Interview29.05.2018
"Anleger zieht es zurück nach China"

Bild: Pixabay

Im Interview mit Fondstrends spricht Jian Shi Cortesi, Portfoliomanagerin bei GAM, über die Entwicklung an den asiatischen Aktienmärkten und die Auswirkungen eines möglichen Handelskriegs.

Gab es Veränderungen bei den Kapitalflüssen in der Region?
Jian Shi Cortesi: Für mich ist der wirklich interessante Aspekt, dass die Kapitalzuflüsse in spezialisierte China-Aktienfonds in den letzten zwölf Monaten positiv geworden sind und sich das Momentum beschleunigt. Dies steht im starken Kontrast zu den letzten fünf Jahren als Ganzes – eine Zeit mit Kapitalabflüssen von insgesamt USD 9,9 Milliarden. Im Gegensatz zu China war der Gesamtzufluss in die breitere Region Asien ohne Japan in den letzten fünf Jahren positiv, vor allem dank des starken Zuflusses im Jahr 2017. Aber ebenso wie bei China hat sich das Momentum dieser Zuflüsse in den letzten Monaten beschleunigt, insbesondere im ersten Quartal dieses Jahres.

Können Sie diesen Stimmungsumschwung erklären?
Was die Anleger jetzt wieder zurück nach China zieht, ist eine Kombination aus einem stabilen wirtschaftlichen Umfeld, einem robusten Gewinnwachstum und moderaten Bewertungen. Bei anderen Märkten der Region Asien ohne Japan ist es ähnlich. Hier wird das Momentum von einem bestechenden Mix aus attraktiv bewerteten Aktien, günstigen Währungen und einer robusten Gewinnerholung angetrieben.

Machen Sie sich Sorgen über die Möglichkeit eines Handelskriegs?
Ich verwalte zwei Strategien – eine setzt auf die Umstellung der chinesischen Wirtschaft von der Export- hin zur Konsumorientierung, die andere auf ein breiteres Engagement in Asien ohne Japan. Die Positionierung der China-Strategie ist voll auf den wirtschaftlichen Wandel des Landes ausgerichtet. Infolgedessen sind fast 80% der verwalteten Vermögen in den Sektoren konsumentenorientierte Informationstechnologie, Finanzen, Gesundheitswesen sowie Basis- und zyklische Konsumgüter investiert. Unser Engagement im Finanzsektor konzentriert sich hauptsächlich auf Versicherungsunternehmen. Dies ist eine weniger offensichtliche Möglichkeit, auf das Thema des Binnenkonsums zu setzen. Die Zusammensetzung des breiteren Portfolios für Asien ohne Japan konzentriert sich ebenfalls auf diese fünf Bereiche. Der einzige nennenswerte Unterschied ist die geringere Gewichtung im Technologiesektor. Deshalb schätzen wir, dass ein Handelskrieg die Umsatzerlöse der von uns gehaltenen Unternehmen nur um einen niedrigen einstelligen Prozentsatz mindern würde, möglicherweise nicht mehr als 1%.

Was sind die wichtigsten Unterscheidungsmerkmale Ihrer Anlagestrategie?
Den Fokus auf den Binnenkonsum haben wir bereits angesprochen. Es ist sicherlich auch erwähnenswert, dass dies im Vergleich zum breiteren Markt eine Orientierung auf Unternehmen mit höheren Wachstumserwartungen und geringeren Schulden zur Folge hat. Darüber hinaus dürfte den meisten Anlegern bewusst sein, dass sich die Konjunkturdynamik in China verlangsamt. Dies ist jedoch eine aggregierte Verlangsamung, keine allumfassende. In bestimmten Konsumsektoren sind immer noch Wachstumsraten von weit über 10% zu beobachten. Dies ist der rasant wachsenden und zunehmend anspruchsvolleren Mittelschicht der Bevölkerung zu verdanken. Ein Fokus auf den Konsum in Verbindung mit einem informationsgestützten Investmentprozess, der die richtigen Wachstumsstorys zu einem angemessenen Preis identifizieren kann, ist ein sinnvolles Vorgehen.

