Marktmeinung29.01.2018
Die Hausse geht weiter

Bild: Pixabay

Aufgrund einer Analyse der Aktienmarktfaktoren in Europa und den USA glaubt Paul Jackson, Head of Multi-Asset bei Invesco PowerShares, dass wir uns noch immer in der Aufwärtsphase einer Hausse befinden und eine Baisse nicht unmittelbar bevorsteht.

Analysen zeigen, dass alle Faktorindizes seit dem Höhepunkt der Dotcom-Blase höhere Renditen als ihre jeweiligen Benchmarks erzielt hätten. Daher erwartet Paul Jackson, Head of Multi-Asset bei Invesco PowerShares, dass sich die Faktoren US Value und European Quality und Price Momentum am besten entwickeln werden. "Nach der Lancierung unserer europäischen Equity Factor Suite im September haben wir die gleiche Methodik für die USA übernommen. Die Hauptunterschiede zwischen Europa und den USA bestehen darin, dass in den USA der S&P 500-Index Benchmark und Universum ist (gegenüber dem Stoxx 600 in Europa), dass wir die Renditen in US-Dollar messen und dass die historischen Daten im September 1989 beginnen", so Jackson. In beiden Regionen offerierte der Faktor Low Volatility das beste Verhältnis zwischen Risiko und Ertrag. Die anderen Faktoren verzeichneten Renditen, die mehr oder weniger im Verhältnis zu ihrer Volatilität standen.

Interessant sei, wie sich die Faktorindizes in unterschiedlichen Marktumgebungen verhalten: "Welche outperformen in Bullenmärkten? Welche limitieren das Verlustpotential in Bärenmärkten?", fragt sich der Experte. Um das zu beurteilen, definiert er Perioden mit Kursverlusten von 20% oder mehr als Baissen. Bullenmärkte sind die Zeiträume dazwischen. "Die Charts bestätigen unsere Annahme, dass die Faktoren Growth, Size und Value in Baissen zu den schlechtesten Performern in Bärenmärkten zählen, während Low Volatility den grössten Schutz bietet. In Haussen war es genau umgekehrt", sagt Jackson.

Langer Anlagehorizont zum Ausgleich der Volatilität
Im Detail sieht es jedoch komplexer aus: Erstens scheint es sich beim Bärenmarkt nach der "Tech-Blase" um einen Ausreisser zu handeln. Zweitens müssen die Anleger abschätzen können, Faktoren zu switchen, je volatiler diese werden. Dazu nennt Jackson ein Beispiel: Selbst wenn der US-Value-Index die Anleger für das langfristige Risiko zu entschädigen scheint, könne er sich in Bärenmärkten deutlich unterdurchschnittlich entwickeln und weist den höchsten maximalen Kursverlust auf. Das andere Extrem ist Low Volatility. Der Faktor weise dann zwar die höchsten volatilitätsbereinigten Renditen über den gesamten betrachteten Zeitraum auf. Die Anleger müssen aber eine Underperformance in Haussemärkten als Preis für den gebotenen relativen Schutz akzeptieren.

Daher sei es notwendig, einen extrem langen Anlagehorizont zu haben, um die Volatilität der volatilsten Faktoren auszugleichen. Einen Mittelweg bieten gemäss dem Experten Price Momentum, Growth oder Quality.

Nach der Baisse ist vor der Baisse
Die meisten Anleger haben jedoch nicht den Luxus, einen Anlagehorizont über mehrere Zyklen zu haben. Eine naheliegende Lösung besteht darin, Bärenmärkte zu vermeiden. Bleibt immer noch die Frage, was während Bullenmärkten passiert. Diese hat Paul Jackson in drei Perioden eingeteilt: Als erstes erfolge die Erholung in den ersten sechs Monaten nach einer Baisse. Danach eine Mittelperiode, in der sich die Märkte nach oben schrauben und schliesslich die letzten sechs Monate vor Beginn der nächsten Baisse. 

