News06.10.2017
Schroders Studie: USA nachhaltiger als Europa

(Bild: Schroders)

Nachhaltig zu investieren wird weltweit beliebter, zeigt die Schroders Global Investor Study. In der Studie zu nachhaltigen Verbrauchergewohnheiten und Anlagetätigkeiten stehen überraschenderweise Anleger aus Indonesien auf dem ersten Platz, gefolgt von Indien und den USA. Die Schweiz schafft es deutlich nicht in die Top 10.

Anleger in Indonesien sind wie in keinem anderen Land auf Nachhaltigkeit fokussiert. Indien liegt auf Platz zwei, gefolgt von den USA und China. Dies geht aus der Schroders Global Investor Study zum nachhaltigen Verhalten hervor, für die in 30 Ländern 22'000 Anleger befragt wurden.

Die USA (3.) und Brasilien (5.) schneiden unter den amerikanischen Ländern am besten ab, während es kein einziges Land aus Westeuropa unter die ersten Zehn schafft. Vielleicht überraschend angesichts seiner wirtschaftlichen und finanziellen Schwierigkeiten schneidet Russland (10.) von allen europäischen Ländern am besten ab. Es folgen Schweden (11.) und Portugal (13.), während Dänemark (25.) einen hinteren Rang einnimmt, obwohl skandinavische Länder als sehr fortschrittlich gelten.

Grossbritannien (15.) und Frankreich (16.) sind im mittleren Bereich der Rangliste angesiedelt, während andere große europäische Länder eher am Ende zu finden sind, wie z. B. Italien (22.) und Deutschland (23.). In der folgenden Rangliste liegt die Schweiz hinter Taiwan auf Platz 18. 


Quelle: Schroders Global Investor Study 2017

Im Rahmen der Studie wurden Anleger gefragt, was sie unter einer nachhaltigen Anlagetätigkeit verstehen, inwiefern die Nachhaltigkeit ihren Alltag prägt und wie sehr sie in nachhaltige Produkte investieren. Ihre jeweiligen Antworten wurden mit Punkten bewertet. Dann wurde pro Anleger und Land ein Durchschnittswert ermittelt, der als Gesamtbewertung diente. Die vollständigen GIS-Ergebnisse können hier aufgerufen werden.

Indonesien überraschend auf erstem Platz
Das gute Abschneiden Indonesischer Anleger könnte – teilweise zumindest – auf die starke Nachfrage nach Scharia-konformen Fonds zurückzuführen sein. Darunter sind Fonds zu verstehen, die dem Sittenkodex und den religiösen Gesetzen des Islam folgen und als gesellschaftlich verantwortungsvolle Anlagen aufgefasst werden können. Allerdings finden sich auch mehrere Schwellenländer auf den vorderen Rängen, wie etwa China, Brasilien und Indien, wo die sozialen Konflikte und ökologischen Herausforderungen besonders akut sind. Diese Schwierigkeiten könnten gemäss Schroders das Bewusstsein für diese Themen mit geschärft haben. Asiatische Länder, deren Finanzmärkte als besonders entwickelt gelten, haben schlecht abgeschnitten. Hongkong (28.), Südkorea (29.) und Japan (30.) bilden die drei Schlusslichter der Rangliste.

Die Definitionen einer nachhaltigen Anlagetätigkeit variieren. Ganz allgemein umfasst sie jedoch die Unterstützung von Unternehmen, die in Bezug auf ökologische, gesellschaftliche und Fragen der Unternehmensführung besonders verantwortungsbewusst handeln, während Firmen, die einen solchen Ansatz gerade nicht verfolgen, gezielt unter Druck gesetzt werden.

Ermutigende globale Aussichten
Dazu meint Jessica Ground, Leiterin Sustainability bei Schroders: "Das Verbraucherinteresse an Nachhaltigkeit nimmt zu und ist in einigen Bereichen erstaunlich stark ausgeprägt. Es ist ermutigend, dass nachhaltigen Anlagen in so vielen Schwellenländern ein so hoher Stellenwert beigemessen wird, insbesondere in den sehr bevölkerungsreichen Ländern China, Indien und Brasilien." Dies sei ein Trend, den sie schon früher in Schroders Studien beobachten konnten. Auch dass die USA einen der vorderen Ränge einnehmen, findet Ground sehr erfreulich: "Wir haben in den USA ein zunehmendes und dauerhaftes Interesse an ökologischen und gesellschaftlichen Belangen festgestellt, obwohl das Land in diesem Jahr aus dem Pariser Klimaabkommen ausgestiegen ist."

Am unteren Ende der Rangliste ist das schlechte Abschneiden Japans auf die verhältnismässig geringen Summen zurückzuführen, die nachhaltig investiert werden. Nach Schroders Erfahrung stellt sich hier langsam eine Veränderung ein. Im Jahr 2015 wurde ein Corporate-Governance-Kodex eingeführt, der höhere Standards für börsennotierte Unternehmen festlegt. Diese waren in den vergangenen Jahren in eine Reihe von Skandalen verwickelt.

