im Fokus21.11.2018
So können Investoren den demographischen Wandel für sich nutzen

Adrian Daniel, Fondsmanager des MainFirst Absolute Return Multi Asset.

Adrian Daniel, Fondsmanager des MainFirst Absolute Return Multi Asset, veranschaulicht, wie er langfristige Entwicklungen nutzt, um Renditen mit einem attraktiven Rendite-Risiko-Profil zu erzielen.

Der demografische Wandel bestimmt nicht nur die Rentendiskussion in vielen Ländern Europas. Auch die Ökonomen warnen vor den Auswirkungen des Bevölkerungsrückgangs, der sich auf das Wirtschaftswachstum auswirken dürfte. In ganz Europa wird das Durchschnittsalter der Bevölkerung immer höher. 2070 werden laut Studien rund 30 Prozent der Menschen im Euroraum älter als 65 Jahre sein. Zum Vergleich: 2016 waren es noch 20 Prozent. Dies wird auch Auswirkungen auf die Volkswirtschaften haben und das Wirtschaftswachstum könnte sich verlangsamen. Deswegen ist es besonders geboten, strukturelle Trends wie den demographischen Wandel genau zu analysieren, um aus der Veränderung einen Nutzen zu ziehen.

Auswirkungen des demografischen Wandels
Sinkende Arbeitnehmerzahlen im Verhältnis zu Rentnern führen zu einem Rückgang von Arbeitskräften und Beschäftigung und damit zu einer niedrigeren Produktivität. Ein Beispiel für die Folgen der Überalterung einer Bevölkerung ist Japan, wo bereits heute 27 Prozent der Bevölkerung zu den Senioren gehören. Denn Japans Entwicklung zeigt, dass die Überalterung der Bevölkerung zu einem Rückgang des Konsums geführt hat. Die ältere Generation hat sich im Gegensatz zu jungen Familien eingerichtet, wodurch das Trendwachstum abgenommen hat. Erschwerend kommt hinzu, dass die niedrige Konsumbereitschaft zu einem Preisdruck unter den Wettbewerbern führen kann und somit zur Deflation. Reife Konsumenten sind weniger gewillt, Neuanschaffungen vorzunehmen, wenn sie davon ausgehen können, dass diese in Zukunft noch günstiger sein werden. Die Verhältnisse in Japan können als Blaupause für die Eurozone genommen werden. Damit wird Wachstum zu schaffen zu einer immer grösseren Herausforderung für die jüngere Generation.

Neue Wachstumsmärkte bieten Chancen für Investoren
Doch der demografische Wandel bietet aus mikroökonomischer Sicht auch Chancen. Die Genmedizin schreitet immer weiter fort und wird auf lange Sicht eine massgeschneiderte, zielgerichtete Medikation ermöglichen. Hier haben innovative Gesundheitsunternehmen interessante Möglichkeiten, sich zu positionieren und neue Lösungen voranzutreiben. Auch der Bereich der Automatisierung wird wachsen. Der Sektor ist überall dort zukunftsträchtig, wo klassische Arbeiter ersetzt werden können. In China fehlen zum Beispiel zunehmend Wanderarbeiter. Die Automatisierung kann helfen, diesem Mangel an Arbeitskräften entgegenzuwirken.

Strukturelle Wachstumstrends ermöglichen langfristige Renditeperspektiven
Anleger können sich diese strukturellen Wachstumstrends zunutze machen. Denn sie lassen sich weit im Voraus prognostizieren und entwickeln sich über Jahre hinweg. Das bedeutet eine höhere Sicherheit für Investoren. Dies zeigt die Geschichte, in der Sektoren durchschnittlich 50 bis 70 Jahre dominierten. Nach dieser Rechnung fängt das digitale Zeitalter gerade erst an. Um dieses Wachstum ausnutzen zu können, bedarf es allerdings umfassender Expertise und einer analysebasierten Vorschau. Dann lassen sich trotz Demografiefalle Renditen mit einem attraktiven Rendite-Risiko-Profil generieren.


Autor: Adrian Daniel, MainFirst

Weitere Meldungen

Mainfirst und Ethenea bündeln Vertriebsunterstützung

09.01.2019 - Im Bestreben nach Effizienzgewinnen hat Mainfirst und Ethenea eine neue Gesellschaft namens Fenthum gegründet. Diese soll die Vertriebsunterstützung für die beiden Asset Manager übernehmen.  Mehr...

