Interview19.10.2016
„Starker Zufluss an Vertrauen“

Reto Meisser, Country Manager - Head Wholesale Schweiz bei Invesco.

Reto Meisser, Country Manager Schweiz von Invesco spricht im Interview mit Fondstrends über die Herausforderungen im Fondsmarkt und den Trend hin zu Multi-Asset-Strategien.

Herr Meisser Sie übernahmen Anfang 2013 die Geschicke bei Invesco. Wie sehen Sie die bisherige Entwicklung?

Reto Meisser: Positiv. Der Konzern hatte damals die Schweiz, neben Italien und Deutschland, als Kernmarkt in Europa definiert. Seitdem konnten wir unsere hierzulande verwalteten Vermögen auf rund 5 Milliarden US-Dollar verdoppeln. Das ist ein kontinuierlicher und starker Zufluss an Vertrauen durch unsere Kunden. Wir haben auch unser Team in der Schweiz von sechs auf 12 Personen stark ausgebaut, inklusive einer neuen physischen Präsenz in Genf. Last but not least haben wir natürlich auch unseren Markenauftritt geschärft. Es gibt zum Beispiel das Invesco-Tram in Zürich.

Welche Ziele verfolgen Sie mit der Präsenz in der Schweiz?

Qualitativ möchte ich Invesco als Asset Manager erster Wahl bei unseren Kunden verankern. In Zahlen ausgedrückt wollen wir zu den Top 10 der ausländischen Asset Manager in der Schweiz gehören.

Warum entscheiden sich Investoren für Invesco?

Da sehe ich mehrere Gründe: als einer der grössten unabhängigen globalen Asset Manager geniessen wir ohnehin einen guten Ruf bei unseren Kunden. Unsere Fondspalette, die zu einem grossen Teil aus Produkten mit vier oder fünf Morningstar-Sternen prämierten Fonds besteht, ist ein weiterer guter Grund, sich für Invesco zu entscheiden. Aber auch die lokale Adaption eines globalen Angebots ist unseren Kunden wichtig, unseren Schweizer Kunden bieten wir zum Beispiel CHF gehedgte und retrofreie Anteilsklassen an. Ein weiterer Grund ist unser starkes Commitment zum Schweizer Markt. Wir sind bereits seit dem Jahr 2000 mit einem Office in Zürich vor Ort. Langfristig ausgelegt ist auch unser Produktangebot. So haben wir etwa den Bereich Multi Asset ausgebaut weil wir glauben, dass dies ein zukunftsweisender Trend ist. Gemäss unserem Leitsatz "Diversity of thought" bieten wir wie eine Kette von Boutiquen noch viele weitere unterschiedliche Anlagestile an, massgeschneidert für jedes Kundenbedürfnis.

Welche Themen beschäftigen Ihre Kunden derzeit?

Das Niedrigzinsumfeld und die damit einhergehende Einschränkung des Anlageuniversums macht derzeit natürlich allen zu schaffen. Höhere Kredit- und Zinsänderungsrisiken verunsichern unsere Kunden und begründen auch die derzeitig starke Zurückhaltung. Hier reagieren wir mit neuen Ideen, etwa mit sophistizierten Ansätzen eben gerade im Bereich Multi Asset.

Welche Produkte sind gegenwärtig bei Investoren gefragt?

Ich sehe einen klaren Trend zu Multi Asset-Lösungen mit tiefer Volatilität, US Senior Loans für qualifizierte Anleger, Factor Investing und neuerdings wieder ein gesteigertes Interesse an Asien. In allen Bereichen haben wir eine starke Expertise, in Hongkong sind wir zum Beispiel seit den 1960er Jahren mit einem Investmentcenter vor Ort.

Einer der Fonds im Fokus ist der Invesco Global Targeted Returns Fund. Wo liegen dessen Vorteile?

Das Fondsmanagement wählt aus dem gesamten Universum der Anlageideen die aus seiner Sicht vielversprechendsten aus. Durch die intelligente Kombination dieser Ideen entsteht so ein diversifiziertes Gesamtportfolio, das auf ein optimiertes Risiko-Rendite-Profil zielt. Um die ausgewählten Investmentideen umzusetzen, nutzt das Team nicht nur traditionelle Anlageklassen, sondern auch andere Möglichkeiten wie Währungen, Inflation oder Volatilität. Der Fonds strebt nach einer attraktiven Rendite bei verringertem Risiko: Betrachtet über fortlaufende Drei-Jahres-Zeiträume liegt das Ertragsziel bei jährlich fünf Prozent über dem Geldmarkt – bei Wertschwankungen, die nicht einmal halb so hoch sind wie an den globalen Aktienmärkten. Natürlich gehen mit einer Anlage in diesen Fonds auch Risiken einher.

Welches sind die grössten Herausforderungen für die Fondsbranche in den nächsten fünf Jahren?

