Marktmeinung13.02.2018
5 Investmentthesen zum chinesischen "Jahr des Hundes"

Ein chinesischer Chow Chow Hund. Bild: Pixabay

Das chinesische Neujahrsfest wird am 16. Februar 2018 nach dem "Jahr des Hahns" das "Jahr des Hundes" einleiten. Der Stratege Michael Power und die Portfoliomanager Greg Kuhnert sowie Archie Hart von Investec AM entwickelten für das neue Jahr fünf Thesen, welche für Investoren relevant sein könnten.

Aus traditioneller Sichtweise ist das "Jahr des Hundes" mit den Tugenden Zuverlässigkeit, Fleiss und Vertrauenswürdigkeit verknüpft. Aus globaler Sicht definieren der Stratege Michael Power und die Portfoliomanager Greg Kuhnert, Investec All China Strategy und Archie Hart, Investec EM Equity Fund, aus Anlass des chinesischen Neujahrsfests fünf Thesen, welche die Investitionslandschaft in China und darüber hinaus prägen dürften.

1) Wachsende Führungsrolle im Umweltbereich
Während Präsident Trump sich aus dem Pariser Klimaabkommen zurückzog, bekräftigte Präsident Xi Jinping auf dem Weltwirtschaftsforum in Davos – eine wichtige Premiere und ein Meilenstein – seine Unterstützung für das Pariser Klimaabkommen. Nach Meinung der Experten von Investec AM fülle China damit die Lücken, die durch die zunehmend isolationistische amerikanische Politik entstanden sind. In China sind bereits acht der zehn weltweit führenden Hersteller von Solarmodulen, vier der zehn weltweit führenden Hersteller von Windturbinen und vier der acht weltweit führenden Hersteller von Batterien für Elektrofahrzeuge ansässig.
 
Im September 2017 schlossen sich die Anlageexperten der Delegation der Asian Corporate Governance Associations in China (Peking, Shanghai und Shenzhen) an. Sie trafen sich mit chinesischen Aufsichtsbehörden und Börsen, inländischen institutionellen Investoren, börsennotierten Unternehmen, Wirtschaftsverbänden und Corporate-Governance-Experten. So stellten sie fest, dass in China eine lebhafte Governance-Debatte im Gange ist, wobei auch die Börsen ihren Governance-Ansatz weiterentwickeln. Beträchtliche politische Anstrengungen seien im Bereich der Umweltfragen zu verzeichnen, wie z.B. die grüne Finanzagenda und der Fünfjahresplan für die wirtschaftliche und soziale Entwicklung. Diese Trends dürften sich aus ihrer Sicht noch beschleunigen.

2) Aufstieg zur technologischen Supermacht
Die fast fieberhaften Aktivitäten, die mit Chinas Aufstieg zur Tech-Supermacht verbunden sind, dürften gemäss den Experten von Investec auch im "Jahr des Hundes" andauern. Der E-Commerce in China ist bereits heute etwa doppelt so gross wie in den USA, wobei China mit Abstand der grösste globale Markt ist. Mobile Zahlungen in China sind elfmal so hoch wie in den USA (790 Milliarden US-Dollar gegenüber 74 Milliarden US-Dollar im Jahr 2016). Meituan Dianping ist die weltweit grösste Online-to-Offline-Plattform, die im Jahr 2016 Dienstleistungen im Wert von 35 Milliarden US-Dollar (wie z.B. Restaurant- und Kinobuchungen und Essensauslieferung) an über 200 Millionen Kunden vermittelte. Didi Chuxing (China's Uber) ist sogar fünf- bis sechsmal so gross wie Uber in seinem Heimatmarkt USA, dies angesichts der enormen Grösse des chinesischen Binnenmarktes.

3) Schrittweise Liberalisierung der chinesischen Kapitalmärkte
Am 20. Juni 2017 gab MSCI bekannt, dass mit Wirkung per Juni 2018 222 hochkapitalisierte chinesische A-Aktien in einem zweistufigen Prozess in die Indizes MSCI Emerging Market und ACWI eingebunden werden. Dies ist ein Meilenstein in der Entwicklung der chinesischen Aktienmärkte, die gemessen an der Marktkapitalisierung weltweit an zweiter Stelle rangieren. Zudem spiegelt dieser Schritt auch die bedeutenden Fortschritte, die die chinesischen Behörden bei der Öffnung der Märkte für ausländische Investoren erzielt haben, insbesondere durch die Programme Hongkong und Shanghai/Shenzhen Connect.
 