Insgesamt geht Jessica Ground von einem wachsenden Interesse am Thema Nachhaltigkeit aus. "Gesellschaftliche und ökologische Veränderungen vollziehen sich in einem immer schnelleren Tempo. Die Herausforderungen durch den Klimawandel, die Ungleichheit und die Bevölkerungsentwicklung sind beträchtlich." Ground ist sich sicher, dass anpassungsfähige und erfolgreiche Unternehmen weiterhin überproportional profitieren werden, während andere zurückfallen. Die Anleger seien sich dessen zunehmend bewusst.

Europa mit grösstem Anlagevolumen
Die Ergebnisse sind Teil der umfangreicheren Schroders Global Investor Study und entsprechen den Erkenntnissen ähnlicher Untersuchungen im Rahmen der Global Investor Study 2016. Sie ermöglichen zudem einen interessanten Vergleich mit Branchendaten wie etwa den Zahlen der Global Sustainable Investment Alliance (GSIA). Diese Zahlen verdeutlichen die Zunahme nachhaltiger Investments in bestimmten Regionen und Ländern. Obwohl Japan in der Rangliste von Schroders das Schlusslicht bildet, sind nachhaltige Anlageformen eine rasch wachsende Branche in dem Land. Dem jüngsten GSIA-Bericht aus dem Jahr 2016 war zu entnehmen, dass das Anlagevolumen in nachhaltigen Vermögenswerten auf Jahresbasis umgerechnet um 724 % angestiegen ist, wenngleich ausgehend von einem niedrigen Niveau.

Laut dem GSIA-Bericht finden in Europa die meisten Investitionen statt. Mehr als 12 Billionen US-Dollar sind dort in nachhaltigen Vermögenswerten angelegt. Die USA sind mit 8,7 Billionen US-Dollar auf dem zweiten Platz. Kanada, Australien und Neuseeland sowie Asien hinken dagegen hinterher.

Die Studie ergab zudem, dass nachhaltige Investition oft auf die Renditen zurückgeführt werden können und nicht primär auf den Willen der Anlegen wegen sozial positiven Auswirkungen (Fondstrends berichtete). Zudem erkannte die Studie einen Zusammenhang zwischen dem nachhaltigen Lebensstil von Anlegern welcher sich auf die Investitionen auswirkt (Fondstrends berichtete). 


Autor: sif

Weitere Meldungen

Erste Kapitalerhöhung für Vontobel Sustainable Real Estate Switzerland

17.01.2018 - Der Vontobel Sustainable Real Estate Switzerland hat seine erste Kapitalerhöhung hinter sich. Die Fondsleitung erwartet einen Erlös von rund CHF 50 Millionen, mit dem das Portfolio weiter ausgebaut werden soll.  Mehr...

responsAbility unterstützt Kleinbauern in Indien

15.01.2018 - Ein von responsAbility gemanagter Private-Equity-Fonds für Landwirtschaft und Nahrung hat mit seiner ersten Investition eine substantielle Minderheitsbeteiligung am indischen Finanzdienstleister Samunnati erworben.  Mehr...

Schroder ImmoPLUS kauft Geschäftsimmobilie

12.01.2018 - Der Immobilienfonds Schroder ImmoPLUS investiert CHF 65 Millionen in eine Geschäftsimmobilie in Winterthur.  Mehr...

Immobilien als wichtiger Wohlstandsfaktor

11.01.2018 - Die Schweizer Bevölkerung kann sich über einen stetig wachsenden Wohlstand freuen. So steigerte sie ihr Reinvermögen nach Abzug der Verpflichtungen zwischen 2004 und 2014 um 57% auf CHF 3’345 Milliarden bzw. auf CHF 397'290 pro Kopf.  Mehr...

Julius Bär ist in Mailand angekommen

10.01.2018 - Julius Bär übernimmt die italienische Vermögensverwalterin Kairos vollständig. Dies hat auch personelle Veränderungen zur Folge.  Mehr...

Fidelity International festigt Position in China

10.01.2018 - Letztes Jahr hat Fidelity International von den chinesischen Regulierungsbehörden als erster internationaler Asset Manager die Qualifikation als privater Vermögensverwalter erhalten und legt nun zwei weitere Fonds für den Onshore-Markt in China auf.  Mehr...

Die Festlaune am Aktienmarkt hält an

10.01.2018 - Den Crash-Warnungen zum Trotz, eilen die Aktien weiter von Rekord zu Rekord. Gemäss dem Ergebnis der aktuellen Fondstrends-Umfrage rückt ein Ende der Aktienrallye in weite Ferne.  Mehr...

Pensionskassen erhöhen Auslandengagements

09.01.2018 - Von 2012 bis 2016 bauten die Pensionskassen flüssige Mittel und Obligationen ab. Im Gegenzug investierten sie vermehrt in Immobilien, Aktien sowie alternative Anlagen. Die langsam aber stetig steigende Nachfrage nach Kapitalauszahlungen eröffnet ein neues Anlegersegment.  Mehr...

Sparfreudige Schweizer

08.01.2018 - Knapp ein Drittel der Schweizer Bevölkerung rechnet für 2018 mit einer Verbesserung der eigenen finanziellen Situation. Freie Mittel werden vor allem auf die hohe Kante gelegt und nur in geringem Umfang investiert.  Mehr...

