im Fokus03.01.2019
Volatilität: unvermeidbar, aber kontrollierbar

Tatjana Xenia Puhan, Head Multi-Asset & Equity, Swiss Life Asset Managers

Im Jahr 2018 haben Börsenkorrekturen und gestiegene Volatilität Anleger daran erinnert, dass Aktienengagements erhebliche Verluste mit sich bringen können. Risikokontrollierte Aktien-Strategien setzen hier an, indem sie das Risikokapital schonen und das Rendite-Risiko-Profil des Portfolios optimieren.

Seit dem 22. August 2018 ist die Hausse an der US-Börse die längste ihrer Geschichte. Doch auch die zäheste Rally endet einmal. Vorlaufende Indikatoren weisen seit einigen Monaten darauf hin, dass sich der globale Aufschwung abschwächt. Die Volatilität und damit die Gefahr von Rückschlägen haben an den Aktienmärkten zugenommen, nicht zuletzt wegen des Rückzugs der Notenbanken. Die Liquidität, mit der sie die Märkte über Jahre fluteten, hatte lange jede Form von Schocks gedämpft. Spätestens seit dem "grauen Montag" Anfang Februar 2018 ist auch einem breiten Investorenpublikum wieder bewusst, dass Aktien keine risikofreie Anlageklasse sind. Das ganze Jahr stand im Zeichen politisch getriebener Märkte, die mit dem Wohl und Wehe der vielen politischen Krisenherde und präsidialen Tweets stiegen und fielen. Gemessen am Jahresanfang liegen die meisten Indizes im Minus.

Aktien sind unverzichtbar, kosten aber Risikobudget
An den Anleihenmärkten ist etwas Bewegung in die Renditen gekommen, da in den USA die Zinswende begonnen hat. Die "einfachen" Wertsteigerungen von Anleihen durch sinkende Zinsen sind vorbei – so auch die Beständigkeit des 30-jährigen Bullenmarkts am Bondmarkt. Europa und besonders die Schweiz sind von steigenden Leitzinsen aber noch weit entfernt. Und auch in den USA gehen die Zinssteigerungen langsam voran. "Risikofreie" Anlagen dürften auf absehbare Zeit weniger Rendite aufweisen.

Ein Engagement in Aktien bleibt vor diesem Hintergrund weiterhin attraktiv. Nach den jüngsten Korrekturen überlegen sich Anleger unter Umständen sogar eine Erhöhung der Aktienquote. Dabei sollte beachtet werden, dass das dazu benötigte Risikobudget überproportional wächst. 

Reduktion des Risikos: Axt oder Florett?
Die Rückkehr zu mehr Volatilität ist auch eine Rückkehr zur Normalität. Panik wäre daher fehl am Platz, Vorsicht ist aber durchaus geboten. Die Marktvolatilität ist aktuell weniger ökonomisch denn politisch getrieben.

Wie kann sich der Anleger also vor unvorhersehbaren und erheblichen Risiken schützen, ohne auf Aktienanlagen grösstenteils verzichten zu müssen?

Es gibt Investitionsstrategien, die das Aktienmarktrisiko kontrollieren, sodass Kurskorrekturen nicht voll auf das Portfolio durchschlagen bzw. die Volatilität abnimmt. Solche "risikokontrollierten Strategien" optimieren das Rendite-Risiko-Verhältnis von Aktienanlagen und geben dem Anleger die Möglichkeit, selbst zu bestimmen, wie viel Risiko er eingehen möchte.

Hieraus resultieren zwei risikokontrollierte Strategien, eine "direktere" und eine "indirektere". Im ersten Fall, den sogenannten Strategien mit Verlustschutz, klammert ein Schutzmantel aus Optionen (Options Overlay) einen festgelegten Verlustbereich gänzlich aus. Damit können auch Extremrisiken (Fat Tails) vermieden werden. Die zweite Art von Strategien sind sogenannte Minimum-Volatility-Ansätze. Hier wird nicht per Konstruktion ein bestimmter prozentualer Verlust ausgeschlossen, vielmehr wird die Volatilität im Portfolio minimiert und in der Regel in fallenden Märkten ein deutlich niedrigerer Verlust realisiert.