Allerdings sei das Vorhaben von MSCI insofern zu relativieren, als die Auswirkungen auf die Indizes aufgrund der stufenweisen Einbindung zu Beginn gering sein dürften, meinen die Experten. Chinesische A-Aktien werden 2018 nur 0,73% des MSCI Emerging Markets Index ausmachen. Da sich Chinas inländischer Aktienmarkt jedoch verstärkt für ausländische institutionelle Investoren öffnet und MSCI den A-Aktienmarkt schrittweise einbindet, dürfte sich die Beteiligung der internationalen Investoren am A-Aktienmarkt entsprechend ausweiten. Power, Kuhnert und Hart gehen daher davon aus, dass damit die Korrelationen mit anderen globalen Aktienmärkten zunehmen werden.
 
Eine ähnliche Dynamik sei auch auf den chinesischen Schuldenmärkten zu beobachten, wo Chinas Behörden die Liberalisierung seit einiger Zeit vorantreiben und den Zugang schrittweise ausbauen. China hat sich denn auch bereits weltweit als drittgrösster Emittent von Staatsanleihen positioniert. Viele Anbieter von Anleihenindexen haben damit begonnen, mehr chinesische Anleihen in ihre Indizes aufzunehmen oder bereiten Investoren darauf vor, dass dies in Erwägung gezogen wird. Der Anteil ausländischer Investoren beträgt allerdings noch weniger als 3%.
 
Ähnlich wie bei Aktien verfolgen diese Reformen das gleiche Ziel – die verstärkte Beteiligung internationaler Investitioren an Chinas Onshore-Kapitalmärkten. Obwohl die vollständige Indexeinbeziehung aufgrund vielschichtiger Komplikationen noch dauern wird, dürfte die Aufnahme Chinas in den wichtigsten Anleihenindizes den Kapitalzufluss durch internationale Benchmark-orientierte Anleihenmanager fördern. Passiv verwaltete institutionelle Gelder, die diese Indizes abbilden, müssen in die entsprechenden chinesischen Onshore-Anleihen investieren. Wenn die Anlageexperten aktiv gemanagte Strategien einbeziehen, könnte das Niveau der ausländischen Investitionen exponentiell steigen.

4) Renminbi als Reservewährung
Die chinesischen Behörden arbeiten hart daran, sowohl die Schulden- als auch die Aktienmärkte zu liberalisieren. Und der Renminbi spiegelt allmählich die Attribute einer Reservewährung, da seine Bedeutung auf der internationalen Bühne zunimmt. Am 15. Januar 2018 kündigte die deutsche Zentralbank an, die chinesische Währung in ihren Reservewährungskorb aufzunehmen. Die Europäische Zentralbank hat daraufhin ihre US-Dollar-Reserven im Wert von 500 Millionen Euro in Yuan umgeschichtet. Und es ist nicht lange her, 2016, als die chinesische Währung in den Währungskorb der Sonderziehungsrechte des Internationalen Währungsfonds (IWF) aufgenommen wurde und mittlerweile 10% des IWF-Gesamtwertes ausmacht.
 
Dies untermauert nach Ansicht der Experten die Bedeutung Chinas als globales Handels-Powerhaus sowie wie die harte Arbeit, die in China geleistet werde, um den Ruf des Renminbi wiederherzustellen und zu einer wichtigen Weltwährung zu machen. Obwohl sie nicht glauben, dass China den Dollar in absehbarer Zeit als Reservewährung der Welt verdrängen werde, könnte der schrittweise Bedeutungsgewinn den Wert der Währung weiter steigern. Dies hätte Auswirkungen auf andere Bereiche der Wirtschaft.

5) Gebremstes chinesisches Schuldenwachstum
Mit Blick auf Chinas Schuldenberg, beginnt das Jahr des Hundes nicht sorgenfrei. Doch auch diesbezüglich gibt es aus Sicht der Investec Experten Anlass zu Optimismus. Die Asset-Märkte werden anhand von drei Variablen bewertet: der "Absoluten", der "Veränderung" und der "Veränderungsrate". Was die chinesische Verschuldung betrifft, so wirken sich die ersten beiden Werte negativ auf die Bewertung chinesischer Vermögenswerte aus. Die Verschuldung in China ist absolut gesehen hoch und steigt weiter an (Veränderung). Allerdings verlangsamt sich die Wachstumsrate deutlich. Mit anderen Worten, die Veränderungsrate dreht sich zum Positiven. Dies unterstütze aus ihrer Sicht die Marktstimmung, auch in Bezug auf den Wachstumspfad der chinesischen Wirtschaft, und möglicherweise auch die Bewertung von Assets, auch wenn insgesamt mit einer Verlangsamung des Wachstums gerechnet werde.


