News25.07.2018
Schweizer ETF-Markt mit soliden Wachstumschancen

Bild: Pixabay

Die Schweizer ETF-Branche konnte zwar im zweiten Quartal 2018 nicht das Rekordniveau vom ersten Quartal halten. Dennoch wuchs der Markt im ersten Halbjahr im Vergleich zu den Anlagefonds überproportional. ETF-Experten schätzen das weitere Potential optimistisch ein.

Trotz den eher schwachen Aktienbörsen im ersten Halbjahr 2018 entwickelte sich der Schweizer Markt für Exchange Traded Funds (ETF) positiv. Gemäss Swiss Fund Data wurden Neugeldzugänge von 3,5 Mrd. Fr. verzeichnet. Die gesamten Assets under Management erhöhten sich von 113,6 Mrd. Fr. auf 121,5 Mrd. Fr., ein Plus um 7,9 Mrd. Fr. bzw. 7%. Damit verzeichneten ETFs auf dem Schweizer Markt ein überproportionales Wachstum im Vergleich zu den Anlagefonds (+ 2,8% auf 1'120 Mrd. Fr.).

Da ETFs wie Aktien gehandelt werden, zeigt die Handelsstatistik der Schweizer Börse SIX gut auf, wie sich die Anleger gerade positionieren. Demnach hat sich die Risikolust im zweiten Quartal 2018 etwas abgekühlt. Aktien-ETFs bleiben mit einem Handelsumsatz von 22 Mrd. Fr. per Mitte 2018 nach wie vor die grösste Anlageklasse, obwohl sie im zweiten Quartal markant an Dynamik einbüsste. Im Brennpunkt standen ETFs auf US-Aktienindices. Den höchsten Umsatz erzielten iShares S&P500 Ucits, gefolgt von Powershares (neu Invesco) EQQQ (Nasdaq). Rohstoff-ETFs erlitten die grössten Umsatzeinbussen. Gut entwickelten sich indessen erdöl-bezogene ETFs, welche von steigenden Ölpreisen profitieren.

Die stärksten Umsatzeinbussen erlitten im zweiten Quartal ETFs auf Schwellenland-Aktien. Anleihen-ETFs hielten sich vergleichsweise gut. Insgesamt nahmen die Handelsumsätze im Vergleich zum spitzenmässigen Vorquartal dem rekordhohen Umsatz im ersten Quartal um 21% ab. Im gesamten ersten Semester wurde aber dennoch ein Zuwachs um 6% erzielt. Dies vor allem in tieferen Umsatzkategorien, was darauf hindeutet, dass sich Privatanleger verstärkt für ETFs interessieren.

Umschichtungen von Europa- in US-Aktien-ETFs
Gemäss Nima Pouyan, Head Invesco ETF Switzerland & Liechtenstein (ehemalige Powershares), war die hohe Nachfrage nach ETFs auf US-Aktien unter anderem dem Umstand zu verdanken, dass Futures auf den S&P500 sehr teuer seien. "Deshalb setzen viele Investoren alternativ ETFs für die langfristige Asset Allokation ein", betont er. Ausserdem verspürt er in den letzten Wochen auch eine verstärkte Nachfrage nach Short Duration Anleihen-ETFs.

Einen weiteren Grund für die Umschichtungen von Europa- in US-Aktien-ETFs sieht Sven Württemberger, Head Passive Investments Switzerland, DWS bzw. Xtrackers, in der Aufwertung des US-Dollars im laufenden Jahr, der besseren Performance des US-Aktienmarktes im Vergleich mit Europa und in der Agenda des US-Präsidenten, die wirtschaftlichen Interessen der USA international durchzusetzen. "Jedoch werden europäische Investoren weiterhin stark in ihrem Heimatmarkt investiert sein, zumal sich US-Aktien nicht per se für jeden Investor eignen, schon alleine wegen des Währungsrisikos", fügt er an. Auf der Anleihenseite sei das Bild nicht so eindeutig. "Hier gab es im Juni auch Zuflüsse in ETFs auf US-Treasury Bonds, jedoch waren auch Euro-Staatsanleihen bei Investoren gefragt", ergänzt er.