Die Option für mehr Sicherheit
Options Overlays sind als Risikomanagement-Instrument bei Versicherungsunternehmen etabliert. Kern des Schutzes sind dabei Put-Optionen (Verkaufsoptionen), die dem Investor das Recht geben, zu einem vorbestimmten Preis (Strike) Aktien oder einen Anteil an einem Index zu veräussern. Damit ist er vor Kursstürzen unterhalb dieser Schwelle geschützt. Der Verkauf von Put-Optionen mit niedrigerem Strike und zusätzlich von Call-Optionen (Kaufoptionen) helfen, einen Teil der Absicherungskosten zu amortisieren, abhängig davon, wie viel Schutz der Investor anstrebt. Dies hilft dem Anleger, massgeblich am Wachstumspotential des Aktienmarkts zu partizipieren. Dennoch profitiert er vom Schutz vor markanten Kursverlusten. Fremdwährungsrisiken werden strategisch abgesichert, was die Volatilität zusätzlich senkt.

Gesteigerte Risikoeffizienz
Insbesondere in Zeiten von sehr niedrigen Renditeerwartungen sorgen verlustgeschützte Aktienstrategien bei Anleihen für höhere risikoadjustierte Erwartungsrenditen und eine nochmals breitere Diversifikation. Sie erlauben eine zielgenaue Steuerung des Aktienrisikos und dadurch eine Optimierung des Risiko-Rendite-Profils sowie – namentlich bei Versicherungsgesellschaften - der regulatorischen Kapitalhinterlegung. Die Umschichtung in Aktien wird möglich, ohne dass das durchschnittliche Portfoliorisiko signifikant steigt. Das heisst, dass die Effizienzgrenze des Portfolios angehoben wird. Ganz gleich, welche Risikotoleranz ein Investor hat, er gelangt zu einer besseren Kompensation für das eingegangene Risiko (vgl. Grafik).



Mehr Ausgeglichenheit bei den Renditen
Minimum-Volatilitäts-Aktienstrategien zeichnen sich dadurch aus, dass sie bei Korrekturen weniger stark schwanken als der Gesamtmarkt. Vereinfacht gesagt setzen sie auf ein Portfolio, das weniger volatil ist und in der Regel gerade in Panikphasen an der Börse weniger stark an Wert verliert.

Diese Variante risikokontrollierter Strategien bietet zwar einen geringeren und weniger präzisen Schutz vor absoluten Verlusten, ist jedoch ein sehr effizientes Instrument, um die Volatilität in einem Portfolio zu kontrollieren. Diese ist mittelfristig signifikant tiefer als diejenige einer traditionellen Aktienanlage, während das Renditepotential vergleichbar ist. Minimum-Volatilitäts-Strategien eignen sich damit für Investoren, die ebenfalls eine Risikokontrolle anstreben, aber über eine höhere Risikofähigkeit verfügen.

 

Der Preis für mehr Sicherheit
Neben den bereits angesprochenen Optionskosten führt der Schutzmantel auch dazu, dass Marktschwankungen generell mit weniger Schwung aufgenommen werden. Risikokontrollierte Aktienstrategien werfen daher absolut gesehen meist etwas weniger ab, wenn der Gesamtmarkt stark anzieht. Doch risikobereinigt ist ihre Performance auch in Hausse-Phasen noch attraktiv. Somit tut man in Zeiten politisch getriebener Märkte gut daran, mögliche Verluste im Vorfeld zu antizipieren, um jederzeit so positioniert zu sein, dass das eigene Risikobudget stets eingehalten werden kann. Mehr Sicherheit ist nicht gratis, aber sie lohnt sich.

Swiss Life Asset Managers setzt Minimum-Volatilitäts-Aktienstrategien und Strategien mit Verlustschutz seit Jahren erfolgreich um. Beide Strategien werden auch für das Anlagegeschäft der eigenen Versicherungsgesellschaften und für die eigene Pensionskasse eingesetzt.