Jacksons Analyse bestätigt bis zu einem gewissen Grad, dass in Phase unterschiedliche Faktoren besser abschneiden als andere: "Sowohl in Europa als auch in den USA haben sich Value und Size im ersten Halbjahr deutlich besser entwickelt als alle anderen Faktoren. Underperformed haben Low Volatility mit ihrem niedrigen Beta und Price Momentum, das nach Wendepunkten im Markt tendenziell zu kämpfen hat", erklärt der Experte.

Analyse von Europa und den USA
Interessanterweise konnte Value seine Führungsposition in den USA in der mittleren Periode behaupten, auch wenn sich die Differenz der annualisierten Renditen gegenüber der Vorperiode verringert. In Europa sind die Renditeunterschiede noch geringer, wobei Quality und Price Momentum die besten Ergebnisse liefern. Low Volatility hinkte in beiden Regionen hinterher.

In der letzten Phase einer Hausse führte in den USA eindeutig Price Momentum, wenngleich auf der Grundlage begrenzter Daten (die letzten sechs Monate der Bullenmärkte 1990 bis 2000 sowie 2003 bis 2007). In Jacksons Stichprobe schienen sich Size und Value im Vergleich abzuschwächen. Es gab vier solcher Perioden in Europa, in denen Price Momentum ebenfalls zu Topperformern zählte, wobei Quality im Schnitt knapp über dem Durchschnitt lag. Growth wies ähnliche Renditen auf, wobei Size nicht weit dahinter lag. Value und Low Volatility hinken hinterher, verzeichneten aber immer noch gute Renditen.

Als letztes Puzzleteil gelte es gemäss Jackson herauszufinden, in welchem Marktumfeld wir uns befinden, und vorauszusehen, wohin es in den nächsten 12 Monaten gehen wird. "In unserem Outlook für 2018 gehen wir davon aus, dass sich die USA und Grossbritannien in der späten Expansionsphase befinden, während die Eurozone kurz davor steht, in diese Phase einzutreten. Aktien schneiden in dieser Zeit traditionell gut ab. Sofern das zutrifft, befinden wir uns immer noch in der Aufwärtsperiode der aktuellen Hausse. Unser Bärenmarktindikator deutet ebenfalls darauf hin, dass eine Trendwende nicht unmittelbar bevorsteht", bestätigt Paul Jackson. 


Autor: sif

Weitere Meldungen

Aktiv, passiv oder faktorbasiert investieren

17.07.2018 - Im Kern ist Factor Investing eine bahnbrechende Weiterentwicklung fundamentaler Investmentkonzepte wie Marktpreisbildung, Risiko und Rendite, die das Asset Management dauerhaft verändern könnte, meint Stephen Quance von Invesco.  Mehr...

Passiv Investieren ist beliebt, die Nagelprobe steht aber noch aus

17.07.2018 - Am Indexing Forum der Finanz und Wirtschaft mit dem Thema "Ist die Zukunft passiv?" wurde klar, dass aktives Management nicht aus der Mode ist und die Nagelprobe für ETF im nächsten Abschwung noch bevorsteht.  Mehr...

Systematic holt ETF-Chef von Blackrock als CEO

16.07.2018 - Der Leiter des ETF-Geschäfts von Blackrock in der Schweiz wird CEO von Systematic Investment Management.  Mehr...

VanEck mit neuem Europa-Chef

02.07.2018 - VanEck schliesst die Übernahme von Think ETFs ab und ernennt den Mitbegründer zum Leiter des Europa-Geschäftes.  Mehr...

ETFs steigern Volatilität von Aktien

19.06.2018 - Neue Forschungsergebnisse des Swiss Finance Institutes zeigen, dass der Einsatz von börsengehandelten Fonds, den ETFs, die nicht-fundamentale Volatilität von Wertpapieren erhöht.  Mehr...
  • Interview

    Das perfekte Pricing

    Die Bewertungen an den Aktien- und Anleihenmärkten erscheinen zunehmend angespannt. Anthony Lawler, Co-Head von GAM Systematic erklärt, wie Investoren mit einem uneingeschränkten Anlageansatz ihre Portfolios in einem solchen Umfeld effizient diversifizieren können.  Mehr...
  • Interview

