Interview08.02.2019
"Schwellenländer sind starke Wertanlagen"

Nitesh Shah

Nitesh Shah, Director of Research bei WisdomTree, sieht die Entwicklung der Emerging Markets positiv. Er ist der Meinung, dass die meisten negativen Nachrichten bei Schwellenländer-Assets schon eingepreist sind.

Der Handelskonflikt zwischen den USA und China hängt wie ein Damoklesschwert über der Weltwirtschaft. Der Konflikt kann gelöst werden oder eskalieren. Wie beurteilen Sie die Situation?
Nitesh Shah: Wie bei vielen Aspekten der Politik unter der gegenwärtigen Trump-Administration wird nichts in Stein gemeisselt, und es gilt stets, einen Deal zu schliessen. Im Moment haben sich die USA und China auf einen Waffenstillstand geeinigt - das heisst, sie werden bis zum 1. März 2019 keine neuen Zölle einführen, während sie weiterhin über den Handel diskutieren. Das deutet darauf hin, dass protektionistische Spannungen auftauen und es möglicherweise zu einer Lösung kommt. Solange beide Seiten sich so verhalten können, als hätten sie etwas Positives erreicht, kann ein Deal abgeschlossen werden. Der Deal muss allerdings für das jeweils heimische Publikum gut klingen. Für China wird die Abwendung einer neuen Zollrunde wichtig sein, da das Land mit einer Verlangsamung des Wirtschaftswachstums zu kämpfen hat. Die USA erwarten von China, dass es strukturelle Veränderungen an seinem Wirtschaftsmodell vornimmt. Das Hauptanliegen der USA ist der erzwungene Wissenstransfer. Die USA wollen auch ihr Handelsdefizit mit China verringern. Dies wird wahrscheinlich dazu führen, dass China feste Zusagen zum Kauf von US-Waren macht.

Welche Folgen hätte das Worst-Case-Szenario für die Schwellenmärkte, insbesondere Asien?
Das hängt eindeutig davon ab, welches das Worst-Case-Szenario ist. Angenommen, die USA erhöhen die Zölle von 10% auf 25% auf die chinesischen Importe im Wert von 153 Milliarden US-Dollar, dann würde dies die chinesischen Exporte dämpfen. Wenn Trump Zölle auf alle chinesischen Waren einführt (Zölle auf zusätzliche 267 Mrd. USD an Wareneinfuhren), wären die Auswirkungen auf den Handel entsprechend stärker und dürften das BIP-Wachstum in China weiter beeinträchtigen. Es bestehen jedoch Chancen für andere Schwellenländer, wenn die chinesischen Exporte für die US-Verbraucher teurer werden. Die Verlagerung des Handels auf andere Schwellenländer könnte für einen Silberstreifen am Horizont sorgen. Angesichts der Vernetzung der asiatischen Lieferketten könnte eine Verlangsamung der chinesischen Nachfrage jedoch auch andere asiatische Länder tangieren.

Welche Konsequenzen hätte das gute Szenario?
Die Annahme eines guten Szenarios würde die Abschaffung aller im vergangenen Jahr eingeführten bilateralen Zölle bedeuten sowie die Verpflichtung, keine neuen mehr einzuführen. In so einem Fall wären wohl deutliche Entlastungen bei Industriemetallen und bei Schwellenländer-Aktien zu verzeichnen. Eine Zurückhaltung bezüglich erneuten Anpassungen der Lieferketten könnte dazu führen, dass bestimmte Güter und Waren strukturell teurer bleiben als vor Beginn des Handelskrieges.

Wie sollten sich Investoren in Schwellenländern derzeit verhalten?
Unserer Meinung nach sind die meisten der negativen Nachrichten bei Schwellenländer-Assets eingepreist worden, was den Grund dafür unterstreicht, dass sie derzeit mit hohen historischen Bewertungsabschlägen gegenüber den entwickelten Märkten gehandelt werden. Darüber hinaus haben wir in vielen der schwächeren Schwellenländer eine strukturelle Trendwende erlebt, die sich noch nicht in den Anlagepreisen der Schwellenländer niedergeschlagen hat. Schwellenländer sind deshalb starke Wertanlagen.

Wo sehen Sie weitere grosse Risiken für die Schwellenländer?
Zwei Risiken wären für die Schwellenländer ein weiteres Jahr mit einem starken US-Dollar und die Abschwächung des globalen Wirtschaftswachstums. Wir betrachten beides als Risiken und nicht als unsere Basisszenarien der globalen Entwicklung.