Swiss Life Funds (CH) Equity Global Protect Enhanced (CHF hedged) auf einen Blick (Anteilsklasse I)
ISIN: CH0299461951

Weitere Fondsinformationen von Swissfunddata

Swiss Life Funds (F) Euro Zone Minimum Volatility auf einen Blick (Anteilsklasse I)
ISIN: FR0010654236

Weitere Fondsinformationen von Swissfunddata

Swiss Life Funds (F) Europe Minimum Volatility auf einen Blick (Anteilsklasse I)
ISIN: FR0010661124

Weitere Fondsinformationen von Swissfunddata


Rechtlicher Hinweis:
Dieses Dokument wurde mit grösster Sorgfalt und nach bestem Wissen und Gewissen erstellt. Wir geben jedoch keine Gewähr hinsichtlich dessen Inhalt und Vollständigkeit und lehnen jede Haftung für Verluste ab, die sich aus der Verwendung dieser Informationen ergeben. Die vorliegende Publikation begründet weder eine Aufforderung noch eine Empfehlung zum Erwerb oder Verkauf von Anlageinstrumenten sondern dient lediglich zu Informationszwecken. Dieses Dokument enthält «zukunftsgerichtete Aussagen», welche unsere Einschätzung und unsere Erwartungen zu einem bestimmten Zeitpunkt ausdrücken, dabei können verschiedene Risiken, Unsicherheiten und andere Einflussfaktoren dazu führen, dass die tatsächlichen Entwicklungen und Resultate sich von unseren Erwartungen deutlich unterscheiden. Quelle für sämtliche Daten und Grafiken (sofern nichts anderes vermerkt) ist Swiss Life Asset Management AG.

Die hier genannten Fonds sind teilweise nicht zum Vertrieb an nicht qualifizierte Anlegerinnen und Anleger in der Schweiz zugelassen und daher richtet sich diese Dokumentation ausschliesslich an qualifizierte Anlegerinnen und Anleger im Sinne des Kollektivanlagegesetzes und jeden Anleger mit Sitz (i) in der EU oder im EWR, der als geeigneter Anleger im Sinne von Artikel 2 des Gesetzes von 2007 gilt und auch als professioneller Anleger oder (ii) ausserhalb der EU oder des EWR, der als geeigneter Anleger im Sinne von Artikel 2 gilt, ist gemäss des Gesetzes von 2007 und nach der MiFID II Richtlinie 2014/65/EU („MiFID II“) Anhang II als professioneller und institutioneller Anleger zu qualifizieren. Die vollständigen Angaben zu den erwähnten Fonds können den Dokumenten entnommen werden, welche die rechtliche Grundlage für eine allfällige Investition bilden. Sie können kostenlos in elektronischer oder gedruckter Form bei der Fondsleitung bzw. beim Vertreter ausländischer Fonds in der Schweiz bezogen werden: Swiss Life Asset Management AG, General-Guisan-Quai 40, 8002 Zürich. Zahlstelle ist die UBS Switzerland AG, Bahnhofstrasse 45, 8001 Zürich. Gerichtsstand für alle in der Schweiz vertriebenen Fonds ist am Sitz der Fondsleitung bzw. des Vertreters. Die in dieser Dokumentation erwähnten Fonds sind in der Schweiz und im Grossherzogtum Luxemburg domiziliert.

Die historische Performance stellt keinen Indikator für die laufende oder zukünftige Performance dar. Die Performancedaten lassen die bei der Ausgabe und Rücknahme der Anteile erhobenen Kommissionen und Kosten unberücksichtigt.

 


Autor: Tatjana Xenia Puhan, Head Multi-Asset & Equity, Swiss Life Asset Managers

Weitere Meldungen

Schweizer Fondsmarkt: Deutliche Abflüsse im Dezember 2018

21.01.2019 - Das Vermögen der in der Statistik von Swiss Fund Data und Morningstar erfassten Anlagefonds erreichte im Dezember 2018 1'041.3 Mrd. CHF. Das ist deutlich weniger im Vergleich zum Vorjahr und zum Vormonat.  Mehr...

Schweizer Immobilienmarkt bleibt 2019 attraktiv für Investoren

21.01.2019 - Portfoliobereinigungen und selektive Ankäufe stehen als präferierte Investmentstrategie ganz oben auf der Liste der Immobilieninvestoren. Büroimmobilien werden wieder optimistischer eingeschätzt und die Megatrends Digitalisierung und demografischer Wandel prägen laut einer Studie von EY das Umfeld.  Mehr...