Ein wichtiger Aspekt der Strategie für Asien ohne Japan ist ihre sorgfältige Ausrichtung auf Wertschöpfung aus mehreren Blickwinkeln. Wir beginnen mit Top-down-Analysen, um die gewünschte Ländergewichtung zu bestimmen. Dann definieren wir die Sektorallokation in diesen Ländern im Einklang mit den grossen Trends Konsumwachstum, alternde Bevölkerung, technologischer Fortschritt und Umweltschutz. Zuletzt werden die konkreten Wertpapiere für diese Allokationen anhand ihrer Fundamentaldaten ausgewählt. Das Ergebnis ist ein konzentriertes Portfolio aus 50-70 Positionen mit einem "active share" von 70-90%. In den letzten Jahren hat sich die Titelauswahl als wichtigste Quelle der relativen Outperformance erwiesen. Die Asset Allocation auf der Länderebene trug aber ebenfalls zur Wertentwicklung bei.

Sie haben den ‚active share‘ erwähnt. Warum ist die Differenzierung zur Benchmark so wichtig?
Die Region Asien ohne Japan ist ein riesiges Anlageuniversum. Es umfasst allein schon weit über 4000 Aktien von chinesischen Unternehmen, die an vier verschiedenen Börsen gehandelt werden, einschliesslich Hongkong und USA. Der lokale A-Aktienmarkt in Shanghai und Shenzhen ist der zweitgrösste Aktienmarkt der Welt. Die schiere Grösse dieses Chancenspektrums bedeutet, dass es für kompetente Manager mit guten Kenntnissen der lokalen Gegebenheiten viele unteranalysierte Anlagechancen gibt. Die Gewichtungen passiver Strategien richten sich dagegen nach der Marktkapitalisierung. Dies führt zu einer Konzentration auf die bekanntesten Unternehmen, die in der Regel ein wesentlich geringeres Wachstumspotenzial haben.

Es ist klar, dass sich eine Strategie, die lediglich die Benchmark nachbildet und dafür Gebühren verlangt, zwangsläufig über einen bestimmten Zeitraum schwächer entwickelten wird als der Index. Aufgrund von Tracking Errors ist der Umfang der Underperformance jedoch in der Regel erheblich höher als die Gesamtkostenquote. Im Gegensatz dazu erzielte unsere Strategie für Asien ohne Japan seit ihrer Auflegung im Jahr 2013 eine deutliche Outperformance. Darüber hinaus ist diese Outperformance seit dem jüngsten Markttief Anfang 2016 noch erheblich grösser geworden, ein klarer Beleg für die Wachstumsstärke der Unternehmen, in die wir investieren.


Autor: glc/cwe

Weitere Meldungen

Weitere Meldungen über GAM

GAM fährt 2018 Verlust ein

22.02.2019 - GAM verzeichnete 2018 starke Vermögensabflüsse und einen hohen Konzernverlust. Für 2019 rechnet das Unternehmen mit einem deutlich geringeren operativen Gewinn.  Mehr...

Aktien Schwellenländer – auf die richtige Fondsauswahl kommt es an

20.02.2019 - Wir sehen, dass unsere Kunden ihre Allokation in den Schwellenländern wieder schrittweise erhöhen. Die Anlageklasse bietet attraktives Renditepotenzial, ist aber auch mit einem gewissen Risiko verbunden.  Mehr...

Herausforderungen im Spätzyklus

13.02.2019 - Linda Gründken von GAM Systematic Cantab streicht die Wichtigkeit des Timings im spätzyklischen Marktumfeld hervor. Sie beschreibt drei Strategien, deren Kombination eine wirksame Möglichkeit zur Diversifikation in dieser Phase bieten.  Mehr...

Anzeichen für chinesische Hausse stehen gut

04.02.2019 - Im Jahr des Schweins erwartet Jian Shi Cortesi von GAM gute Zeiten für chinesische Wertpapiere. Die Einpreisung der negativen Nachrichten und die Bemühungen der chinesischen Regierung werden ihrer Meinung nach eine Erholung der Kurse begünstigen.  Mehr...