Autor: sif

Weitere Meldungen

Schweizer Wertpapierdepots prall gefüllt

23.02.2018 - Ende 2017 verzeichneten die Schweizer Depotbanken einen Rekordbestand von 6'174 Mrd. Fr. Damit ist die Delle der Finanzkrise mehr als wettgemacht. Allerdings dürften die eben erfolgten Marktkorrekturen ihre Spuren in den Januar- und Februardaten hinterlassen.  Mehr...

Vontobel verkauft liechtensteiner Tochtergesellschaft

23.02.2018 - Die im Dezember angekündigte Übertragung des liechtensteinischen Standorts von Vontobel an eine lokale Privatbank wurde abgeschlossen.  Mehr...

Ex-CEO von Swiss Prime Site gestorben

21.02.2018 - Markus Graf, der langjährige Leiter Real Estate Asset Management der Credit Suisse und CEO der Swiss Prime Site, ist mit 68 Jahren an einem Herzversagen gestorben.  Mehr...

Dividenden erreichen Höchststand

21.02.2018 - Die weltweiten Dividenden stiegen 2017 um 7,7% auf die Rekordsumme von USD 1,252 Billionen. Auch in 2018 dürften die Voraussetzung für weitere Dividendenerhöhungen gegeben sein, so Janus Henderson.  Mehr...

Weitere Objekte für den Helvetica Swiss Commercial Immobilienfonds

21.02.2018 - Die Fondsleitung Helvetica Property Investors hat für den HSC Immobilienfonds kürzlich zwei weitere Immobilien im Gesamtwert von rund CHF 50 Millionen erworben. Die durchschnittliche Brutto-Rendite der Objekte liegt deutlich über 6%.  Mehr...

Nicht nur Gewinner im guten Fondsjahr 2017

21.02.2018 - Gemäss revidierten Daten betrugen die Nettoverkäufe im Schweizer Fondsmarkt im vergangenen Jahr zwar nicht 90 Mrd. Fr., sondern 41 Mrd. Fr.. Dennoch kann von einem guten Jahrgang gesprochen werden, wie eine Analyse von Fondstrends zeigt. Aber es gab nicht nur Gewinner, sondern auch Verlierer.  Mehr...

Candriam steigt ins Immobilieninvestment ein

09.02.2018 - Candriam erwirbt 40 Prozent einer der führenden Immobilieninvestment-Manager und wird so erstmals am Markt für Private-Equity-Immobilien aktiv. Eine Aufstockung der Beteiligung wird nicht ausgeschlossen.  Mehr...

Award für das Rothschild HNW-Team

09.02.2018 - Das High-Net-Worth-Team von Rothschild Private Wealth wurde an den WealthBriefing Swiss Awards 2018 für ihre Beratung ausgezeichnet.  Mehr...

Invesco lanciert zwei neue UCITs-Fonds

08.02.2018 - Invesco hat sein Angebot an Allokation- und Anleihen-Strategien durch zwei neue Fonds erweitert. Einer der beiden Fonds versteht sich als Antwort auf die wachsende Nachfrage nach nachhaltigen Anlageprodukten.  Mehr...

Hedge Fund Manager im Tessin wird übernommen

07.02.2018 - Der Tessiner Vermögensverwalter Copernicus will den ebenfalls im Tessin domizilierten Hedge Fund Manager Thalìa übernehmen.  Mehr...

Thomson Reuters Lipper hat Swiss Awards vergeben

07.02.2018 - Goldman Sachs bei den grossen und LLB bei den kleinen Anbietern heissen die Sieger der Swiss Awards von Thomson Reuters Lipper.  Mehr...

Rekordjahr für die Europäische Fondsindustrie

07.02.2018 - Offene Anlagefonds registrierten in Europa 2017 einen Rekordzufluss an neuen Mitteln von 682,8 Mrd. Euro, wie die Absatzstatistik von Morningstar zeigt.  Mehr...

Nachlese zur Finanz'18: Reduce to the max

06.02.2018 - Die grösste Schweizer Finanzmesse hat in der neuen Auflage und am neuen Standort noch gut halb so viele Besucher angezogen wie im Vorjahr. Am zweitägigen Finanzevent trafen sich Anlageprofis und diskutierten über aktuelle und künftige Entwicklungen am Finanzmarkt.  Mehr...