Positive Wirkung von ESG-Screening

17.01.2019 - Steigende Nachfrage institutioneller Investoren nach aktiven und passiven ESG-Investments schlage sich auch in Kursen nieder, erklärt eine Studie von Amundi. Relevant seien vor allem die Faktoren Umwelt für US-Aktien und Governance für Titel aus der Eurozone.  Mehr...

RobecoSAM gibt seiner Strategie neuen Namen

17.01.2019 - Der neue Name soll den Fokus auf die UN Sustainable Development Goals unterstreichen. Jedoch gibt es keine Änderung an der Strategie und an ihrer Leitung.  Mehr...

Unterschätzte Sektoren mit Zukunft

17.01.2019 - Mit dem Fidelity Funds – Sustainable Water & Waste Fund legt Fidelity einen neuen Fonds auf, der in nachhaltige Investments im Wasser- und Abfallsektor anlegt – nach eigenen Angaben unteranalysierte Sektoren.  Mehr...

Massive Abfuhr für Theresa Mays Brexit-Deal

16.01.2019 - Die Abgeordneten des britischen Parlaments haben den mit Brüssel ausgehandelten Austrittsvertrag mit 432 zu 230 Stimmen abgelehnt. Es ist alles andere als klar, wie es mit dem Brexit weitergeht. Das hat auch Auswirkungen auf die Märkte.  Mehr...

Solufonds expandiert nach Zürich

16.01.2019 - Die Westschweizer Fondsleitungsgesellschaft Solufonds eröffnet ein Büro in Zürich, das vom früheren White Labelling Chef bei Vontobel Funds geleitet wird.  Mehr...

Digitalisierung: Schweizer Banken müssen radikal umdenken

15.01.2019 - Die Digitalisierung ist ein Game Changer. Für die Banken steht dabei viel auf dem Spiel. Kleine, agile Fintech-Unternehmen sowie die mächtigen Technologiekonzerne sind bereits in Lauerstellung und bereit, die digitalen Bedürfnisse einer neuen Kundengeneration zu bedienen.  Mehr...

ETF-Mittelzuflüsse 2018 deutlich hinter dem Rekordjahr

15.01.2019 - Obwohl die globalen Aktienmärkte im vergangenen Jahr sehr volatil waren, verzeichneten die börsengehandelten Produkte (ETP) Mittelzuflüsse von mehr als 500 Milliarden Dollar. Das ist der zweithöchste Wert nach dem Rekordjahr 2017.  Mehr...

Weltweit erste Custody-Lösung für digitale Assets

14.01.2019 - Vontobel bietet Finanzintermediären neu eine Custody-Lösung für digitale Vermögenswerte an. Damit ist Vontobel die erste Bank weltweit, die die branchenüblichen Qualitätsstandards innerhalb des etablierten und regulierten Umfelds anbietet.  Mehr...

Nordea AM baut ESG-Fondspalette aus

11.01.2019 - Mit der Auflegung eines neuen und auf Nordamerika konzentrierten Fonds erweitert Nordea AM die STARS-Aktienfonds-Familie, eine Gruppe von Fonds mit ESG-Fokus.  Mehr...

Teuerste Unternehmen der Welt: US-Tech-Konzerne allein auf weiter Flur

11.01.2019 - Trotz massivem Einbruch des Börsenwertes von Apple und deutlichen Abgaben bei weiteren Technologiewerten sind die US-Technologiekonzerne nach wie vor die Spitzenreiter unter den teuersten Unternehmen der Welt.  Mehr...

Nidwaldner Kantonalbank startet Crowdlending auf funders.ch

10.01.2019 - Die Nidwaldner Kantonalbank hat ihr Crowdbanking-Angebot mit Crowdlending erweitert. Neu können KMU und Start-Ups auch in Zusammenarbeit mit der NKB über die Crowdfunding-Plattform funders.ch der Luzerner Kantonalbank Kredite aufnehmen.  Mehr...

Schweiz auf dem Podest im Nachhaltigkeits-Länderranking

10.01.2019 - Das aktuelle Country Sustainability Ranking von RobecoSAM zeigt keine Überraschungen. Die skandinavischen Länder und auch die Schweiz haben ihre Führungspositionen gefestigt, während Indien und China weiterhin zu den schwächsten ESG-Performern gehören.  Mehr...

