Interview06.10.2017
Europäische REITs bleiben attraktiv

Olivier Heroghe, Vincent Bruyère und Damein Marichal (v.l.n.r.) leitende Portfoliomanager bei Degroof Petercam

Im Interview mit Fondstrends geben Olivier Hertoghe, Damien Marichal und Vincent Bruyère, leitende Portfoliomanager bei Degroof Petercam, einen Überblick über den europäischen REITs Markt. Sie zeigen auf, weshalb ein diversifiziertes Portfoliomanagement in dieser Anlageklasse speziell wichtig ist.

Wie ist die Lage auf dem europäischen Markt für börsennotierte Immobilienanlagen?

Fest steht, dass die Immobilienmärkte in ganz Europa einen Boom erleben. Einerseits wächst in vielen europäischen Ländern die Bevölkerung, und dies steigert die Nachfrage nach Wohnraum. Andererseits verzeichnen wir ein starkes Wirtschaftswachstum auf dem alten Kontinent. An den Vertrauensindikatoren gemessen, scheint das Wirtschaftswachstum die 2%-Marke (auf annualisierter Basis) zu übertreffen, was etwa dem Doppelten der Schätzungen für das Wachstumspotenzial der Eurozone (ca. 1%) entspricht. Das bedeutet, dass sich die grosse negative Output-Lücke allmählich schliesst und dass die Arbeitslosigkeit (derzeit bei 9,1%) von den hohen Niveaus deutlich sinken wird. Dank dieser starken Wirtschaftsdynamik steigt die Nachfrage nach Büros, Lager- und Logistikimmobilien. Das ist für börsenkotierte Immobilienunternehmen natürlich von Vorteil.

Wie sehen die Renditeaussichten für REITs aus?

Wir gehen davon aus, dass Cashflows und Renditen europäischer REITs 2017 und 2018 jeweils um durchschnittlich etwa 5% steigen werden. Parallel hierzu werden auch die Nettoinventarwerte steigen, was zu einer erwarteten jährlichen Rendite von rund 7% führt. Zudem dürfte auch der Renditeabstand zwischen den Marktzinsen und der Rendite, die sich mit Immobilienanlagen erzielen lässt, in den kommenden Jahren recht attraktiv bleiben. Die Grenzfinanzierungskosten könnten steigen, aber die Unternehmen sind gegen Zinserhöhungen gut abgesichert. Auch der Abstand zu den Immobilienrenditen bleibt ausreichend gross, um erfreuliche Erträge zu ermöglichen. Das wird dem Nettoergebnis Auftrieb verleihen. Einerseits durch höhere Mieten aufgrund der Indexierung und Aufwärtskorrekturen. Andererseits sinken die Finanzierungskosten weiter. Die Refinanzierung bestehender Schulden ist somit zu niedrigeren Sätzen möglich.

Worauf achten Sie bei der Auswahl besonders?

Wir suchen weiter nach Anlagen mit gutem Risiko/Rendite-Profil. Auch in einem sich wandelnden Zinsumfeld bleiben wir bei der Suche nach Immobilienunternehmen von unserem Hauptkriterium, ein gesundes Wachstum des Cashflows pro Aktie, überzeugt. Dieses Kriterium sollte zu einer attraktiven Gesamtrendite für Aktionäre führen, die sich aus der Dividendenrendite dividiert durch das Wachstum des Nettoinventarwerts ergibt.

Das REITs-Segment bleibt ein Sektor, der Spezialisierung und Diversifizierung erfordert. Daher braucht es das Know-how und die Erfahrung sachkundiger Portfoliomanager. Der Punkt ist, dass man Top-Unternehmen von mittelmässigen Unternehmen unterscheiden muss, denn es ist nicht alles Gold, was glänzt. Das erste Kriterium ist die Unternehmensleitung, denn letztendlich trifft sie die Entscheidungen und kann über Aufstieg und Fall eines Unternehmens entscheiden. Zweitens muss man bei der Analyse von Unternehmen der Qualität und der Diversifizierung des Immobilienportfolios besondere Aufmerksamkeit schenken, ebenso wie der Art und Weise, wie das Unternehmen seine Transaktionen finanziert. Qualitative Kriterien wie Cashflow und Dividendenrendite, Beleihungsauslauf (der Anteil von Krediten in Relation zu den Marktpreisen) und Zinsdeckung sind ebenfalls von entscheidender Bedeutung.

Welche Marktsegmente sind derzeit attraktiv?

Der europäische REITs-Markt bietet nach wie vor einige attraktive Immobiliensegmente. Uns gefallen beispielsweise Logistikimmobilien in Deutschland und Frankreich. Der Boom beim Online-Shopping leistet zweifellos Unterstützung für diese Segmente. Anfängliche Renditen von 7-8% sind realistische Optionen. VIB Vermögen und Argan sind Beispiele für attraktive Logistikunternehmen.