Ich sehe hier zwei grosse Trends: zum einen müssen Sie als Asset Manager gross genug sein, um langfristig eigenständig bleiben zu können. Zum zweiten müssen Sie in der Lage sein, eine global einheitliche Produktpalette vorzuhalten, die etwa die Private Banking Units der Grossbanken weltweit abrufen können.

Welcher Zusammenhang besteht zwischen Invescos Logo und der Geschäftsphilosophie?

Der Berg passt gut zur Schweiz. Ich werde oft darauf angesprochen, weshalb wir das Matterhorn als Logo haben. Der Berg im Logo sieht tatsächlich aus wie das Matterhorn, es ist aber nicht das Matterhorn. Es handelt sich um den 6848 m hohen Ama Dablam im Himalaya Gebirge. Der Ama Dablam wird gerne als Matterhorn des Himalayas bezeichnet und gilt als einer der schönsten Berge des Himalaya Gebirges.

Bei Invesco steht der Berg für Langlebigkeit und Stabilität. Die Besteigung des Ama Dablam erfordert höchste technische Ansprüche, Kompetenz und Engagement. Genau das ist es auch, was wir mit unseren Fonds erreichen wollen.


Autor: jog

Weitere Meldungen

Weitere Meldungen über Invesco

Globaler Aufschwung kaum zu bremsen

19.12.2017 - Invesco-Chefökonom John Greenwood ist zuversichtlich, dass die führenden Volkswirtschaften der Welt ihren robusten Aufschwung im Jahr 2018 fortsetzen werden. Von der positiven Wachstumsdynamik in den Industrieländern sollten auch die asiatischen Schwellenländer profitieren.  Mehr...

Invesco PowerShares: Erster Fonds seit Übernahme

22.11.2017 - Invesco PowerShares hat den ersten ETF in Europa aufgelegt, der ein zielgerichtetes Engagement in Preferred Shares ermöglicht. Was genau dahinter steckt, erläutern die Experten von Invesco PowerShares.  Mehr...

Hohe Renditen durch Investition in Plattformen

08.11.2017 - Viele der grössten Unternehmen vertreiben innovative Technologien und Plattformen. Gemäss Frank Schwarz, Portfoliomanager bei MainFirst, können Anleger diese strukturellen Trends nutzen.  Mehr...

Von Anlageklassen zu Faktoren: Bessere Bausteine für Multi-Asset-Strategien

26.10.2017 - Die Multi-Asset-Experten von Invesco identifizieren faktorbasierte Strategien als Ergänzung der traditionellen Vermögensaufteilung, die Multi-Asset-Portfolios zu einer risikoadjustierten Performance verhelfen können.  Mehr...

Institutionelle setzen auf Faktorstrategien

03.10.2017 - Institutionelle in Europa legen gemäss einer Invesco-Studie bereits jeden fünften Franken in faktorbasierte Investments an, wobei quantitative gegenüber Smart-Beta-Produkten bevorzugt werden.  Mehr...

R CFM Diversified von Rothschild AM: Konsequent diversifiziert

20.09.2017 - Der R CFM Diversified Fund ist eine Lösung für Anleger, die ihre Aktien- und Anleihenportfolios bei gleichzeitiger Risikokontrolle diversifizieren möchten.  Mehr...

Multi-Faktormodelle: Effizientes Management oder Verkaufstrick?

11.09.2017 - Ist "Smart Beta" vielleicht bloss ein Marketing-Schlagwort, ein Verkaufstrick der Finanzindustrie? "Nein", sagt Tatjana Xenia Puhan von Swiss Life AM.  Mehr...

Invesco erweitert Angebot an Anleihen- und Aktienfonds

07.09.2017 - Invesco hat seine Anleihen- und Aktien-Plattform um drei neue Fonds erweitert: den am 10. Juli aufgelegten Invesco Global Convertible Fund und die jeweils am 14. Juni aufgelegten Fonds Invesco Euro High Yield Bond Fund und Invesco US Equity Flexible Fund.  Mehr...

Invesco bestätigt Übernahme von ETF-Provider

18.08.2017 - Invesco bestätigt offiziell die Übernahme des ETF-Spezialisten Source. Das Unternehmen verwaltet rund 18 Milliarden US-Dollar an Vermögen im Kerngeschäft und etwa 8 Milliarden US-Dollar an extern verwaltetem Vermögen.  Mehr...

FF World Fund – Wandel, Substanz, Marktstellung

14.08.2017 - Jeremy Podger spricht über die drei Jahre als Verantwortlicher für den Fidelity World Fund und wagt einen Blick in die Zukunft.  Mehr...

Absolute Return mit Aktien und Anleihen

31.07.2017 - BANTLEON OPPORTUNITIES WORLD ist eine interessante Alternative zu Anleihenfonds für sicherheitsbewusste Anleger.  Mehr...