Verkannte Perle mit viel Potenzial

26.11.2018 - Die schlechte Investorensicht auf Indonesien ist gemäss Thomas Rutz von MainFirst ungerechtfertigt. Er weist auf die positiven Fundamentaldaten und die ebenso positiven Zukunftsaussichten hin. Investoren sollten die Chance wahrnehmen, welche die verkannte Perle bietet.  Mehr...

Technologischer Wandel beschleunigt sich fortlaufend

09.11.2018 - Laut Frank Schwarz von MainFirst können die jüngsten Kursrückschläge im Technologiebereich als Einstieg genutzt werden. Er betrachtet die Zukunftsaussichten trotz aktueller Volatilität als rosig, sofern strukturelle Wachstumstrends berücksichtigt werden.  Mehr...

MainFirst Bank fusioniert mit Stifel Europe

07.11.2018 - Stifel Europe, eine führende mittelständische Full-Service-Investmentbank mit Sitz in London, übernimmt die MainFirst Bank. Die Übernahme wirkt sich nicht auf MainFirst Asset Management aus.  Mehr...

Brasilien: Märkte setzen auf Bolsonaro-Reformen

25.10.2018 - Am Sonntag stehen sich der rechtspopulistische Politiker Jair Bolsonaro und Fernando Haddad von der Arbeiterpartei in der zweiten Wahlrunde um die brasilianische Präsidentschaft gegenüber. Emerging-Markets-Experten erklären, warum ein Wahlsieg Bolsonaros ein Comeback der Schwellenländer auslösen könnte.  Mehr...

Keine Artikel in dieser Ansicht.

Umfrage

Tech-Aktien wie Apple und Facebook haben im zweiten Halbjahr 2018 massiv an Wert eingebüsst. Wie ist diese Entwicklung für Investoren zu deuten?

 

Fonds/ETF-Statistiken


Events

Open Banking Forum

22.01.2019 08:30 | Dorint Airport-Hotel, Opfikon
Vereon

Finanz'19: Schweizer Finanzmesse für professionelle Anleger

22.01.2019 10:00 | Zürich
JHM Finanzmesse AG

SFAMA-Informationsveranstaltung: Vernehmlassung Finanzdienstleistungsverordnung (FIDLEV) und Finanzinstitutsverordnung (FINIV)

24.01.2019 15:00 | Hotel Metropol, Zürich
SFAMA

SFI Launch Event: Digital Pulse Check

24.01.2019 18:00 | Zunfthaus zur Saffran
Swiss Finance Institute, zeb

SFAMA-Informationsveranstaltung: Vernehmlassung Finanzdienstleistungsverordnung (FIDLEV) und Finanzinstitutsverordnung (FINIV)

25.01.2019 10:15 | Credit Suisse Forum Genève
SFAMA
zu allen Events
Abonnieren Sie den wöchentlichen Fondstrends-Newsletter



Indizes Schweiz

In Zusammenarbeit mit  morningstar.ch

Märkte


Die Marktkurse werden Ihnen von Investing.com Deutschland zur Verfügung gestellt.


Premium Partner

Fidelity
MainFirst
Morningstar
Neuberger Berman
Nordea
Oddo BHF
RobecoSAM
Rothschild
Swiss Life AM
UBS

Partner

Aberdeen Standard Investments
Allianz
Assetmax
Aviva Investors
Bantleon
BNY Mellon
Communicators
Degroof Petercam
Edmond de Rothschild
FIRST INDEPENDENT FUND SERVICES AG
Fisch
Franklin Templeton
GAM
Graubündner Kantonalbank
Helvetic Trust
Immofonds AG für Fondsverwaltung
Invesco
Investec
Janus Henderson Investors
JP Morgan
La Française
LGT
LimmatWealth
Mercer Investments
Merian Global Investors
Natixis
Primecoach
Sauren
Schroders
Schwyzer Kantonalbank
SimCorp, financial software solutions
Swiss Fund Data
swisspartners
SYZ
T. Rowe Price
WisdomTree
Zürcher Kantonalbank ZKB