Christoper Gannatti, Head Research von WisdomTree, sieht in der Wahrnehmung geopolitischer Risiken einen wichtigen Markttreiber. Das sei einerseits auf die gegenwärtigen Anspannungen im Welthandel zurückzuführen, ein Thema, mit dem die meisten Marktteilnehmer noch keine Erfahrung haben. Ähnliches gelte bezüglich dem Führungsstil von US-Präsident Trump. Verunsicherung schürten zudem die populistischen Tendenzen in Europa sowie die Konflikte in den Regionen Iran/Syrien/Mittlerer Osten.

Neue Anlegerbedürfnisse eröffnen neue Chancen
Dem Schweizer ETF-Markt wird noch einiges Wachstumspotential zugetraut. Dies zeigt die hohe Zahl der Listings von 179 im ersten Halbjahr 2018. Damit stieg die Zahl der an der SIX kotierten ETFs per Mitte 2018 auf 1'369 ETFs. Diese erzielten im zweiten Quartal 2018 gemäss der soeben publizierten ETF Market Report der SIX einen Umsatz von 25,4 Mrd. Fr., wovon 39,8 (Vorquartal 42,9) % auf den Schweizer Marktleader UBS ETFs entfallen, gefolgt von iShares mit 32,9 (32,6) %. Auf den Rängen drei und vier befinden sich Lyxor (13,7 nach 11,1%) und Invesco ETF (früher Powershares, 4,2 nach 3,8%), welche gemäss SIX "gegenüber dem Vorquartal signifikante Marktanteilsgewinne" erzielten.

Die von Fondstrends befragten ETF-Experten zeigen sich bezüglich dem weiteren Wachstum der ETF-Branche optimistisch. Sven Württemberger sieht in Environment Social Governance (ESG)-gerechten Investments Potential. "Eines unserer zentralen Zukunftsthemen ist ESG, wobei wir neben umwelt- und sozialverträglichen Kriterien vor allem die verantwortungsvolle Unternehmensführung, also Governance, als wichtig erachten", betont er. Soeben wurden vier neue Xtrackers ETFs an der Schweizer Börse gelistet. Diese bilden die MSCI ESG-Indizes mit Fokus auf Europa, Japan, die USA sowie den globalen Aktienmarkt ab. "Wir gehen davon aus,  dass ESG-konformes Investieren kein kurzlebiger Trend ist, sondern einen immer grösseren Teil des Kapitalmarktes beeinflusst" ist er überzeugt.

Nima Pouyan sieht unter anderem in den steigenden Zinsen neue Chancen. Dies stelle die Anleger vor neue Herausforderungen. "Die ETF-Branche lanciert neue Produkte, welche weniger zinssensitiv sind", meint er. So stiessen zum Beispiel ETFs auf Floating Rate Notes, auf eine wachsende Nachfrage. Ein hohes Interesse dürften in diesem Umfeld auch innovative ETFs wecken, welche auf hybride Instruments wie Cocos oder US Preferred Shares setzen. Ein weiteres Thema sieht Pouyan in der Aufnahme von Saudi Arabien in den MSCI Emerging Markets Index nächstes Jahr, was zu relativ hohen Kapitalflüssen in den saudischen Aktienmarkt führen dürfte. Für Christoper Gannatti gewinnt das Konzept der "Downside Risk Mitigation", also der Risikobeschränkung, an Bedeutung. Demnach nähme das Interesse an hochwertigen Unternehmen zu. Diese hätten bei Marktkorrekturen tendenziell die besten Chancen auf eine historische Outperformance. Ferner sieht er Interesse an Optionsschreibstrategien. Mit Putoptionen auf den S&P 500 Index könne eine Strategie zu entwickelt werden, um Prämien zu sammeln, die im direkten Verhältnis zur Marktvolatilität ständen.