Mainfirst und Ethenea bündeln Vertriebsunterstützung

09.01.2019 - Im Bestreben nach Effizienzgewinnen hat Mainfirst und Ethenea eine neue Gesellschaft namens Fenthum gegründet. Diese soll die Vertriebsunterstützung für die beiden Asset Manager übernehmen.  Mehr...

Fondstrends-Umfrage: Wie geht es weiter mit dem Handelskrieg?

09.01.2019 - Anfang Dezember 2018 haben die USA und China einen 90-tägigen Waffenstillstand im Handelskrieg vereinbart. In der Fondstrends-Umfrage denkt eine grosse Mehrheit der Teilnehmer, dass der Konflikt dennoch weitergehen wird.  Mehr...

FINANZ’19 steht an

09.01.2019 - In zwei Wochen öffnet die grösste Schweizer Finanzmesse zum 21. Mal ihre Tore. Am Branchentreffen der Finanzprofis im StageOne in Oerlikon geben sich 160 nationale und internationale Aussteller und Finanzexperten ein Stelldichein.  Mehr...

Die Börse BX Swiss ist neues Mitglied des SVSP

08.01.2019 - BX Swiss ist als zweite Schweizer Börse dem Schweizerischen Verband für Strukturierte Produkte (SVSP) beigetreten. Damit baut der Verband seine Basis weiter aus.  Mehr...

Liberalisierung des KAG gefordert

07.01.2019 - Noch sind die genehmigungsfreien Fonds für Alternative Investments in der Schweiz nicht zugelassen. Auf Initiative von Ständerat Ruedi Noser wird jetzt eine Vorlage für eine Gesetzesrevision des Schweizer Kollektivanlagegesetzes erarbeitet. Der auf Asset Management spezialisierte Rechtsanwalt Alexander Lindemann erläutert die Bedeutung der Limited Qualified Investor Funds ("L-QIF") für den hiesigen Finanzplatz.  Mehr...

Schweizer Fondsmarkt nimmt im November leicht ab

20.12.2018 - Das Vermögen der in der Statistik von Swiss Fund Data und Morningstar erfassten Anlagefonds erreichte im November 2018 1'088.8 Mrd. CHF. Im Vergleich zum Vormonat entspricht dies einem leichten Rückgang von ­1.4 Mrd. CHF oder -­0.1%. Die Nettomittelabflüsse betrugen 0.5 Mrd. CHF.  Mehr...
  • Interview

    Nachhaltiges Investment in die "Silver Economy"

    Das Anlageuniversum der Silver Economy zielt auf die speziellen Anforderungen von Menschen über 50 ab. Nathalie Bourdoncle von Rothschild & Co Asset Management spricht über die strategische Ausrichtung des Fonds sowie dessen Entwicklung.  Mehr...
  • Interview

    "Wir sind an Wirkungspotenzial interessiert"

    Die Investmentmanagerin Nina Lagron von La Française AM konzentriert sich mit ihrem globalen SRI-Aktienfonds auf Unternehmen, die Lösungen im Kampf gegen den Klimawandel bieten. Der Fonds verfolgt das Ziel des langfristigen Kapitalwachstums.  Mehr...
  • Interview

    ESG macht den Unterschied

    Für Nordea Asset Management ist verantwortungsvolles Investieren ein entscheidender Erfolgsfaktor, erläutert José Machi, Leiter Fondsvertrieb Schweiz. Nordea baut die Palette der STARS-Fonds weiter stark aus.  Mehr...
  • Interview

    "Wir verzichten auf eine zentrale Hausmeinung"

    Dominik Issler erläutert im Interview mit Fondstrends, weshalb ein eigenständiger Asset Manager wie Merian Global Investors keinen CIO braucht und wie sich das Unternehmen nach dem Management-Buyout diesen Sommer positioniert.  Mehr...
  • Interview

    "Die reine Anbietermentalität hat ausgedient"

    Die Vermögensverwaltung muss ihre Prozesse umkrempeln und sich der heutigen, digitalen Zeit anpassen. Sven Müller, Gründungspartner und COO von Assetmax, bespricht mit Fondstrends den Weg, den die Branche vor sich hat.  Mehr...
  • Interview

