch das höhere Wirtschaftswachstum besser unterstützt werden. Die Faktoren, die die Renditen von Staatsanleihen in den letzten 35 Jahren gedrückt haben, seien nach wie vor weitgehend vorhanden, insbesondere die desinflationären Kräfte und die Ursachen für ein gedämpftes Wachstum. Langjährige US-Treasuries erachtet er als kaufenswert, wenn wir eine weitere Preisschwäche sehen.
 
Stopfords Ansicht nach könnte die Hausse des US-Dollars nach sechs Jahren realer Aufwertung gegenüber wichtigen Handelspartnern vorüber sein. Frühere Aufwärtszyklen in der Währung dauerten etwas länger, gefolgt von langen Perioden der Underperformance. Der Dollar könne sich jedoch kurzfristig stabilisieren oder vorübergehend wieder erholen, bevor er wieder einen Abwärtstrend aufnimmt. Da sich die Stimmung bereits im letzten Jahr verschoben hat, sind die Anleger für Europa deutlich optimistischer als für die USA.
 
Unsicherheit speziell in politischen Fragen
Das Hauptmarktrisiko sei, so Stopford, immer die Möglichkeit einer Rezession. Darüber hinaus konzentrieren sich seine Bedenken jedoch auf die Frage, wie gut die Märkte, die zum Teil durch Liquidität befeuert werden, auf sinkende Käufe von Zentralbankanleihen reagieren werden. Zudem fragt sich der Experte, ob es China gelingen wird, zu einem Wachstumsmodell überzugehen, das weniger von Schulden getrieben ist. Andere wichtige Risiken seien vor allem geopolitisch und umfassen politische Instabilitäten in Europa, das Potenzial für einen harten Brexit, die protektionistische Rhetorik von Trump sowie steigende Spannungen mit Nordkorea und dem Iran.


Autor: sif

Weitere Meldungen

BDO setzt auf RegTech

12.12.2017 - BDO holt ein Technologie-Unternehmen an Bord, welches die Entwicklung der BDO Service-Plattform für Vermögensverwalter unterstützt.  Mehr...

Passive Anleger als Aktivisten

12.12.2017 - Anleger- und Nachhaltigkeitsbelange werden heute intensiver von Indexfondsanbietern wahrgenommen, wie eine Befragung von Morningstar zeigt. Am aktivistischsten verhielt sich die Deutsche AM.  Mehr...

RobecoSAM erhält Auszeichnung

11.12.2017 - Im Rahmen der Sustainable Investment Awards 2017 wurde RobecoSAM als bester ESG-Fondsmanager ausgezeichnet.  Mehr...

Neuer Fonds mit reduziertem Zinsrisiko

11.12.2017 - Anleger hinterfragen zunehmend die Auswirkungen steigender Zinsen auf ihre festverzinslichen Anlagen. Mit der Lancierung eines neuen Anlagefonds will Aberdeen Standard Investments mögliche Risiken für Anleger eindämmen.  Mehr...

Schweizer Vermögensverwalter hinken hinterher

08.12.2017 - Die Digitalisierung verändert das Vermögensverwaltungsgeschäft und bietet Chancen. Eine von EY durchgeführte Studie zeigt jedoch auf, dass sich Schweizer Vermögensverwalter mit dem Wandel schwer tun.  Mehr...

Kaiserliche Nachfolge im Ländle

08.12.2017 - Vontobel zieht sich aus Vaduz zurück und überträgt den liechtensteinischen Standort mit dem gesamten Kundenportfolio an die Privatbank Kaiser Partner.  Mehr...

Schweizer Regionalbörse wird Deutsch

07.12.2017 - Die deutsche Privatanlegerbörse übernimmt eine Mehrheitsbeteiligung an der BX Swiss.  Mehr...

La Française legt neuen Fonds mit fester Laufzeit auf

06.12.2017 - Gestützt durch die Relevanz der Anlagelösung im aktuellen Niedrigzinsumfeld lanciert La Française einen neuen Fonds mit fester Laufzeit.  Mehr...

Neuer Auftritt der Deutsche AM

05.12.2017 - Die Deutsche AM wird künftig alle Geschäftsbereiche der Vermögensverwaltung unter der Dachmarke DWS zusammenfassen. Die Umstrukturierung zieht eine Markenumstellung, neue Rechtsform und personelle Änderungen mit sich.  Mehr...

Altersvorsorge bereitet Millennials Kopfzerbrechen

05.12.2017 - Heutige Anleger meinen, nicht genug zu sparen. Dies ist das Ergebnis der aktuellen Schroders Global Investor Study, für die über 22'000 Anleger in 30 Ländern befragt wurden.  Mehr...

Traumjob Banker - das war einmal

05.12.2017 - Die Finanzbranche ist von einem tiefgreifenden Strukturwandel erfasst und gerät zunehmend unter Druck. Dies äussert sich auch in der Beurteilung der Berufsaussichten im Finanzsektor, wie das Ergebnis der neusten Fondstrends-Umfrage zeigt.  Mehr...