Warum?
Die Schwellenländer werden dieses Jahr – unterstützt durch einen starken Inlandsverbrauch – mit 4.7% ein ungefähr doppelt so hohes Wirtschaftswachstum haben wie die entwickelten Märkte mit 2,1%. Mit dem Beginn der spätzyklischen Investitionen haben sich die Rahmenbedingungen für die Schwellenländer verbessert, was sich in einem Abklingen der US-Dollar-Stärke, einer schwächeren russischen Federal Reserve, einer stabilen Wachstumsdynamik und einer Entspannung der Handelsbeziehungen zeigt.

Aufgrund der zahlreichen Risiken wird für 2019 eine hohe Volatilität der Finanzmärkte erwartet. Welche Herausforderungen stellt dies für die Anleger dar? Welche Strategien und welche Produkte gibt es in solchen Marktphasen?
WisdomTree verfolgt eine einzigartige Strategie zur Auswahl von Aktien mit hoher Dividende, die eine Ausrichtung sowohl auf Wert- als auch Hochertrags-Segmente in den Schwellenländern ermöglicht. Der WisdomTree Emerging Markets Equity Income Index verzinst sich mit einer Rendite von 6,35% und profitiert von einem erheblichen Dividendenvorteil gegenüber dem Benchmark MSCI Emerging Markets Index (MXEF). Der Index handelt auch mit einem signifikanten Bewertungsabschlag (23,5% Abschlag) gegenüber der Benchmark. Noch wichtiger ist, dass der WisdomTree Emerging Markets Equity ETF in einigen der volatilsten Jahre der Schwellenmarkt-Performance eine deutliche Risikominderung nach unten gebracht hat.

China öffnet sich langsam und wird als Investmentmarkt immer interessanter. Wie stabil ist China und was sind die Hauptrisiken für Investoren in China?
China öffnet sich weiter, aber bewusst langsam, sodass starke Kapitalbewegungen das Wachstum nicht destabilisieren. Die steigende Verschuldung auf kommunaler Ebene ist ein Bereich, den Investoren als Risiko betrachten sollten, aber wir glauben, dass die Zentralregierung über die Ressourcen verfügt, um das Problem einzudämmen, denn während die lokalen Regierungen viele Schulden haben, trifft dies für die Zentralregierung nicht zu.

Da die Märkte in China besonders volatil sind, empfehlen verschiedene Anbieter den Investoren, in aktiv verwaltete Finanzprodukte zu investieren. Wie ist Ihre Position dazu?
Mit aktiv verwalteten Produkten ist es schwierig, auf eine breite Palette von Basiswerten zuzugreifen. Eine grosse Vielfalt ist nützlich, um das Risiko zu diversifizieren.

Was empfehlen Sie, wie kann und sollte man in China investieren?
Der Zugang zu einer grossen Vielfalt lässt sich leichter erreichen, wenn man einen Index wie S&P China 500 verfolgt, der 500 der grössten und liquidesten chinesischen Unternehmen umfasst.

Gold befindet sich im Aufwärtstrend. Was sind Ihre Prognosen für den Ölpreis im Jahr 2019? Was wäre ein "fairer" Preis für die Schwellenmärkte?
Wir gehen davon aus, dass Gold das Jahr voraussichtlich in der Nähe von 1370 USD/oz beenden wird, da mehr Anleger Gold zur Absicherung gegen zyklische Risiken in ihren Portfolios nutzen. Viele geopolitische Risiken dürften Investoren dazu motivieren, die Goldpositionen zu erhöhen. Zum Beispiel die Gefahr eines erneuten Shutdowns der Regierung in den USA, ein ungeordneter Austritt des Vereinigten Königreichs aus der EU oder Zentralbanken, die sich trotz Anzeichen einer Konjunkturverlangsamung zu einer Straffung der Geldpolitik hinreissen lassen. Der Brent-Ölpreis könnte 70 bis 75 US-Dollar pro Barrel erreichen, wenn die OPEC die Produktion kürzt. Das Kartell hat sich verpflichtet, 1,2 Mio. Barrel zu kürzen, könnte aber leicht auch mehr kürzen, da die von der Vereinbarung ausgenommenen Länder (Venezuela, Libyen und Iran) wahrscheinlich auch weniger produzieren werden.

In welche Rohstoffe sollte man investieren?
Ein breites Spektrum von Rohstoffen dürfte an Fahrt gewinnen. Gold und Öl sind oben erwähnt. Auch die Industriemetalle dürften von einer Entlastungsrally profitieren, sollten sich die Handelsspannungen verringern. In diesem Umfeld könnte eine breite Allokation beispielsweise von Rohstoffen auch starke Diversifikationsvorteile haben.