Bitcoin im Sinkflug

05.02.2018 - Mit dem aktuellen Sturz unter die Marke von 8'000 Dollar, hat die Kryptowährung Bitcoin eine der schlechtesten Wochen seit Jahren hinter sich. Die Teilnehmer der Fondstrends-Umfrage im Januar waren sich einig, dass Bitcoins verkauft werden sollen.  Mehr...

Swisscanto Invest erweitert Vertriebszulassung ihrer Fondspalette

02.02.2018 - Swisscanto Invest registriert ihre Schlüsselprodukte nach luxemburgischem Recht in mehreren zusätzlichen europäischen Ländern zum Vertrieb.  Mehr...

Schroder ImmoPLUS erhöht Kapital und splittet Anteile

01.02.2018 - Der Immobilienfonds Schroder ImmoPlus will eine Kapitalerhöhung von maximal CHF 129,6 Millionen CHF durchführen. Zudem soll ein Split der Fondsanteile erfolgen.  Mehr...

Julius Bär stärkt ihre Position in Brasilien

31.01.2018 - Julius Bär übernimmt einen der grössten unabhängigen Wealth-Manager Brasiliens. Die Transaktion dürfte Julius Bär zu einer Ertragssteigerung im einstelligen Prozentbereich verhelfen.  Mehr...

Institutionelle Anleger setzen auf aktive Strategien

31.01.2018 - Institutionelle Investoren setzen derzeit auf hohe Barbestände und aktive Anlagestrategien, so das Ergebnis einer Umfrage von BlackRock. Auch Hedgefonds sind offenbar wieder gefragt.  Mehr...

Rekordhohe Investitionen in Schweizer Startups

30.01.2018 - Schweizer Startups haben im vergangenen Jahr insgesamt CHF 938 Millionen Risikokapital angezogen – so viel wie noch nie zuvor. Zu diesem Schluss kommt der aktuelle Swiss Venture Capital Report, den das Online-Newsportal Startupticker.ch in Zusammenarbeit mit SECA realisiert hat.  Mehr...

Studie zeigt aktuelle Investment-Hürden

29.01.2018 - Eine Studie von Invesco zum Anlageverhalten von Anleiheinvestoren signalisiert neue Herausforderungen in der Ära der "neuen Normalisierung".  Mehr...

Umfrage

Der Dow Jones erlitt am 5. Februar den höchsten Tagesverlust in Punkten. Was heisst das?

 

Fonds/ETF-Statistiken


Events

ETF/ETP Roundtable 2018

06.03.2018 17:30 | SIX ConventionPoint
SIX Swiss Exchange

Citywire Zürich Forum

07.03.2018 00:00 | Marriott, Zürich
Citywire

Liechtenstein Trust Conference 2018

13.03.2018 08:30 | Universität Liechtenstein

Fintech 2018: Paradigmenwechsel Open Banking

15.03.2018 08:00 | The Dolder Grand
Finanz und Wirtschaft Forum

Swiss FinTech Awards Night 2018

15.03.2018 15:57 | The Dolder Grand
Finanz und Wirtschaft Forum
zu allen Events

Indizes Schweiz

In Zusammenarbeit mit  morningstar.ch

Märkte


Die Marktkurse werden Ihnen von Investing.com Deutschland zur Verfügung gestellt.

Premium Partner

Fidelity
MainFirst
Morningstar
Nordea
Oddo BHF
RobecoSAM
Rothschild
Swiss Life AM

Partner

Aberdeen Standard Investments
Allfunds
Allianz
Bantleon
BNY Mellon
Communicators
Degroof Petercam
FIRST INDEPENDENT FUND SERVICES AG
Fisch
Franklin Templeton
GAM
GL Asset Management
Helvetic Trust
Immofonds AG für Fondsverwaltung
Invesco
Investec
Janus Henderson Investors
JO Hambro
JP Morgan
LGT
LimmatWealth
Mercer Investments
Morgan Stanley
Natixis
Old Mutual Global Investors
Primecoach
ResponsAbility
Robeco
Sauren
Schroders
Schwyzer Kantonalbank
SimCorp, financial software solutions
Source ETF
Swiss Fund Data
swisspartners
SYZ
T.Rowe Price
UBS
Vontobel
WisdomTree
Zürcher Kantonalbank ZKB