"US-Aufschwung könnte mehrere Jahre andauern"

18.07.2017 - Dank dem anhaltenden Konjunkturaufschwung in den USA hätten Risikoanlagen weiterhin Potential, meint Invesco-Chefökonom John Greenwood.  Mehr...

Active Ownership am effektivsten für verantwortliches Investieren

14.07.2017 - Die neuste Invesco-Studie kommt zum Schluss, dass Active Ownership der effektivste Mechanismus zur Förderung des verantwortlichen Investierens und des Investment Stewardship sei. Davon sollen auch die Kapitalgeber profitieren.  Mehr...

Wertsicherungsstrategien: Kostenfaktor oder verbessertes Risiko-Ertrags-Profil?

07.07.2017 - Die quantitativen Investmentexperten Harald Lohre und Martin Kolrep von Invesco haben die Stärken und Schwächen verschiedener Wertsicherungsstrategien analysiert. Dabei zeigt sich, dass die Vorteile eines aktiven Ansatzes überwiegen.  Mehr...

Globale Anlagemöglichkeiten in Zeiten der Entglobalisierung

29.06.2017 - Das neuste Invesco-Whitepaper befasst sich mit der Frage, wie Anleger vom gegenwärtig aufkeimenden Nationalismus und Protektionismus betroffen sind.  Mehr...

Europäische Aktien als Ausweg aus dem Niedrigzinsdilemma?

28.06.2017 - In der Niedrigzinsphase in Europa wird mehr in defensive Aktien investiert. Mit gezieltem Stock Picking schöpft MainFirst mit dem Top European Ideas Fund das volle Potential der Wertentwicklung aus.  Mehr...

Invesco PowerShares legt neuen Multi-Faktor-ETF in der Schweiz auf

26.06.2017 - Invescos ETF-Anbieter gibt bekannt, seinen neuen Fonds an der SIX Swiss Exchange zu listen.  Mehr...

Klimawandel als Investitionschance

19.06.2017 - Der Nordea 1 - Global Climate and Environment Fund setzt mit Erfolg auf Unternehmen, die Lösungen für den Klimawandel anbieten.  Mehr...

Staatsfonds setzen 2017 stärker auf Immobilien

16.06.2017 - Die von Invesco befragten Staatsfonds und Zentralbanken erachten die USA als attraktivste Region. Knapp die Hälfte will 2017 Immobilien übergewichten.  Mehr...

Gute Aussichten für einen anhaltenden Aufschwung

10.05.2017 - John Greenwood, Chefökonom bei Invesco, erklärt, warum kurzfristige politische oder protektionistische Schocks den globalen Aufschwung kaum stoppen werden.  Mehr...

Umfrage

Das Auf und Ab des Bitcoin: Sollte man zum jetzigen Zeitpunkt Bitcoins kaufen, verkaufen oder halten? 

 

Fonds/ETF-Statistiken


Events

Inspiring investment partnerships to achieve global goals

16.01.2018 09:00 | SIX Convention Point
Swiss Sustainable Finance

Crypto Finance Conference

17.01.2018 16:00 | Suvretta House, St. Moritz
Crypto Finance Conference AG

18. Basler Fondsforum

18.01.2018 13:00 | Hotel Radisson Blu, Basel
Basler Fondsforum

33. Internationale Kapitalanleger-Tagung 2018

22.01.2018 08:30 | Zürich, Regensdorf
ZfU International Business School

33. Internationale Kapitalanleger-Tagung 2018

23.01.2018 08:30 | Zürich, Regensdorf
ZfU International Business School
zu allen Events

Indizes Schweiz

In Zusammenarbeit mit  morningstar.ch

Märkte


Die Marktkurse werden Ihnen von Investing.com Deutschland zur Verfügung gestellt.

Premium Partner

Fidelity
MainFirst
Morningstar
Nordea
Oddo Meriten
RobecoSAM
Rothschild
Swiss Life AM

Partner

Aberdeen Asset Management
Allfunds
Allianz
Bantleon
BNY Mellon
Communicators
Degroof Petercam
FIRST INDEPENDENT FUND SERVICES AG
Fisch
GAM
GL Asset Management
Helvetic Trust
Immofonds AG für Fondsverwaltung
Invesco
Investec
JO Hambro
JP Morgan
LGT
LimmatWealth
Mercer Investments
Morgan Stanley
Natixis
Old Mutual Global Investors
Primecoach
ResponsAbility
Robeco
Sauren
Schroders
Schwyzer Kantonalbank
SimCorp, financial software solutions
Source ETF
Standard Life Investments
Swiss Fund Data
swisspartners
SYZ
T.Rowe Price
UBS
Vontobel
WisdomTree
Zürcher Kantonalbank ZKB