Im Detailhandelssegment steht Qualität ganz oben auf der Prioritätenliste. Aufgrund des e-Commerce-Wachstums haben zweitklassige Unternehmen Probleme bei der Vermietung ihrer Immobilien. DPAM konzentriert sich daher auf die Besten in Europa. Beispiele für solche Unternehmen in Frankreich sind Klépierre und Unibail-Rodamco. Letztgenanntes Unternehmen hat die 70 grössten und besten europäischen Einkaufszentren in seinem Portfolio. Beide Unternehmen haben das Ziel, Konsumenten ein echtes Shopping-Erlebnis zu vermitteln.

Auch in Spanien findet man attraktive Unternehmen. Spanien hat sich weitgehend von der Wirtschaftskrise erholt, in der es vor einigen Jahren steckte. Insbesondere Büros in den Metropolregionen von Barcelona und Madrid kommt diese Situation zugute. Eine erwähnenswerte Erfolgsstory ist Axiare. Dieses Unternehmen wurde nach der grossen Krise gegründet und hat ein Händchen dafür, hochwertige Immobilien ausserhalb des Marktes zu erwerben.

Auf dem britischen Markt meiden wir Unternehmen, die auf dem Londoner Büromarkt investieren. Mieten und Bewertungen tendieren nach unten. Logistik- und Einzelhandelsimmobilien sowie Studentenwohnungen sind jedoch recht interessant, sofern sie in Randgebieten und nicht in den grossen Stadtzentren angesiedelt sind.

Bevorzugen Sie grosse oder eher kleine Unternehmen?

Insgesamt sehen wir langfristig mehr Wert in kleineren Marktkapitalisierungen. Marktkorrekturen wie im November 2016 haben uns jedoch veranlasst, unsere Portfolios auf hochwertige Titel mit grosser Marktkapitalisierung neu auszurichten.


Autor: sif

Weitere Meldungen

responsAbility unterstützt Kleinbauern in Indien

15.01.2018 - Ein von responsAbility gemanagter Private-Equity-Fonds für Landwirtschaft und Nahrung hat mit seiner ersten Investition eine substantielle Minderheitsbeteiligung am indischen Finanzdienstleister Samunnati erworben.  Mehr...

Schroder ImmoPLUS kauft Geschäftsimmobilie

12.01.2018 - Der Immobilienfonds Schroder ImmoPLUS investiert CHF 65 Millionen in eine Geschäftsimmobilie in Winterthur.  Mehr...

Immobilien als wichtiger Wohlstandsfaktor

11.01.2018 - Die Schweizer Bevölkerung kann sich über einen stetig wachsenden Wohlstand freuen. So steigerte sie ihr Reinvermögen nach Abzug der Verpflichtungen zwischen 2004 und 2014 um 57% auf CHF 3’345 Milliarden bzw. auf CHF 397'290 pro Kopf.  Mehr...

Julius Bär ist in Mailand angekommen

10.01.2018 - Julius Bär übernimmt die italienische Vermögensverwalterin Kairos vollständig. Dies hat auch personelle Veränderungen zur Folge.  Mehr...

Fidelity International festigt Position in China

10.01.2018 - Letztes Jahr hat Fidelity International von den chinesischen Regulierungsbehörden als erster internationaler Asset Manager die Qualifikation als privater Vermögensverwalter erhalten und legt nun zwei weitere Fonds für den Onshore-Markt in China auf.  Mehr...

Die Festlaune am Aktienmarkt hält an

10.01.2018 - Den Crash-Warnungen zum Trotz, eilen die Aktien weiter von Rekord zu Rekord. Gemäss dem Ergebnis der aktuellen Fondstrends-Umfrage rückt ein Ende der Aktienrallye in weite Ferne.  Mehr...

Pensionskassen erhöhen Auslandengagements

09.01.2018 - Von 2012 bis 2016 bauten die Pensionskassen flüssige Mittel und Obligationen ab. Im Gegenzug investierten sie vermehrt in Immobilien, Aktien sowie alternative Anlagen. Die langsam aber stetig steigende Nachfrage nach Kapitalauszahlungen eröffnet ein neues Anlegersegment.  Mehr...

Sparfreudige Schweizer

08.01.2018 - Knapp ein Drittel der Schweizer Bevölkerung rechnet für 2018 mit einer Verbesserung der eigenen finanziellen Situation. Freie Mittel werden vor allem auf die hohe Kante gelegt und nur in geringem Umfang investiert.  Mehr...

Schroder ImmoPLUS will Kapital erhöhen

08.01.2018 - Die Fondsleitung des Schroder ImmoPLUS prüft eine Kapitalerhöhung. Mit dem Erlös sollen unter anderem weitere Ankäufe finanziert werden.  Mehr...

