Interview24.04.2018
Flexible Strategien für steigende Zinsen

Bild: Degroof Petercam

Wie Anleger am besten auf die steigenden Zinsen reagieren können und welche Entwicklungen auf den internationalen Anleihemärkten zu erwarten sind, erklärt Peter De Coensel, CIO Fixed Income bei Degroof Petercam AM, im Interview mit Fondstrends.

Herr De Coensel, sie sagten bereits Ende 2016 eine Änderung der Volatilität und der Geldpolitik in bedeutenden Märkten voraus und begannen, in Ihrem internationalen Obligationenportfolio die Gewichtung von Staatspapieren allmählich anzuheben. Dies hat sich ausgezahlt, und auch die Märkte schliessen sich bereits Ihrer Einschätzung an. Ist eine defensive Strategie nun die einzig Richtige?

Peter De Coensel: Überzogene Erwartungen und zugehörige Wetten auf eine niedrige Volatilität, die hohe Fluktuation bei den engsten Mitarbeitern des US-Präsidenten im Weissen Haus und ein aufkeimender Handelskrieg zwischen China und den USA sorgten im ersten Quartal in der Tat für erhebliche Turbulenzen an den Märkten. In der Folge wendeten sich Anleger Vermögenswerten zu, die als "sichere Häfen" gelten.

In der folgenden Abbildung des MOVE-Index, der die Volatilität der Zinsen in den USA darstellt, fällt auf, dass Anfang 2018 an den Märkten für Staatsobligationen der G4 (USA, Grossbritannien, EU und Japan) auf die kleine Spitze höhere Laufzeitprämien folgten. Die dunkelgrüne Linie stellt den Unterschied zwischen den 10- und 2-jährigen Zinsen der G4-Staatsobligationen dar, wobei die Kennzahl BIP-gewichtet ist. In den letzten Jahrzehnten fielen Perioden mit niedriger Volatilität von Obligationenzinsen in den Industrieländern mit einem kleineren Zinsgefälle und daher einer flacheren Kurve zusammen. Da die Zentralbanken ihre unkonventionellen Lockerungsmassnahmen allmählich zurückfahren, dürften nun vermehrt Perioden mit hoher Volatilität auftreten. Wir haben uns somit auf eine zukünftig steiler verlaufende Kurve vorbereitet.



Ende 2016 begannen wir, die Gewichtungen von Staats- und Unternehmensobligationen zu ändern. Damals lag der Anteil von Staatsobligationen im DPAM L Bonds Universalis bei knapp unter 30%. Mittlerweile ist er stetig auf deutlich über 60% gestiegen. Gleichzeitig haben wir uns auf der Ratingskala allmählich aufwärts bewegt. Knapp 40% unserer Positionen gehören den Ratingkategorien AAA bis A- an. Die Allokation in Hochzinsobligationen (ohne Staatsobligationen aus Brasilien, Südafrika und Portugal) und auch in Unternehmensobligationen mit niedrigerem Investment-Grade-Rating (BBB-) liegt hingegen bei weniger als 10%.

Im Rahmen unserer Relative-Value-Strategie, die auf starken Überzeugungen beruht, gewährleisten Kredit- und Zinsderivate ein hohes Mass an Schutz. In der nächsten Zeit werden wir diese defensiven Elemente aufrechterhalten oder sogar noch verstärken.

Gibt es denn noch Anlagechancen? Sind diejenigen Anleger, die jetzt erst damit beginnen Risiken abzubauen, zu spät dran?
In diesem Bereich halten wir uns im Allgemeinen an die Blue Chips der einzelnen Branchen und weniger beispielsweise an kleinkapitalisierte Emittenten. Wir gehen davon aus, dass die Fed in den USA ihren Normalisierungskurs fortsetzen wird. Deshalb konzentrieren wir uns bei Titeln ausserhalb des Finanzsektors, auf die sich höhere Zinsen nachteilig auswirken können, auf Obligationen mit mittlerer Laufzeit (3 bis 7 Jahre). Am langen Ende bevorzugen wir vorrangige Schuldtitel von Banken, da diese in der Regel von höheren Zinsen profitieren.