Schroder ImmoPLUS will Kapital erhöhen

08.01.2018 - Die Fondsleitung des Schroder ImmoPLUS prüft eine Kapitalerhöhung. Mit dem Erlös sollen unter anderem weitere Ankäufe finanziert werden.  Mehr...

Den Wald vor lauter Bäumen nicht sehen

04.01.2018 - Konzentrieren sich Manager zu stark auf Performance, laufen sie Gefahr, potenzielle Risiken auszublenden. Igor de Maack, Fondsmanager bei DNCA, veranschaulicht dies anhand eines psychologischen Experiments.  Mehr...

Investis übernimmt 100 Millionen Portfolio

03.01.2018 - Investis übernimmt das Portfolio von zehn Liegenschaften der Société d’investissements immobiliers in Genf.  Mehr...

LLB tritt ins österreichische Fondsgeschäft ein

03.01.2018 - Die Übernahme der Privatbank Semper Constantia öffnet der Liechtensteinischen Landesbank den Zugang zum österreichischen Fondsmarkt.  Mehr...

Die Jungen kaufen Bitcoins

03.01.2018 - Der Hype um Kryptowährungen scheint ungebrochen. Jeder fünfte Schweizer unter 36 gibt an, 2018 in Bitcoins & Co investieren zu wollen. Dies geht aus einer repräsentativen Comparis-Umfrage hervor.  Mehr...

Alibaba und Tencent neu unter den Top Ten

03.01.2018 - Die Liste der grössten Unternehmen weltweit wird von Digitalkonzernen angeführt. Alibaba und Tencent verdoppelten den Börsenwert 2017.  Mehr...

Schöne Festtage und ein erfolgreiches 2018

22.12.2017 - Die Redaktion von fondstrends.ch verabschiedet sich in die Weihnachtsferien. Wir sind am 3. Januar zurück vom Nordpol.  Mehr...

Fondsmarkt Schweiz im November stabil

20.12.2017 - Das Vermögen der in der Statistik von Swiss Fund Data und Morningstar erfassten Anlagefonds erreichte im November 2017 1'085,8 Mrd. CHF. Die Nettomittelzuflüsse betrugen im November 2017 3,5 Mrd. CHF.  Mehr...

LLB will Fondsgesellschaft kaufen

20.12.2017 - Im Rahmen ihrer Wachstumsstrategie prüft die Liechtensteinische Landesbank den Eintritt in den Schweizer Fondsmarkt.  Mehr...

UBS reduziert die Gebühren der Immobilienfonds

19.12.2017 - Die UBS senkt die effektiv angewandte pauschale Verwaltungskommission der kotierten Schweizer Immobilienfonds.  Mehr...

Swiss Life AM beteiligt sich an Grossbauprojekt in Schaffhausen

18.12.2017 - Swiss Life Asset Managers beteiligt sich am Neubauprojekt auf dem Stahlgiesserei Areal in Schaffhausen.  Mehr...

Umfrage

Das Auf und Ab des Bitcoin: Sollte man zum jetzigen Zeitpunkt Bitcoins kaufen, verkaufen oder halten? 

 

Fonds/ETF-Statistiken


Events

18. Basler Fondsforum

18.01.2018 13:00 | Hotel Radisson Blu, Basel
Basler Fondsforum

33. Internationale Kapitalanleger-Tagung 2018

22.01.2018 08:30 | Zürich, Regensdorf
ZfU International Business School

33. Internationale Kapitalanleger-Tagung 2018

23.01.2018 08:30 | Zürich, Regensdorf
ZfU International Business School

MiFID: Implementierung rechtlicher Vorgaben in der Praxis

23.01.2018 18:30 | Zürich
Friends of Funds

AAP Life Settlement Roundtable 2018

24.01.2018 09:00 | METROPOL
AAP
zu allen Events

Indizes Schweiz

In Zusammenarbeit mit  morningstar.ch

Märkte


Die Marktkurse werden Ihnen von Investing.com Deutschland zur Verfügung gestellt.

Premium Partner

Fidelity
MainFirst
Morningstar
Nordea
Oddo Meriten
RobecoSAM
Rothschild
Swiss Life AM

Partner

Aberdeen Asset Management
Allfunds
Allianz
Bantleon
BNY Mellon
Communicators
Degroof Petercam
FIRST INDEPENDENT FUND SERVICES AG
Fisch
GAM
GL Asset Management
Helvetic Trust
Immofonds AG für Fondsverwaltung
Invesco
Investec
JO Hambro
JP Morgan
LGT
LimmatWealth
Mercer Investments
Morgan Stanley
Natixis
Old Mutual Global Investors
Primecoach
ResponsAbility
Robeco
Sauren
Schroders
Schwyzer Kantonalbank
SimCorp, financial software solutions
Source ETF
Standard Life Investments
Swiss Fund Data
swisspartners
SYZ
T.Rowe Price
UBS
Vontobel
WisdomTree
Zürcher Kantonalbank ZKB