Geldentzug der Notenbanken und "Hard Brexit" könnten 2019 Spielverderber sein

25.01.2019 - Der Aufschwung befindet sich im Sinkflug. Eine harte Landung ist aber nicht in Sicht, sofern die Notenbanken die Entwöhnung vom billigen Geld umsichtig vorantreiben. Ein grösseres Risiko als die Geldpolitik ist derzeit die Geopolitik.  Mehr...

Performance durch Nachhaltigkeit

22.01.2019 - Das Interesse an nachhaltigen Investitionen hat in den vergangenen Jahren stetig zugenommen. Die Analyse von ESG-Kriterien wird weithin allem voran als eine Form von Risikovorsorge gesehen. Meist findet sie in Form von Ausschlusskriterien und eingeschränkten Anlageuniversen Einzug in Anlegerportfolien.  Mehr...

Herausforderungen für langfristig orientierte Investoren

21.01.2019 - Auf die Finanzkrise folgte eine Dekade positiv geprägter Märkte. Portfolios, die in Aktien und Anleihen investierten, entwickelten sich sehr erfreulich und schienen lange eine hinreichende Diversifikation zu bieten. Allerdings zeigen sich die Herausforderungen für Investoren meist dann, wenn der Zyklus dreht.  Mehr...

China-Aktien zum Sonderangebot

18.01.2019 - Asien ex Japan-Aktien hätten Negativfaktoren inzwischen eingepreist, ist Jian Shi Cortesi von GAM überzeugt. Sie sieht in den gesunkenen Anlegererwartungen Chancen. Die USA müsse jedoch im Auge behalten werden.  Mehr...

Verantwortung fängt beim Investieren an

11.01.2019 - Nachhaltige Unternehmen sind die "STARS" von morgen. Sie bieten Investoren eine Kombination von Anlageerfolg und Verantwortung.  Mehr...

Ausblick 2019: Der Schatten geldpolitischer Unsicherheiten

07.01.2019 - Die Anlageexperten von GAM Investments geben ihre Einschätzungen ab, welche Ereignisse 2019 eine wichtige Rolle spielen dürften und wie die zu erwartenden Entwicklungen die Märkte und das Asset Management beeinflussen werden.  Mehr...

Anleihen: Flexible Allround-Lösungen sind gefragt

03.01.2019 - Anleger sehen Anleihen in der Regel als defensive Anlage, die mit möglichst konstanten Renditen ihr Portfolio stabilisieren soll. Die Herausforderung: Heute lässt sich diese Erwartung mit traditionell Benchmark-orientierten Anleihestrategien, wie sie in Anlegerportfolios noch immer verbreitet sind, kaum mehr erfüllen.

 Mehr...

Volatilität: unvermeidbar, aber kontrollierbar

03.01.2019 - Im Jahr 2018 haben Börsenkorrekturen und gestiegene Volatilität Anleger daran erinnert, dass Aktienengagements erhebliche Verluste mit sich bringen können. Risikokontrollierte Aktien-Strategien setzen hier an, indem sie das Risikokapital schonen und das Rendite-Risiko-Profil des Portfolios optimieren.  Mehr...

GAM schreibt massiv ab und restrukturiert

13.12.2018 - GAM rechnet für 2018 mit einem Jahresverlust von 925 Millionen Franken. Bis Ende 2019 sollen die Personal- und Sachkosten um mindestens 40 Millionen Franken gesenkt werden. Zudem soll für 2018 die Dividende ausgesetzt werden. Der Aktienkurs stürzte innert Stunden massiv ab.  Mehr...

R Euro Crédit: Ein flexibler Ansatz für ein ungewisses Umfeld

13.12.2018 - Die Märkte scheinen der Normalisierung der Geldpolitik nicht wirklich Glauben zu schenken, Rothschild & CO Asset Management hingegen ist der Auffassung, dass ein Anstieg der langfristigen Zinsen sehr wahrscheinlich ist. Emmanuel Petit, Managing Director & Head of Fixed Income, fasst zusammen.  Mehr...

