im Fokus11.04.2018
Zugang zur Mobilfunk-Infrastruktur der Schweiz

Christoph Manser, Head Infrastructure Investments von Swiss Life Asset Managers

Das Investment von Swiss Life Asset Managers in die Sunrise-Sendetürme im Mai 2017 hatte Pioniercharakter und sicherte die Swissness in den Besitzverhältnissen der Schweizer Mobilfunk-Infrastruktur. Mit der zukunftsweisenden Infrastruktur erschliesst sich auch eine attraktive und stabile Renditequelle für Anleger.

Infrastruktur ist da. Und sie funktioniert. So sind wir es gewohnt. Doch beides ist nicht selbstverständlich. Ob Strassen, Stromversorgung, Pipelines, Internet oder Mobilfunk – die Kosten für den Ausbau und den Unterhalt sind enorm. Die OECD beziffert die globalen Infrastrukturausgaben zwischen 2020 und 2030 auf rund 1,8 Billionen Dollar - pro Jahr. Der Staat kann das allein nicht stemmen. Private sind gefordert, ihren Beitrag zu leisten. Umgekehrt öffnet sich damit Anlegern ein Markt, der attraktive Renditen liefert. Die Swiss Life AM-Infrastrukturfonds bieten den Einstieg in solche langfristigen Kerninfrastrukturanlagen und damit attraktive risiko-adjustierte Renditen. Weitere Vorteile sind stabile langfristige Cashflows aus Realwerten, Inflationsschutz sowie eine geringe Konjunktursensitivität. Daraus resultieren wertvolle Diversifikationsvorteile für Anlegerportfolios.

Die Swiss Towers – ein Baustein der Zukunft
Im Mai 2017 verkaufte Sunrise, einer der grössten Schweizer Mobilfunknetzbetreiber, 2239 Antennenmasten in der Schweiz für rund 500 Millionen Franken. Für den Verkauf wurde die passive Netzinfrastruktur – die Stahl- und Betongerüste der Sendeanlagen ohne Antennen oder elektrische Teile - in die Swiss Towers AG ausgegliedert. Swiss Life AM übernahm über den hauseigenen Fonds Swiss Life Funds (Lux) Global Infrastructure Opportunities II (SLFL GIO II) im Konsortium mit Cellnex – dem wichtigsten unabhängigen Mobilfunkturmbetreiber Europas – und Deutsche Telecom Capital Partners die Swiss Towers AG zu 100%.

Mobilfunkmasten stellen eine essentielle und zukunftsweisende Infrastruktur dar, insbesondere mit Blick auf den stetigen Zuwachs des Datenverbrauchs, das Wachstum von «Internet of Things» und die geplante Einführung des neuen Mobilfunkstandards 5G. Eine dichte Abdeckung des Netzwerks ist sowohl für die Bevölkerung als auch für Unternehmen von hoher Bedeutung.

Das Signal vom Funkturm: Es gewinnen alle
Solche Transaktionen sind für alle Beteiligten sinnvoll. Sunrise konnte die Bilanz um die passive Infrastruktur erleichtern. Aus den Verkaufserlösen sollen CHF 450 Millionen in den Schuldenabbau fliessen. Für Swiss Life AM eröffnet die Investition neben langfristig gesicherten Cash Flows die Möglichkeit, das Geschäft auf angrenzende Geschäftsfelder wie Mikrozellen, DAS (Distributed Antenna Systems) und Glasfaser auszuweiten.

Der Deal sendet auch ein positives volkswirtschaftliches Signal: Ein zentrales Element moderner Infrastruktur kann von Privaten langfristig finanziert werden, mit Swiss Life AM zudem unter wesentlicher Beteiligung eines inländischen Investors. Das signalisiert langfristige Verlässlichkeit und einen nachhaltigen Investitionshorizont. Am Markt kann die Transaktion als „Eisbrecher“ betrachtet werden. Während im Ausland solche Investitionskonstellationen bereits erprobt sind, war Sunrise die erste Anbieterin in der Schweiz, die eine solche Partnerschaft eingegangen ist.

Wie investieren?
Das Swiss Life AM-Infrastrukturteam wurde 2012 aufgebaut und umfasst heute dreizehn Spezialisten. Per Ende Dezember 2017 belaufen sich die verwalteten Vermögen auf EUR 2,3 Milliarden.