Autor: sif

Weitere Meldungen

ETF-Handelsvolumen 2018 vier Mal höher als im Vorjahr

11.12.2018 - Offenlegungspflichten im Zuge von MiFID II und steigende Liquidität dank wachsender Anzahl Market Maker steigern das ETF-Handelsvolumen in Europa auf das Vierfache der letztjährigen Zahlen. Als nächsten Schritt erwartet BlackRock die Konsolidierung der Handelsdaten.  Mehr...

ESG-Aktien-Indexfonds werden 2018 besonders stark gesucht

10.12.2018 - Der europäische Markt für nachhaltige Indexfonds wächst auch 2018. Vor allem Aktienprodukte werden aufgelegt und von Investoren gesucht, wie eine Analyse des Marktes für passive Nachhaltigkeitsfonds in Europa von Morningstar zeigt.  Mehr...

Green Bonds: Bei aller Euphorie ist Vorsicht geboten

05.12.2018 - Die Nachfrage nach klimafreundlichen Anlagevehikeln, vor allem Green Bonds, nimmt zu. Angesichts der Vielzahl neu lancierter Green-Bond-Fonds und -ETFs sollten Anleger ihr Anleihenportfolio aber nicht ausschliesslich aus Green Bonds zusammenstellen, meint Marcio da Costa, Portfolio Manager bei Bantleon.  Mehr...

Nachfrage nach ETFs hat sich stark verlangsamt

20.11.2018 - Im Oktober ist die globale Nachfrage nach ETFs deutlich zurückgegangen. Aktien-ETFs verzeichneten im Vergleich zu Obligationen-ETFs grössere Einbussen.  Mehr...

Zunehmendes Vertrauen in faktorbasierte Investmentansätze

06.11.2018 - Mit dem wachsenden Verständnis faktorbasierter Ansätze und der zunehmenden Kompetenz der Investoren werden die Hürden für ein Engagement in Faktorstrategien abgebaut, wie aus der neusten Global Factor Investing Studie von Invesco hervorgeht.  Mehr...
  • Interview

    "Wir verzichten auf eine zentrale Hausmeinung"

    Dominik Issler erläutert im Interview mit Fondstrends, weshalb ein eigenständiger Asset Manager wie Merian Global Investors keinen CIO braucht und wie sich das Unternehmen nach dem Management-Buyout diesen Sommer positioniert.  Mehr...
  • Interview

    "Die reine Anbietermentalität hat ausgedient"

    Die Vermögensverwaltung muss ihre Prozesse umkrempeln und sich der heutigen, digitalen Zeit anpassen. Sven Müller, Gründungspartner und COO von Assetmax, bespricht mit Fondstrends den Weg, den die Branche vor sich hat.  Mehr...
  • Interview

    "Unsere Indizes sind smarter als andere"

    David Wickham, Global Head of Quantitative Investment Solutions bei Aberdeen Standard Investments, erklärt, warum der Smart-Beta-Ansatz bei den hauseigenen Multi-Faktor-Aktienindizes ein diversifiziertes, effizientes und relativ kostengünstiges Konzept ist, um auf Faktoren zuzugreifen, die sich empirisch besser entwickelt haben als der Markt.  Mehr...
  • Interview

    Sorgenfaktoren und Kontroversen in der E-Mobilitätslandschaft

    Trotz zahlreicher Lobgesänge auf die Zukunft und Disruptionsfähigkeit von Elektrofahrzeugen existieren etliche Bedenken und Fragezeichen, die einen Schatten auf diesen Bereich werfen. Thiemo Lang, Portfolio Manager bei RobecoSam, adressiert diese.  Mehr...
  • Interview

    "Die Autoindustrie wird sich in den nächsten Jahren von Grund auf verändern"

    Elektro-Fahrzeuge haben sich in der Mobilität als valable Zukunftsvision etabliert. Thiemo Lang, Senior Portfolio Manager bei RobecoSAM, zeigt die vielversprechenden Aussichten für die Branche auf, aber auch Gefahren, die es etwa beim Wasserstoffantrieb und beim Carsharing gibt.  Mehr...
  • Interview