    "Unsere Indizes sind smarter als andere"

    David Wickham, Global Head of Quantitative Investment Solutions bei Aberdeen Standard Investments, erklärt, warum der Smart-Beta-Ansatz bei den hauseigenen Multi-Faktor-Aktienindizes ein diversifiziertes, effizientes und relativ kostengünstiges Konzept ist, um auf Faktoren zuzugreifen, die sich empirisch besser entwickelt haben als der Markt.  Mehr...
  • Interview

    Sorgenfaktoren und Kontroversen in der E-Mobilitätslandschaft

    Trotz zahlreicher Lobgesänge auf die Zukunft und Disruptionsfähigkeit von Elektrofahrzeugen existieren etliche Bedenken und Fragezeichen, die einen Schatten auf diesen Bereich werfen. Thiemo Lang, Portfolio Manager bei RobecoSam, adressiert diese.  Mehr...
  • Interview

    "Die Autoindustrie wird sich in den nächsten Jahren von Grund auf verändern"

    Elektro-Fahrzeuge haben sich in der Mobilität als valable Zukunftsvision etabliert. Thiemo Lang, Senior Portfolio Manager bei RobecoSAM, zeigt die vielversprechenden Aussichten für die Branche auf, aber auch Gefahren, die es etwa beim Wasserstoffantrieb und beim Carsharing gibt.  Mehr...
  • Interview

    Faktor-Investing mit Nachhaltigkeit in Einklang bringen

    Mit gutem Gewissen eine kontinuierliche Outperformance zu erzielen, wird Anlegern immer wichtiger. Fabian Ackermann und Roland Wöhr von Swisscanto Invest by Zürcher Kantonalbank erläutern, wie Anleger verantwortungsvoll investieren können, ohne dabei auf die Vorzüge systematischer Anlagemodelle verzichten zu müssen.  Mehr...
  • Interview

    "Mobility Innovation berührt viele Menschen direkt"

    BNY Mellon IM hat einen Themenfonds im Bereich der Mobilitätsinnovationen lanciert. Martin Rees, Leiter Vertrieb Wholesale Schweiz von BNY Mellon IM, erklärt die Strategie des Fonds und die Gründe, warum sein Institut mit dem Fonds eine Vorreiterrolle einnimmt.  Mehr...
  • Interview

    Inverse Renditekurve als Vorzeichen für eine Rezession

    Handelskonflikte, Zinserhöhungen und steigende US-Anleiherenditen haben die Märkte verunsichert. Andrew Mulliner und Ryan Myerberg von Janus Henderson geben Antworten zu den möglichen Folgen auf die Anleihemärkte.  Mehr...
  • Interview

    Private Equity – nicht so alternativ wie ihr Ruf

    Das Private-Equitiy-Geschäft ist in den letzten Jahren enorm gewachsen. Ferdinand Dalhuisen von Oddo BHF Private Equity über das Potenzial der Anlageklasse, die den Investoren den Zugang zum grössten Segment der Marktwirtschaft ermöglicht.  Mehr...
  • Interview

    "Taktisch vorsichtig bei Schwellenländeranleihen"

    In den letzten zehn Jahren haben sich Schwellenländeranleihen zu einer alternativen Anlagemöglichkeit entwickelt. Oli Shakir-Khalil, Investment Director für Emerging Market Debt bei Fidelity, über Risiken und Chancen dieser Anlageklasse.  Mehr...
  • Interview

    Britische Immobilien: Brexit-Risiken mildern

    Der Brexit kann im Frühjahr 2019 Büros und Shopping-Center auf der britischen Insel in Bedrängnis bringen. Doch es gibt gute Alternativen. Potenzielle Gefahren sollten aber im Blick behalten werden, warnt Vincent Bruyère, Senior-Portfoliomanager bei Degroof Petercam AM.  Mehr...
  • Interview

    Günstiger Einstiegszeitpunkt für China-Aktien

    Am chinesischen Aktienmarkt halten sich ausländische Anleger zurück und engagieren sich vor allem mittels Indexprodukten. Doch biete der Markt vor allem für aktive Anleger Chancen, meint Reinhard Müller, Schweizer Länderchef von Investec AM im Gespräch mit Fondstrends.  Mehr...
  • Interview