Wir rechnen damit, dass die Emissionstätigkeit der Unternehmen in Europa im zweiten Quartal anhalten wird. Die Emittenten müssen daher höhere Aufschläge bieten, um Anleger anzulocken. Durch das wachsende Angebot werden Obligationen von Unternehmen günstiger. Dadurch entsteht Aufwärtsdruck auf die Spreads. Unserer Analyse zufolge bieten sich bei Versicherungsgesellschaften einige Chancen mit Wertpotenzial. In Europa nehmen wir aktuell und wohl auch zukünftig variabel verzinsliche Obligationen ins Portfolio auf. Das Ziel besteht darin, das Kapital der Anleger bestmöglich zu schützen und von den anziehenden Zinsen zu profitieren. Die Nachfrage nach variabel verzinslichen Obligationen.

Ihre Erwartungen einer allmählich normalisierenden Geldpolitik und einer steigenden Inflation bleiben also unverändert?
Auf kurze Sicht bleiben wir diesbezüglich abwartend. Im Verlauf der nächsten zwei Jahre dürfte die US-Inflation anziehen. Dass sie höher als erwartet ausfallen wird, ist sehr wahrscheinlich, aber solche Überraschungen sind noch nicht eingepreist. Oft hört man den Rat: "Don’t fight the Fed", und wir beabsichtigen in der Tat nicht, uns gegen die Politik der Zentralbanken zu stellen. Wir rechnen 2018 in den USA mit insgesamt drei Zinsanhebungen – eine ist bereits erfolgt, zwei dürften noch bevorstehen. In Europa wird das Ende der quantitativen Lockerung in diesem Herbst zu einer indirekten Straffung führen. Daher sind wir zu etwa 25% in inflationsindexierten Obligationen investiert, 15% davon in US TIPS und 10% in spanischen und italienischen "Linkern". Ihr Potenzial wird freigesetzt, sobald die Inflationserwartungen anziehen.

Als Fazit lässt sich sagen, dass Anleger zwar eine defensive Mauer aufbauen, sich aber nicht dahinter verschanzen sollten. Denn es gibt zahlreiche Chancen, die es wahrzunehmen gilt. Das sich gegenwärtig ändernde Umfeld bedeutet lediglich, dass die Art der Chancen sich ändert. Wir empfehlen flexible Strategien, also Benchmark unabhängige Obligationenfonds und Strategien, die von steigenden Zinsen profitieren.

 

 


Autor: glc

Weitere Meldungen

"Gender Diversity" - Erfolgsfaktor für Unternehmen und Investoren

13.11.2018 - Die Gleichstellung der Geschlechter ist ein Thema, das weltweit Wellen schlägt – und eines, mit dem Anleger attraktive Renditen erwirtschaften können. Die RobecoSAM Global Gender Equality Impact Equities Strategie bietet Anlegern ein konzentriertes Portfolio globaler Unternehmen, die sich in vorbildlicher Weise für die Förderung der Gleichstellung der Geschlechter und der Geschlechterdiversität einsetzen.  Mehr...

Was bedeuten die anhaltenden Zinsunterschiede für die Anleihemärkte?

08.11.2018 - Jenna Barnard, Co-Head of Strategic Fixed Income bei Janus Henderson, erklärt im Video, warum die beharrliche Zinsdivergenz auch weiterhin im Zentrum der Überlegungen des Teams steht.  Mehr...

Wie viele Schwellenländeranleihen sollten Sie haben? Eine Anlegersicht

06.11.2018 - Häufig fragen uns Anleger, wie hoch das optimale Engagement in Schwellenländeranleihen sein sollte? Wie sollte man das Risiko von Lokalwährungen handhaben und wie lautet der beste Anlageansatz?  Mehr...