    Faktor-Investing mit Nachhaltigkeit in Einklang bringen

    Mit gutem Gewissen eine kontinuierliche Outperformance zu erzielen, wird Anlegern immer wichtiger. Fabian Ackermann und Roland Wöhr von Swisscanto Invest by Zürcher Kantonalbank erläutern, wie Anleger verantwortungsvoll investieren können, ohne dabei auf die Vorzüge systematischer Anlagemodelle verzichten zu müssen.  Mehr...
  • Interview

    "Mobility Innovation berührt viele Menschen direkt"

    BNY Mellon IM hat einen Themenfonds im Bereich der Mobilitätsinnovationen lanciert. Martin Rees, Leiter Vertrieb Wholesale Schweiz von BNY Mellon IM, erklärt die Strategie des Fonds und die Gründe, warum sein Institut mit dem Fonds eine Vorreiterrolle einnimmt.  Mehr...
  • Interview

    Inverse Renditekurve als Vorzeichen für eine Rezession

    Handelskonflikte, Zinserhöhungen und steigende US-Anleiherenditen haben die Märkte verunsichert. Andrew Mulliner und Ryan Myerberg von Janus Henderson geben Antworten zu den möglichen Folgen auf die Anleihemärkte.  Mehr...
  • Interview

    Private Equity – nicht so alternativ wie ihr Ruf

    Das Private-Equitiy-Geschäft ist in den letzten Jahren enorm gewachsen. Ferdinand Dalhuisen von Oddo BHF Private Equity über das Potenzial der Anlageklasse, die den Investoren den Zugang zum grössten Segment der Marktwirtschaft ermöglicht.  Mehr...
  • Interview

    "Taktisch vorsichtig bei Schwellenländeranleihen"

    In den letzten zehn Jahren haben sich Schwellenländeranleihen zu einer alternativen Anlagemöglichkeit entwickelt. Oli Shakir-Khalil, Investment Director für Emerging Market Debt bei Fidelity, über Risiken und Chancen dieser Anlageklasse.  Mehr...
  • Interview

    Britische Immobilien: Brexit-Risiken mildern

    Der Brexit kann im Frühjahr 2019 Büros und Shopping-Center auf der britischen Insel in Bedrängnis bringen. Doch es gibt gute Alternativen. Potenzielle Gefahren sollten aber im Blick behalten werden, warnt Vincent Bruyère, Senior-Portfoliomanager bei Degroof Petercam AM.  Mehr...
  • Interview

    Günstiger Einstiegszeitpunkt für China-Aktien

    Am chinesischen Aktienmarkt halten sich ausländische Anleger zurück und engagieren sich vor allem mittels Indexprodukten. Doch biete der Markt vor allem für aktive Anleger Chancen, meint Reinhard Müller, Schweizer Länderchef von Investec AM im Gespräch mit Fondstrends.  Mehr...
  • Interview

    "Nachrangige Anleihen sind deutlich unterbewertet"

    Im Interview beurteilt Paul Gurzal, Head of Credit bei La Française AM, den Einfluss der Krisenstaaten Türkei und Italien auf den Bankensektor und erklärt, wieso nachrangige Anleihen von den Krisen unbeeindruckt bleiben.  Mehr...
  • Interview

    Schweizer Aktien verkraften steigende Zinsen

    Alex Marbach, Leiter Asset Management, spricht über die Nischenstrategie der Schwyzer Kantonalbank im Bereich des aktiven Asset Managements und wieso die SZKB niemals einen aktiven US-Aktienfonds verwalten wird.  Mehr...
  • Interview

    Im Asset Management hat Kostenreduktion höchste Priorität

    Im Asset Management wird der Kostendruck weiter steigen. Jochen Müller, Executive Vice President bei SimCorp, sieht im Interview mit Fondstrends noch grosses Optimierungspotenzial durch den Einsatz von effizienteren Systemen und Prozessen.  Mehr...
  • Interview