    Anleger wollen vermehrt thematisch investieren

    Edi Aumiller, Schweizer Länderchef von Legg Mason geht im Interview mit Fondstrends auf die Heimatliebe von Schweizer Anlegern, ihre Zurückhaltung gegenüber Robo-Advisorn sowie auf den Trend zum thematischen Investieren ein.  Mehr...
  • Interview

    "Food Trends eröffnen neue Märkte"

    Die Nahrungsmittelindustrie verändert sich von Grund auf. Auch für die RobecoSAM Sustainable Food Equity Strategie ändert sich einiges. Fondstrends hat mit Portfoliomanager Holger Frey über den strukturellen Wandel in der Lebensmittelindustrie gesprochen.  Mehr...
  • Interview

    "Kein negatives Jahr seit Auflage"

    Im Interview spricht Robert Koch, Portfoliomanager bei Fisch Asset Management über die Strategien des Unternehmens im Bereich Multi Assets und erklärt weshalb er keine Aktien hält.  Mehr...
  • Interview

    Grosse Nachfrage nach unkorrelierten Strategien

    Benjamin Hügli, Sales Director DACH bei Old Mutual Global Investors, erklärt im Interview, warum derzeit vor allem Absolute-Return-Strategien gefragt sind.  Mehr...
  • Interview

    US-Aktienmarkt hat Aufwärtspotenzial

    Die US-Aktienexpertin Susan Bao teilt nicht die Sorge vieler Anleger, dass dem Zyklus die Luft ausgehen könnte. Im Gespräch erläutert die Portfoliomanagerin von J.P. Morgan Asset Management, dass ein guter Indikator das Trendwachstum sei, welches weiterhin aufwärts strebt.  Mehr...
  • Interview

    "Nachrangige Anleihen im europäischen Finanzsektor sind interessant"

    Die Performance von Anleihen, welche vom Rückgang der Zinsen getragen wurde, wird sich kaum wiederholen lassen. Jetzt komme es auf eine rigorosere Auswahl sämtlicher verfügbarer Anlagen an, meinen Guillaume Rigeade und Eliezer Ben Zimra von Edmond de Rothschild AM.  Mehr...
  • Interview

    "Anleger zieht es zurück nach China"

    Günstige Bewertungen und robustes Gewinnwachstum führen zum Comeback der asiatischen Aktienmärkte, meint Jian Shi Cortesi, Portfoliomanagerin bei GAM im Interview.  Mehr...
  • Interview

    Flexible Strategien für steigende Zinsen

    Wie Anleger am besten auf die steigenden Zinsen reagieren können und welche Entwicklungen auf den Anleihemärkten zu erwarten sind, erklärt Peter De Coensel, CIO Fixed Income bei Degroof Petercam AM, im Interview.  Mehr...
  • Interview

    Gegenwind für Unternehmensanleihen

    Die nachlassende Konjunkturdynamik in der Eurozone und das Auslaufen des EZB-Kaufprogramms dürften die Performance von IG-Unternehmensanleihen belasten, sagt Rosemarie I. Baumann von Bantleon im Interview mit Fondstrends.  Mehr...
  • Interview

    US-Wirtschaft kippt ins Negative

    Der US-Aufschwung dürfte seinen Zenit bald überschritten haben, meint Andreas Busch, Senior Analyst Economic Research des Asset Managers Bantleon, im Interview mit Fondstrends.  Mehr...
  • Interview

    Gute Dividendenaussichten bei UBS & Co.

    Ken Hsia, Portfoliomanager des Investec European Equity Fund, glaubt nicht, dass sich Europa in einer wirtschaftlichen Umbruchphase befindet und sieht gute Chancen im Finanzsektor – wenn Anleger auf die richtigen Aspekte achten.  Mehr...
  • Interview

    "Wachsender Appetit auf Smart-Beta"

    Der Länderchef von Oddo BHF AM, Bertrand Levavasseur, geht im Interview mit Fondstrends auf den Ausbau der Präsenz in der Deutschschweiz, der Integration von Frankfurt Trust und das wachsende Interesse an Smart-Beta ein.  Mehr...
  • Interview

    "Schweiz einer der wichtigsten ETF-Märkte"

    Im Interview mit Fondstrends erklärt Nima Pouyan, Head of Invesco PowerShares Switzerland, seine Pläne für 2018, die neue Markenstrategie und warum der Schweizer ETF-Markt einer der bedeutendsten in Europa ist.  Mehr...
  • Interview