Den Wald vor lauter Bäumen nicht sehen

04.01.2018 - Konzentrieren sich Manager zu stark auf Performance, laufen sie Gefahr, potenzielle Risiken auszublenden. Igor de Maack, Fondsmanager bei DNCA, veranschaulicht dies anhand eines psychologischen Experiments.  Mehr...

Investis übernimmt 100 Millionen Portfolio

03.01.2018 - Investis übernimmt das Portfolio von zehn Liegenschaften der Société d’investissements immobiliers in Genf.  Mehr...

LLB tritt ins österreichische Fondsgeschäft ein

03.01.2018 - Die Übernahme der Privatbank Semper Constantia öffnet der Liechtensteinischen Landesbank den Zugang zum österreichischen Fondsmarkt.  Mehr...

Die Jungen kaufen Bitcoins

03.01.2018 - Der Hype um Kryptowährungen scheint ungebrochen. Jeder fünfte Schweizer unter 36 gibt an, 2018 in Bitcoins & Co investieren zu wollen. Dies geht aus einer repräsentativen Comparis-Umfrage hervor.  Mehr...

Alibaba und Tencent neu unter den Top Ten

03.01.2018 - Die Liste der grössten Unternehmen weltweit wird von Digitalkonzernen angeführt. Alibaba und Tencent verdoppelten den Börsenwert 2017.  Mehr...

Schöne Festtage und ein erfolgreiches 2018

22.12.2017 - Die Redaktion von fondstrends.ch verabschiedet sich in die Weihnachtsferien. Wir sind am 3. Januar zurück vom Nordpol.  Mehr...

Fondsmarkt Schweiz im November stabil

20.12.2017 - Das Vermögen der in der Statistik von Swiss Fund Data und Morningstar erfassten Anlagefonds erreichte im November 2017 1'085,8 Mrd. CHF. Die Nettomittelzuflüsse betrugen im November 2017 3,5 Mrd. CHF.  Mehr...

LLB will Fondsgesellschaft kaufen

20.12.2017 - Im Rahmen ihrer Wachstumsstrategie prüft die Liechtensteinische Landesbank den Eintritt in den Schweizer Fondsmarkt.  Mehr...

UBS reduziert die Gebühren der Immobilienfonds

19.12.2017 - Die UBS senkt die effektiv angewandte pauschale Verwaltungskommission der kotierten Schweizer Immobilienfonds.  Mehr...

Swiss Life AM beteiligt sich an Grossbauprojekt in Schaffhausen

18.12.2017 - Swiss Life Asset Managers beteiligt sich am Neubauprojekt auf dem Stahlgiesserei Areal in Schaffhausen.  Mehr...

UBS investiert in grösstes Solarkraftwerk der Schweiz

18.12.2017 - Die grösste Photovoltaikanlage der Schweiz wird von Aventron und UBS Clean Energy Infrastructure Switzerland übernommen.  Mehr...

Umfrage

Das Auf und Ab des Bitcoin: Sollte man zum jetzigen Zeitpunkt Bitcoins kaufen, verkaufen oder halten? 

 

Fonds/ETF-Statistiken


Events

Inspiring investment partnerships to achieve global goals

16.01.2018 09:00 | SIX Convention Point
Swiss Sustainable Finance

Crypto Finance Conference

17.01.2018 16:00 | Suvretta House, St. Moritz
Crypto Finance Conference AG

18. Basler Fondsforum

18.01.2018 13:00 | Hotel Radisson Blu, Basel
Basler Fondsforum

33. Internationale Kapitalanleger-Tagung 2018

22.01.2018 08:30 | Zürich, Regensdorf
ZfU International Business School

33. Internationale Kapitalanleger-Tagung 2018

23.01.2018 08:30 | Zürich, Regensdorf
ZfU International Business School
zu allen Events

Indizes Schweiz

In Zusammenarbeit mit  morningstar.ch

Märkte


Die Marktkurse werden Ihnen von Investing.com Deutschland zur Verfügung gestellt.

Premium Partner

Fidelity
MainFirst
Morningstar
Nordea
Oddo Meriten
RobecoSAM
Rothschild
Swiss Life AM

Partner

Aberdeen Asset Management
Allfunds
Allianz
Bantleon
BNY Mellon
Communicators
Degroof Petercam
FIRST INDEPENDENT FUND SERVICES AG
Fisch
GAM
GL Asset Management
Helvetic Trust
Immofonds AG für Fondsverwaltung
Invesco
Investec
JO Hambro
JP Morgan
LGT
LimmatWealth
Mercer Investments
Morgan Stanley
Natixis
Old Mutual Global Investors
Primecoach
ResponsAbility
Robeco
Sauren
Schroders
Schwyzer Kantonalbank
SimCorp, financial software solutions
Source ETF
Standard Life Investments
Swiss Fund Data
swisspartners
SYZ
T.Rowe Price
UBS
Vontobel
WisdomTree
Zürcher Kantonalbank ZKB