    "Nachrangige Anleihen sind deutlich unterbewertet"

    Im Interview beurteilt Paul Gurzal, Head of Credit bei La Française AM, den Einfluss der Krisenstaaten Türkei und Italien auf den Bankensektor und erklärt, wieso nachrangige Anleihen von den Krisen unbeeindruckt bleiben.  Mehr...
  • Interview

    Schweizer Aktien verkraften steigende Zinsen

    Alex Marbach, Leiter Asset Management, spricht über die Nischenstrategie der Schwyzer Kantonalbank im Bereich des aktiven Asset Managements und wieso die SZKB niemals einen aktiven US-Aktienfonds verwalten wird.  Mehr...
  • Interview

    Im Asset Management hat Kostenreduktion höchste Priorität

    Im Asset Management wird der Kostendruck weiter steigen. Jochen Müller, Executive Vice President bei SimCorp, sieht im Interview mit Fondstrends noch grosses Optimierungspotenzial durch den Einsatz von effizienteren Systemen und Prozessen.  Mehr...
  • Interview

    USA: Starke Gewinnsteigerungen im 2019

    Trotz seiner Rhetorik hat Trumps Strategie positive Einflüsse auf die US-Wirtschaft. Davon profitieren vor allem Small- und Mid-Caps, meint Thorsten Becker, Fondsmanager bei JO Hambro, im Interview mit Fondstrends.  Mehr...
  • Interview

    Das perfekte Pricing

    Die Bewertungen an den Aktien- und Anleihenmärkten erscheinen zunehmend angespannt. Anthony Lawler, Co-Head von GAM Systematic erklärt, wie Investoren mit einem uneingeschränkten Anlageansatz ihre Portfolios in einem solchen Umfeld effizient diversifizieren können.  Mehr...

Umfrage

Tech-Aktien wie Apple und Facebook haben im zweiten Halbjahr 2018 massiv an Wert eingebüsst. Wie ist diese Entwicklung für Investoren zu deuten?

 

Fonds/ETF-Statistiken


Events

Open Banking Forum

22.01.2019 08:30 | Dorint Airport-Hotel, Opfikon
Vereon

Finanz'19: Schweizer Finanzmesse für professionelle Anleger

22.01.2019 10:00 | Zürich
JHM Finanzmesse AG

SFAMA-Informationsveranstaltung: Vernehmlassung Finanzdienstleistungsverordnung (FIDLEV) und Finanzinstitutsverordnung (FINIV)

24.01.2019 15:00 | Hotel Metropol, Zürich
SFAMA

SFI Launch Event: Digital Pulse Check

24.01.2019 18:00 | Zunfthaus zur Saffran
Swiss Finance Institute, zeb

SFAMA-Informationsveranstaltung: Vernehmlassung Finanzdienstleistungsverordnung (FIDLEV) und Finanzinstitutsverordnung (FINIV)

25.01.2019 10:15 | Credit Suisse Forum Genève
SFAMA
zu allen Events
Abonnieren Sie den wöchentlichen Fondstrends-Newsletter



Indizes Schweiz

In Zusammenarbeit mit  morningstar.ch

Märkte


Die Marktkurse werden Ihnen von Investing.com Deutschland zur Verfügung gestellt.


Premium Partner

Fidelity
MainFirst
Morningstar
Neuberger Berman
Nordea
Oddo BHF
RobecoSAM
Rothschild
Swiss Life AM
UBS

Partner

Aberdeen Standard Investments
Allianz
Assetmax
Aviva Investors
Bantleon
BNY Mellon
Communicators
Degroof Petercam
Edmond de Rothschild
FIRST INDEPENDENT FUND SERVICES AG
Fisch
Franklin Templeton
GAM
Graubündner Kantonalbank
Helvetic Trust
Immofonds AG für Fondsverwaltung
Invesco
Investec
Janus Henderson Investors
JP Morgan
La Française
LGT
LimmatWealth
Mercer Investments
Merian Global Investors
Natixis
Primecoach
Sauren
Schroders
Schwyzer Kantonalbank
SimCorp, financial software solutions
Swiss Fund Data
swisspartners
SYZ
T. Rowe Price
WisdomTree
Zürcher Kantonalbank ZKB