Die Investition in die Mobilfunktürme fügt sich ideal ins Investitionsmandat des SLFL GIO II, der 2016 aufgelegt wurde und bereits zu über 50% investiert ist. Der Fonds bleibt bis Ende Mai 2018 zur Zeichnung offen und fokussiert mit einer Laufzeit von 25 Jahren auf Brownfield-Vermögenswerte (bestehende Infrastruktur). Regional betrifft das Engagement des SLFL GIO II vor allem OECD-Länder mit Investitionsvolumen von ca. 50 bis 200 Mio. Euro. Investiert wird hauptsächlich in die Sektoren Transport, erneuerbare Energien, Versorgungsnetze, Telekommunikation und öffentlich-private Partnerschaften (PPPs). Es wurden bereits sechs Direktinvestitionen getätigt, geplant sind insgesamt zehn bis zwölf. Ziel ist ein diversifiziertes Portfolio mit einem Schwerpunkt in defensiven Vermögenswerten, also Anlagen, die einer Regulierung unterstehen und auf langfristigen Verträgen, Konzessionen oder Monopolen mit hohen Markteintrittsbarrieren beruhen. Die angestrebte Rendite beträgt 6 bis 8%. Erste Ausschüttungen sind bereits in 2018 geplant.

 

 


Autor: Christoph Manser, Head Infrastructure Investments von Swiss Life Asset Managers

Weitere Meldungen

Weitere Fonds von Swiss Life

Swiss Life Immobilienfonds kauft in Finnland und Frankreich zu

11.10.2018 - Für den Schweizer Immobilienfonds Swiss Life REF (CH) European Properties hat die Fondsleitung zwei Liegenschaften in Helsinki und im Süden von Paris erworben. Weitere Ankäufe und Kapitalaufnahmen sind geplant.  Mehr...

Gewinner und Verlierer im Disruptionspoker

10.10.2018 - Jenna Barnard, Co-Head of Strategic Fixed Income bei Janus Henderson, erläutert, welche Folgen es hat, wenn ein geografisch ungleich verteilter Technologiesektor mit einem weltweit divergierenden Wachstums- und Zinsausblick zusammenfällt.  Mehr...

Portfolio-Optimierung durch nachhaltiges Investieren

09.10.2018 - Die Integration von Umwelt-, Sozial- und Governance (ESG)-Komponenten in die Unternehmensanalyse ist aufwendig, aber lohnend – sowohl im Hinblick auf die Verbesserung der Portfolioqualität als auch auf eine Reduzierung von Risiken. Transparenz über Nachhaltigkeitsaspekte im Portfolio schafft ein innovatives Reporting.  Mehr...

Wer profitiert von der Beschleunigung des technologischen Fortschritts?

03.10.2018 - Das Mooresche Gesetz behält seine Gültigkeit; die Produktionskosten senken sich fortlaufend. Frank Schwarz, Fondsmanager bei MainFirst, illustriert seine Zukunftsvision und erläutert, auf welche Unternehmen er hierbei setzen wird.  Mehr...

Wie Infrastruktur die Umsetzung von Megatrends unterstützt

02.10.2018 - Fortschreitende Urbanisierung und Digitalisierung machen Infrastrukturinvestitionen unverzichtbar. Eine erfolgreiche Umsetzung dieser Megatrends benötigt die Zusammenarbeit zwischen privatem und öffentlichem Sektor.  Mehr...

Keine Artikel in dieser Ansicht.

Umfrage

Der Ölpreis befindet sich im Aufwärtstrend. Wie wird sich der Ölpreis Ihrer Meinung nach bis Ende des Jahres entwickeln?

 

Fonds/ETF-Statistiken


Events

World Investment Forum

22.10.2018 00:00 | Genf
UNCTAD World Investment Forum

Ethical Finance 2018

22.10.2018 08:00 | Edinburgh
UKIFC

Gips Day 2018

22.10.2018 08:30 | 8001 Zürich
SFAMA

Friends of Funds: Fondshandel: Möglichkeiten, Kosten und Effizienzfragen

23.10.2018 18:30 | Zürich
Friends of Funds

Digitaltag 2018

25.10.2018 00:00 | schweizweit
digitalswitzerland
zu allen Events
Abonnieren Sie den wöchentlichen Fondstrends-Newsletter



Indizes Schweiz

In Zusammenarbeit mit  morningstar.ch

Märkte


Die Marktkurse werden Ihnen von Investing.com Deutschland zur Verfügung gestellt.


Premium Partner

Fidelity
MainFirst
Morningstar
Neuberger Berman
Nordea
Oddo BHF
RobecoSAM
Rothschild
Swiss Life AM
UBS

Partner

Aberdeen Standard Investments
Allianz
Assetmax
Bantleon
BNY Mellon
Communicators
Degroof Petercam
Edmond de Rothschild
FIRST INDEPENDENT FUND SERVICES AG
Fisch
Franklin Templeton
GAM
Helvetic Trust
Immofonds AG für Fondsverwaltung
Invesco
Investec
Janus Henderson Investors
JO Hambro
JP Morgan
La Française
Legg Mason Global AM
LGT
LimmatWealth
Mercer Investments
Merian Global Investors
Natixis
Primecoach
ResponsAbility
Sauren
Schroders
Schwyzer Kantonalbank
SimCorp, financial software solutions
Swiss Fund Data
swisspartners
SYZ
Vontobel
WisdomTree
Zürcher Kantonalbank ZKB