Robeco bringt Nachhaltigkeits-Strategie in die Schweiz

05.12.2017 - Robeco registriert die Quantitative Sustainable Emerging Markets Strategie für institutionelle Investoren in der Schweiz.  Mehr...

Vontobel übernimmt Kunden aus Osteuropa

04.12.2017 - Vontobel schliesst die Übernahme eines osteuropäischen Vermögensverwaltungsportfolios ab und integriert die Mitarbeitenden am Standort Zürich.  Mehr...

Anpassungsfähigkeit ist der Schlüssel zum Erfolg

01.12.2017 - Zum zwölften Mal haben SFAMA, State Street und Quartal Financial Solutions den Swiss Fund Day durchgeführt. Die Veranstaltung zeigt, dass Agilität zu einem Key-Success-Factor für das Führen von heutigen Unternehmen wird.  Mehr...

Aktive Fonds feiern Comeback

30.11.2017 - In Europa wuchsen die aktiven Fonds im Oktober 2017 erstmals seit langem wieder schneller als die passiven Produkte.  Mehr...

Umfrage: Das müssen Bankangestellte morgen können

30.11.2017 - Bankmitarbeiter, die weiterkommen wollen, müssen heute Fintech verstehen, in der Compliance sattelfest sein und über Vorsorgethemen Bescheid wissen, wie die neuste Umfrage zu den Berufsaussichten in der Schweizer Finanzbranche zeigt.  Mehr...

Wachstum passiver Anlagen beunruhigt Börsenhändler

29.11.2017 - Börsenhändler sehen in der Verlagerung von aktiven zu passiven Anlagen Risiken für die globalen Märkte, wie aus einer Umfrage der SIX hervorgeht.  Mehr...

Neue Managementgebühr nimmt Form an

29.11.2017 - Nachdem Fidelity International im Oktober 2017 eine grundlegende Änderung der Gebühren für die aktiv gemanagten Aktienfonds ankündigte, gibt sie nun Einzelheiten seines neuen Gebührenmodells – der variablen Managementgebühr – bekannt.  Mehr...

Nachhaltige Fonds knacken 100 Milliarden-Franken-Grenze

28.11.2017 - Vor allem bei institutionellen Anlegern werden nachhaltige Fonds beliebter, zudem auch bei jüngeren, gebildeten und meist weiblichen Privatanlegern. Das zeigt eine Studie des Instituts für Finanzdienstleistungen Zug IFZ der Hochschule Luzern.  Mehr...

Schweizer Asset Manager verwalten 2 Billionen Franken

28.11.2017 - Das von Asset Managern in der Schweiz verwaltete Vermögen stieg per Ende 2016 auf einen neuen Höchststand, wobei die institutionellen Mandate für ausländische Investoren überproportional zunahmen.  Mehr...

Umfrage

Wie lange hält die Aktienrally im Jahr 2018 an? 

 

Fonds/ETF-Statistiken


Events

Crypto Finance Conference

17.01.2018 16:00 | Suvretta House, St. Moritz
Crypto Finance Conference AG

MiFID: Implementierung rechtlicher Vorgaben in der Praxis

23.01.2018 18:30 | Zürich
Friends of Funds

Finanz'18: Facing the New Normal

31.01.2018 10:30 | Zürich Oerlikon
JHM Finanzmesse AG

Finanz'18: Facing the New Normal

01.02.2018 10:30 | Zürich Oerlikon
JHM Finanzmesse AG

SFAMA Forum 2018 - Perspektiven für das Schweizer Fonds- und Asset Management

16.03.2018 09:45 | Hotel Bellevue Palace in Bern
Swiss Funds & Asset Management (SFAMA)
zu allen Events

Indizes Schweiz

In Zusammenarbeit mit  morningstar.ch

Märkte


Die Marktkurse werden Ihnen von Investing.com Deutschland zur Verfügung gestellt.

Premium Partner

Fidelity
MainFirst
Morningstar
Nordea
Oddo Meriten
RobecoSAM
Rothschild
Swiss Life AM

Partner

Aberdeen Asset Management
Allfunds
Allianz
Bantleon
BNY Mellon
Communicators
Degroof Petercam
FIRST INDEPENDENT FUND SERVICES AG
Fisch
GAM
GL Asset Management
Helvetic Trust
Immofonds AG für Fondsverwaltung
Invesco
Investec
JO Hambro
JP Morgan
LGT
LimmatWealth
Mercer Investments
Morgan Stanley
Natixis
Old Mutual Global Investors
Primecoach
ResponsAbility
Robeco
Sauren
Schroders
Schwyzer Kantonalbank
SimCorp, financial software solutions
Source ETF
Standard Life Investments
Swiss Fund Data
swisspartners
SYZ
T.Rowe Price
UBS
Vontobel
WisdomTree
Zürcher Kantonalbank ZKB