Ergänzung im Management der Credit Opportunities Strategien von GAM

10.12.2018 - Atlanticomnium ergänzt die Führung für das Management der Credit Opportunities Strategien von GAM. Mit den Kenntnissen des neuen Mitglieds sollen neue Anlagechancen besser identifiziert werden.  Mehr...

Überbrückung von "Katastrophenlücken" mit Insurance Linked Securities

06.12.2018 - Die zunehmende Zahl der Naturkatastrophen bringe die Versicherungsbranche an ihre Grenzen, so John Seo von GAM Investments. Instrumente wie Cat Bonds würden Kapital für die Rückversicherungsbranche bereitstellen können und sie so entlasten.  Mehr...

Immobilien: Megatrends und ihr Einfluss auf Kundenbedürfnisse

30.11.2018 - Die Ansprüche der Mieter steigen. Deshalb gewinnt die Lage- und Objektqualität bei Immobilienanlagen an Bedeutung. Für Verkaufsflächen sind zentrale Lagen zum entscheidenden Faktor geworden, Büroflächen funktionieren immer häufiger nach dem Prinzip "Plug and Play".  Mehr...

Europäische Aktien stehen vor einer Aufholjagd

30.11.2018 - Aufgrund eines gesunden Wirtschaftswachstum in Europa mit aktuell 2-2,5% pro Jahr und einem stabilen Gewinnwachstum der Unternehmen von jährlich 8-10% erwartet Niall Gallagher von GAM Investments eine Aufholjagd des europäischen Aktienmarkts.  Mehr...

FundTech – die nächste Herausforderung für das Asset Management

27.11.2018 - Die möglichen Auswirkungen von Blockchain und künstlicher Intelligenz auf die Fonds- und Asset-Management-Branche standen im Zentrum des Swiss Fund Day 2018. Die neuen Technologien lösen gewisse Ängste aus, bergen aber auch grosses Potenzial für die Branche.  Mehr...

Nachhaltiges Anlegen wird immer mehr zum Mainstream

26.11.2018 - Welches sind die Hauptgründe für das Wachstum, das nachhaltiges Anlegen in letzter Zeit verzeichnet?  Mehr...

Umfrage

Wenn es an den Finanzmärkten holprig und sehr volatil wird, kommt die Zeit des aktiven Fondsmanagements.

 

Fonds/ETF-Statistiken


Events

ETF Roundtable

26.02.2019 17:15 | Zürich
SIX

IFZ FinTech Konferenz

27.02.2019 13:15 | IFZ Zug
Hochschule Luzern

Citywire Zurich Half-Day Forum 2019

05.03.2019 00:00 | Baur au Lac, Zürich
Citywire

Liquid Alternatives Roadshow

13.03.2019 08:45 | Zurich
Schroders

2. Investor Focus Roundtable Emerging Markets

13.03.2019 09:15 | Hotel Schweizerhof, Zürich
Swiss Fund Platform
zu allen Events
Abonnieren Sie den wöchentlichen Fondstrends-Newsletter



Indizes Schweiz

In Zusammenarbeit mit  morningstar.ch

Märkte


Die Marktkurse werden Ihnen von Investing.com Deutschland zur Verfügung gestellt.


Premium Partner

Fidelity
MainFirst
Morningstar
Neuberger Berman
Nordea
Oddo BHF
RobecoSAM
Rothschild
Swiss Life AM

Partner

Aberdeen Standard Investments
Allianz
Assetmax
Aviva Investors
Bantleon
BNY Mellon
Communicators
Degroof Petercam
Edmond de Rothschild
FIRST INDEPENDENT FUND SERVICES AG
Fisch
Franklin Templeton
GAM
Graubündner Kantonalbank
Helvetic Trust
Immofonds AG für Fondsverwaltung
Invesco
Investec
Janus Henderson Investors
JP Morgan
La Française
LGT
LimmatWealth
Mercer Investments
Merian Global Investors
Natixis
Primecoach
Sauren
Schroders
Schwyzer Kantonalbank
SimCorp, financial software solutions
Swiss Fund Data
swisspartners
SYZ
T. Rowe Price
WisdomTree
Zürcher Kantonalbank ZKB