    "Grenzen zwischen Aktiv und Passiv verschwinden"

    Franklin Templeton ist kürzlich in das Passiv-Geschäft vorgestossen und hat fünf Smart Beta ETFs an der SIX lanciert. Die Hintergründe erklärt der Schweizer Länderchef Patrick Lutz im Fondstrends-Interview.  Mehr...
  • Interview

    Mit Zero Carbon-Strategien gegen den Klimawandel

    Welche Investitionsmöglichkeiten erneuerbare Energien bieten, erklärt Nina Lagron, Senior Portfoliomanagerin bei La Française, im Gespräch mit Fondstrends.  Mehr...
  • Interview

    Schweizer PKs könnten von Infrastrukturanlagen profitieren

    Welche Vorteile Infrastrukturanlagen sowohl für Schweizer Pensionskassen wie auch für die Schweizer Volkswirtschaft haben, erklärt Nationalrat Thomas Weibel im Interview.  Mehr...
  • Interview

    Mit Contrarian-Ansatz zum Erfolg

    Europa gewinnt als Wirtschaftsraum an Dynamik. Wie man die richtigen Aktien ausfindig macht, erläutert Michael Clements, Head of European Equities bei SYZ Asset Management im Interview.  Mehr...
  • Interview

    "Wir bleiben vorsichtig optimistisch"

    Obschon die Aktienhausse mittlerweile einen gewissen Reifegrad erreicht hat, gibt es immer noch genügend Gründe, zuversichtlich zu bleiben, wie Scott Berg, Portfolio Manager des T. Rowe Price Global Equity Funds, im Gespräch mit Fondstrends meint.  Mehr...
  • Interview

    Von US-Steuersenkung profitieren vor allem kleinere Firmen

    Tiefere US-Steuern sind nur ein Grund, US Small und Mid Caps im Auge zu behalten, meint Thorsten Becker von JO Hambro Capital Management im Gespräch mit Fondstrends. Auch sonst findet der erfahrene Stockpicker immer wieder attraktive Aktienperlen.  Mehr...

Umfrage

Wie beurteilen Sie die Aussichten für Schweizer Aktien im 2. Halbjahr 2018?

 

Fonds/ETF-Statistiken


Events

8. Swiss Fund Golf Cup

21.08.2018 09:00 | 6024 Hildisrieden
SFAMA

SKSF - Fondskonferenz

23.08.2018 00:00 | Zürich
SFAMA

6. Swiss Green Economy Symposium 2018

04.09.2018 00:00 | Winterthur
Swiss Green Economy Symposium

Schweizerischer Bankiertag 2018

13.09.2018 14:00 | Maison de la paix
Swiss Banking

International User Community Meeting

17.09.2018 00:00 | Mailand, Italien
SimCorp
zu allen Events
Abonnieren Sie den wöchentlichen Fondstrends-Newsletter



Indizes Schweiz

In Zusammenarbeit mit  morningstar.ch

Märkte


Die Marktkurse werden Ihnen von Investing.com Deutschland zur Verfügung gestellt.


Premium Partner

Fidelity
MainFirst
Morningstar
Nordea
Oddo BHF
RobecoSAM
Rothschild
Swiss Life AM
UBS

Partner

Aberdeen Standard Investments
Allfunds
Allianz
Assetmax
Bantleon
BNY Mellon
Communicators
Degroof Petercam
Edmond de Rothschild
FIRST INDEPENDENT FUND SERVICES AG
Fisch
Franklin Templeton
GAM
GL Asset Management
Helvetic Trust
Immofonds AG für Fondsverwaltung
Invesco
Investec
Janus Henderson Investors
JO Hambro
JP Morgan
Legg Mason Global AM
LGT
LimmatWealth
Mercer Investments
Natixis
Old Mutual Global Investors
Primecoach
ResponsAbility
Sauren
Schroders
Schwyzer Kantonalbank
SimCorp, financial software solutions
Swiss Fund Data
swisspartners
SYZ
Vontobel
WisdomTree
Zürcher Kantonalbank ZKB