 

 


Autor: rem

Weitere Meldungen

Aktien Schwellenländer – auf die richtige Fondsauswahl kommt es an

20.02.2019 - Wir sehen, dass unsere Kunden ihre Allokation in den Schwellenländern wieder schrittweise erhöhen. Die Anlageklasse bietet attraktives Renditepotenzial, ist aber auch mit einem gewissen Risiko verbunden.  Mehr...

Ein Rennpferd namens KI

13.02.2019 - Künstliche Intelligenz stellt einen der grössten Einzeltrends dar, die nach Einschätzung von Christopher Gannatti von WisdomTree die globalen Märkte jahrzehntelang beeinflussen werden. Investoren sollten die Entwicklungen früh beobachten und auf das richtige Pferd setzen.  Mehr...

Geldentzug der Notenbanken und "Hard Brexit" könnten 2019 Spielverderber sein

25.01.2019 - Der Aufschwung befindet sich im Sinkflug. Eine harte Landung ist aber nicht in Sicht, sofern die Notenbanken die Entwöhnung vom billigen Geld umsichtig vorantreiben. Ein grösseres Risiko als die Geldpolitik ist derzeit die Geopolitik.  Mehr...

Positiver Trend beim Goldpreis erwartet

23.01.2019 - Gegen Ende 2018 kam es bei Gold zu einer Erholung. Das gelbe Metall konnte den Grossteil seiner seit Juni 2018 erlittenen Verluste wettmachen. Wisdom Tree erwartet, dass sich der Goldpreis 2019 weiter erholen wird.  Mehr...

Performance durch Nachhaltigkeit

22.01.2019 - Das Interesse an nachhaltigen Investitionen hat in den vergangenen Jahren stetig zugenommen. Die Analyse von ESG-Kriterien wird weithin allem voran als eine Form von Risikovorsorge gesehen. Meist findet sie in Form von Ausschlusskriterien und eingeschränkten Anlageuniversen Einzug in Anlegerportfolien.  Mehr...

Herausforderungen für langfristig orientierte Investoren

21.01.2019 - Auf die Finanzkrise folgte eine Dekade positiv geprägter Märkte. Portfolios, die in Aktien und Anleihen investierten, entwickelten sich sehr erfreulich und schienen lange eine hinreichende Diversifikation zu bieten. Allerdings zeigen sich die Herausforderungen für Investoren meist dann, wenn der Zyklus dreht.  Mehr...

Verantwortung fängt beim Investieren an

11.01.2019 - Nachhaltige Unternehmen sind die "STARS" von morgen. Sie bieten Investoren eine Kombination von Anlageerfolg und Verantwortung.  Mehr...

Anleihen: Flexible Allround-Lösungen sind gefragt

03.01.2019 - Anleger sehen Anleihen in der Regel als defensive Anlage, die mit möglichst konstanten Renditen ihr Portfolio stabilisieren soll. Die Herausforderung: Heute lässt sich diese Erwartung mit traditionell Benchmark-orientierten Anleihestrategien, wie sie in Anlegerportfolios noch immer verbreitet sind, kaum mehr erfüllen.

 Mehr...

Volatilität: unvermeidbar, aber kontrollierbar

03.01.2019 - Im Jahr 2018 haben Börsenkorrekturen und gestiegene Volatilität Anleger daran erinnert, dass Aktienengagements erhebliche Verluste mit sich bringen können. Risikokontrollierte Aktien-Strategien setzen hier an, indem sie das Risikokapital schonen und das Rendite-Risiko-Profil des Portfolios optimieren.  Mehr...

R Euro Crédit: Ein flexibler Ansatz für ein ungewisses Umfeld

13.12.2018 - Die Märkte scheinen der Normalisierung der Geldpolitik nicht wirklich Glauben zu schenken, Rothschild & CO Asset Management hingegen ist der Auffassung, dass ein Anstieg der langfristigen Zinsen sehr wahrscheinlich ist. Emmanuel Petit, Managing Director & Head of Fixed Income, fasst zusammen.  Mehr...

Immobilien: Megatrends und ihr Einfluss auf Kundenbedürfnisse

30.11.2018 - Die Ansprüche der Mieter steigen. Deshalb gewinnt die Lage- und Objektqualität bei Immobilienanlagen an Bedeutung. Für Verkaufsflächen sind zentrale Lagen zum entscheidenden Faktor geworden, Büroflächen funktionieren immer häufiger nach dem Prinzip "Plug and Play".  Mehr...

Nachhaltiges Anlegen wird immer mehr zum Mainstream

26.11.2018 - Welches sind die Hauptgründe für das Wachstum, das nachhaltiges Anlegen in letzter Zeit verzeichnet?  Mehr...

Würden Sie diesem Mann Geld leihen?