Stabilität und Ertragswachstum mit Anleihen

29.10.2018 - Die Lehman-Pleite hat sich zum zehnten Mal gejährt. Peter De Coensel von Degroof Petercam streicht zwei Faktoren heraus, die zur Bewältigung der Krise geführt haben. Er erachtet Anleihen als verlässlicher Anker in stürmischen Zeiten.  Mehr...

Fidelity: Drei Jahre, drei gute Gründe

29.10.2018 - Vor drei Jahren entstand eine neue, dynamische Fondslösung. Bei Fidelity begann am 29. September 2015 eine neue Etappe für Schwellenländeranleihen-Fonds.  Mehr...

Gold und Mining bleiben wettbewerbsfähig

25.10.2018 - Die Eskalation des Handelskonflikts sorgt weiter für Unruhe auf den internationalen Märkten. China als wichtigstes Ziel der amerikanischen Attacken schlägt jedes Mal zurück und versucht gleichzeitig, seine Wettbewerbsfähigkeit weltweit zu erhöhen.  Mehr...

Chancen von Absolute Return: Themenfragen

19.10.2018 - Dan Siluk, Co-Manager des Janus Henderson Absolute Return Income Fund, widmet sich einer Reihe von Themen an den Anleihemärkten, darunter Fragen zu Australien, BBB-Anleihen und Kurvenpositionierung.  Mehr...

Degroof Petercam AM verstärkt Pariser Standort

17.10.2018 - Neues Portfoliomanager-Team mit langjähriger Expertise soll von Paris aus im Management von Anleihenstrategien wirken.  Mehr...

Gewinner und Verlierer im Disruptionspoker

10.10.2018 - Jenna Barnard, Co-Head of Strategic Fixed Income bei Janus Henderson, erläutert, welche Folgen es hat, wenn ein geografisch ungleich verteilter Technologiesektor mit einem weltweit divergierenden Wachstums- und Zinsausblick zusammenfällt.  Mehr...

Portfolio-Optimierung durch nachhaltiges Investieren

09.10.2018 - Die Integration von ESG-Komponenten in die Unternehmensanalyse ist aufwendig, aber lohnend – sowohl im Hinblick auf die Verbesserung der Portfolioqualität als auch auf eine Reduzierung von Risiken. Transparenz über Nachhaltigkeitsaspekte im Portfolio schafft ein innovatives Reporting.  Mehr...

Wer profitiert von der Beschleunigung des technologischen Fortschritts?

03.10.2018 - Das Mooresche Gesetz behält seine Gültigkeit; die Produktionskosten senken sich fortlaufend. Frank Schwarz, Fondsmanager bei MainFirst, illustriert seine Zukunftsvision und erläutert, auf welche Unternehmen er hierbei setzen wird.  Mehr...

Wie Infrastruktur die Umsetzung von Megatrends unterstützt

02.10.2018 - Fortschreitende Urbanisierung und Digitalisierung machen Infrastrukturinvestitionen unverzichtbar. Eine erfolgreiche Umsetzung dieser Megatrends benötigt die Zusammenarbeit zwischen privatem und öffentlichem Sektor.  Mehr...

Britische Immobilien: Brexit-Risiken mildern

02.10.2018 - Der Brexit kann im Frühjahr 2019 Büros und Shopping-Center auf der britischen Insel in Bedrängnis bringen. Doch es gibt gute Alternativen. Potenzielle Gefahren sollten aber im Blick behalten werden, warnt Vincent Bruyère, Senior-Portfoliomanager bei Degroof Petercam AM.  Mehr...

RobecoSAM Smart Mobility: Elektrisierende Anlagechancen

02.10.2018 - Die RobecoSAM Smart Mobility Strategie investiert entlang der gesamten Wertschöpfungskette der E-Mobilität. Damit ist die Strategie optimal positioniert, um von den Wachstumsthemen zu profitieren.  Mehr...