    USA: Starke Gewinnsteigerungen im 2019

    Trotz seiner Rhetorik hat Trumps Strategie positive Einflüsse auf die US-Wirtschaft. Davon profitieren vor allem Small- und Mid-Caps, meint Thorsten Becker, Fondsmanager bei JO Hambro, im Interview mit Fondstrends.  Mehr...
  • Interview

    Das perfekte Pricing

    Die Bewertungen an den Aktien- und Anleihenmärkten erscheinen zunehmend angespannt. Anthony Lawler, Co-Head von GAM Systematic erklärt, wie Investoren mit einem uneingeschränkten Anlageansatz ihre Portfolios in einem solchen Umfeld effizient diversifizieren können.  Mehr...
  • Interview

    Anleger wollen vermehrt thematisch investieren

    Edi Aumiller, Schweizer Länderchef von Legg Mason geht im Interview mit Fondstrends auf die Heimatliebe von Schweizer Anlegern, ihre Zurückhaltung gegenüber Robo-Advisorn sowie auf den Trend zum thematischen Investieren ein.  Mehr...
  • Interview

    "Food Trends eröffnen neue Märkte"

    Die Nahrungsmittelindustrie verändert sich von Grund auf. Auch für die RobecoSAM Sustainable Food Equity Strategie ändert sich einiges. Fondstrends hat mit Portfoliomanager Holger Frey über den strukturellen Wandel in der Lebensmittelindustrie gesprochen.  Mehr...
  • Interview

    "Kein negatives Jahr seit Auflage"

    Im Interview spricht Robert Koch, Portfoliomanager bei Fisch Asset Management über die Strategien des Unternehmens im Bereich Multi Assets und erklärt weshalb er keine Aktien hält.  Mehr...

Umfrage

Die Staatsoberhäupter der USA und Chinas haben am G20-Gipfel Anfang Dezember einen 90-tägigen Waffenstillstand im Handelskrieg vereinbart. Wie wird es nächstes Jahr weitergehen?

 

Fonds/ETF-Statistiken


Events

Horizonte und Trends

10.01.2019 17:15 | Zürich
Schweizer Personalvorsorge

Crypto Finance Conference

16.01.2019 00:00 | St. Moritz
Crypto Finance Conference

Basler Fondsforum 2019

17.01.2019 13:00 | Hotel Radisson Blu, Basel
Basler Fondsforum

Blockchain Forum

21.01.2019 08:30 | Dorint Airport-Hotel, Opfikon
Vereon

Open Banking Forum

22.01.2019 08:30 | Dorint Airport-Hotel, Opfikon
Vereon
zu allen Events
Abonnieren Sie den wöchentlichen Fondstrends-Newsletter



Indizes Schweiz

In Zusammenarbeit mit  morningstar.ch

Märkte


Die Marktkurse werden Ihnen von Investing.com Deutschland zur Verfügung gestellt.


Premium Partner

Fidelity
MainFirst
Morningstar
Neuberger Berman
Nordea
Oddo BHF
RobecoSAM
Rothschild
Swiss Life AM
UBS

Partner

Aberdeen Standard Investments
Allianz
Assetmax
Bantleon
BNY Mellon
Communicators
Degroof Petercam
Edmond de Rothschild
FIRST INDEPENDENT FUND SERVICES AG
Fisch
Franklin Templeton
GAM
Helvetic Trust
Immofonds AG für Fondsverwaltung
Invesco
Investec
Janus Henderson Investors
JP Morgan
La Française
Legg Mason Global AM
LGT
LimmatWealth
Mercer Investments
Merian Global Investors
Natixis
Primecoach
Sauren
Schroders
Schwyzer Kantonalbank
SimCorp, financial software solutions
Swiss Fund Data
swisspartners
SYZ
T. Rowe Price
Vontobel
WisdomTree
Zürcher Kantonalbank ZKB