22.11.2018 - Andrew Mulliner und Ryan Myerberg, Portfoliomanager im Global Bonds Team bei Janus Henderson Investors, nehmen die ausufernde Verschuldung der USA und ihre Folgen für Anleiheinvestoren unter die Lupe.  Mehr...

So können Investoren den demographischen Wandel für sich nutzen

21.11.2018 - Adrian Daniel, Fondsmanager des MainFirst Absolute Return Multi Asset, veranschaulicht, wie er langfristige Entwicklungen nutzt, um Renditen mit einem attraktiven Rendite-Risiko-Profil zu erzielen.  Mehr...

Die Stimmung bei Gold erholt sich

14.11.2018 - Nitesh Shah, Director Research bei WisdomTree, schätzt die Zukunftsaussichten für Gold trotz Gegenwind durch ansteigende Zinsen und Inflation als positiv ein. Verantwortlich dafür sei das aktuelle weltpolitische Geschehen.  Mehr...

"Gender Diversity" - Erfolgsfaktor für Unternehmen und Investoren

13.11.2018 - Die Gleichstellung der Geschlechter ist ein Thema, mit dem Anleger attraktive Renditen erwirtschaften können. Die RobecoSAM Global Gender Equality Impact Equities Strategie bietet Anlegern zu diesem Thema ein konzentriertes Portfolio.  Mehr...

Was bedeuten die anhaltenden Zinsunterschiede für die Anleihemärkte?

08.11.2018 - Jenna Barnard, Co-Head of Strategic Fixed Income bei Janus Henderson, erklärt im Video, warum die beharrliche Zinsdivergenz auch weiterhin im Zentrum der Überlegungen des Teams steht.  Mehr...

Wie viele Anleihen in Schwellenländern sollten Sie haben? Eine Anlegersicht

06.11.2018 - Häufig fragen uns Anleger, wie hoch das optimale Engagement in Schwellenländeranleihen sein sollte? Wie sollte man das Risiko von Lokalwährungen handhaben und wie lautet der beste Anlageansatz?  Mehr...

Fidelity: Drei Jahre, drei gute Gründe

29.10.2018 - Vor drei Jahren entstand eine neue, dynamische Fondslösung. Bei Fidelity begann am 29. September 2015 eine neue Etappe für Schwellenländeranleihen-Fonds.  Mehr...

Gold und Mining bleiben wettbewerbsfähig

25.10.2018 - Die Eskalation des Handelskonflikts sorgt weiter für Unruhe auf den internationalen Märkten. China als wichtigstes Ziel der amerikanischen Attacken schlägt jedes Mal zurück und versucht gleichzeitig, seine Wettbewerbsfähigkeit weltweit zu erhöhen.  Mehr...

Umfrage

Wenn es an den Finanzmärkten holprig und sehr volatil wird, kommt die Zeit des aktiven Fondsmanagements.

 

Fonds/ETF-Statistiken


Events

ETF Roundtable

26.02.2019 17:15 | Zürich
SIX

IFZ FinTech Konferenz

27.02.2019 13:15 | IFZ Zug
Hochschule Luzern

Citywire Zurich Half-Day Forum 2019

05.03.2019 00:00 | Baur au Lac, Zürich
Citywire

Liquid Alternatives Roadshow

13.03.2019 08:45 | Zurich
Schroders

2. Investor Focus Roundtable Emerging Markets

13.03.2019 09:15 | Hotel Schweizerhof, Zürich
Swiss Fund Platform
zu allen Events
Abonnieren Sie den wöchentlichen Fondstrends-Newsletter



Indizes Schweiz

In Zusammenarbeit mit  morningstar.ch

Märkte


Die Marktkurse werden Ihnen von Investing.com Deutschland zur Verfügung gestellt.


Premium Partner

Fidelity
MainFirst
Morningstar
Neuberger Berman
Nordea
Oddo BHF
RobecoSAM
Rothschild
Swiss Life AM

Partner

Aberdeen Standard Investments
Allianz
Assetmax
Aviva Investors
Bantleon
BNY Mellon
Communicators
Degroof Petercam
Edmond de Rothschild
FIRST INDEPENDENT FUND SERVICES AG
Fisch
Franklin Templeton
GAM
Graubündner Kantonalbank
Helvetic Trust
Immofonds AG für Fondsverwaltung
Invesco
Investec
Janus Henderson Investors
JP Morgan
La Française
LGT
LimmatWealth
Mercer Investments
Merian Global Investors
Natixis
Primecoach
Sauren
Schroders
Schwyzer Kantonalbank
SimCorp, financial software solutions
Swiss Fund Data
swisspartners
SYZ
T. Rowe Price
WisdomTree
Zürcher Kantonalbank ZKB