Am Wachstum Chinas partizipieren

01.10.2018 - Die chinesische Führung setzte sich sehr ehrgeizige Ziele. Die dazu nötige Umstrukturierung der Wirtschaft führt zu interessanten Anlagechancen.  Mehr...

Der Immobilienzyklus ist reif – wer ernten will, muss Qualität säen

26.09.2018 - Der Schweizer Markt für Anlageimmobilien wächst seit Jahren stark. Mit den abnehmenden Wertsteigerungen treten Ertragsfaktoren in den Vordergrund, die in Vergessenheit geraten sind: tiefe Leerstände und stabile Mieterträge.  Mehr...

Kreditmärkte am Scheideweg. Sollten wir besorgt sein?

25.09.2018 - Jim Cielinski, Global Head of Fixed Income bei Janus Henderson Investors, beleuchtet drei Schlüsselfaktoren, die Aufschluss über die Richtung an den Kreditmärkten geben könnten.  Mehr...

Ansteckungsrisiken schmälern Attraktivität von Schwellenländern nicht

24.09.2018 - Zahlreiche Schwierigkeiten hemmten die Performance der Schwellenländeranleihen im Laufe von 2018. Laut den Experten von Degroof Petercam AM sind die Zukunftsaussichten dieser Anleihen trotzdem vielversprechend.  Mehr...

Eine echte Alternative für die Core-Aktienallokation

13.09.2018 - Wie kann der Multi-Faktor-Ansatz das breiteste Faktor-Exposure gewährleisten?  Mehr...

Eine Lösung zur Anlage von Barmitteln

06.09.2018 - Viele Investoren wissen nicht, wohin sie sich wenden sollen. Sie haben Angst, Marktrisiken einzugehen, sehen aber, dass ihre Ersparnisse durch einen Anstieg der Inflation untergraben werden. Bei Nordea haben wir eine Lösung – die Nordea Low Duration Covered Bond Strategy.  Mehr...

Umfrage

Kommt es an den Märkten nach dem Einbruch im Oktober zu einer Jahresend-Rally?

 

Fonds/ETF-Statistiken


Events

Lantern Fund Forum

19.11.2018 09:00 | Lugano
FinLantern

13. Swiss Fund Day

22.11.2018 13:00 | Zürich
SFAMA

Sustainable Investments Day

22.11.2018 13:15 | Zug
Hochschule Luzern - Wirtschaft

Friends of Funds: Alpha-Generierung im volatilen Marktumfeld

27.11.2018 18:30 | Zürich
Friends of Funds

Accepting responsibility and investing sustainably

30.11.2018 00:00 | Vaduz
Liechtensteinischer Bankenverband
zu allen Events
Abonnieren Sie den wöchentlichen Fondstrends-Newsletter



Indizes Schweiz

In Zusammenarbeit mit  morningstar.ch

Märkte


Die Marktkurse werden Ihnen von Investing.com Deutschland zur Verfügung gestellt.


Premium Partner

Fidelity
MainFirst
Morningstar
Neuberger Berman
Nordea
Oddo BHF
RobecoSAM
Rothschild
Swiss Life AM
UBS

Partner

Aberdeen Standard Investments
Allianz
Assetmax
Bantleon
BNY Mellon
Communicators
Degroof Petercam
Edmond de Rothschild
FIRST INDEPENDENT FUND SERVICES AG
Fisch
Franklin Templeton
GAM
Helvetic Trust
Immofonds AG für Fondsverwaltung
Invesco
Investec
Janus Henderson Investors
JP Morgan
La Française
Legg Mason Global AM
LGT
LimmatWealth
Mercer Investments
Merian Global Investors
Natixis
Primecoach
ResponsAbility
Sauren
Schroders
Schwyzer Kantonalbank
SimCorp, financial software solutions
Swiss Fund Data
swisspartners
SYZ
T. Rowe Price
Vontobel
WisdomTree
Zürcher Kantonalbank ZKB