real people should not fill this in and expect good things - do not remove this or risk form bot signups3
im Fokus12.03.2019
Europas High Yield Markt bietet hohe Sicherheitsmarge

Foto Pixabay

Historisch niedrige Ausfallraten und hohe Spreads sprechen für europäische High Yield Bonds, meint Sandro Näf, Portfoliomanager bei Nordea Asset Management.

Die europäischen High-Yield-Spreads haben sich im Laufe des Jahres 2018 in einem Umfeld erhöhter Marktvolatilität und herausfordernder spezifischen Entwicklungen nahezu verdoppelt. Wie die meisten Anlageklassen im vergangenen Jahr waren auch europäische High-Yield-Titel nicht immun gegen die wachsende Besorgnis der Anleger in Bezug auf Themen wie geopolitische Turbulenzen, die Unterstützung der Zentralbanken, niedrigere Energiepreise und eine Abschwächung der Weltwirtschaft.

Es gab zudem drei wesentliche spezifische Faktoren, die die europäischen High-Yield-Titel beeinflussten. Zum einen hat die Disruption im E-Commerce-Sektor weiterhin zu einer Schwäche der Einzelhandelsunternehmen geführt. Zum anderen traf Negativität im Umfeld der Schwellenländer Unternehmen mit hohem Engagement in Entwicklungsländern. Schliesslich gerieten auch Unternehmen im von Problemen geplagten Italien sowie in anderen Teilen Südeuropas unter Druck.

Verbesserte Sicherheitsmarge

"Auch wenn die Spreads in diesem Jahr von mehr als 5% auf rund 4,4% gesunken sind, bietet die Anlageklasse immer noch eine deutlich höhere Sicherheitsmarge als zu jedem anderen Zeitpunkt seit Mitte 2016", sagt Sandro Näf, Portoliomanager des Nordea 1 - European High Yield Bond Fund. Diese erhöhte Sicherheitsmarge kommt zu einem Zeitpunkt, zu dem die Kreditqualität auf dem europäischen High-Yield-Markt weiterhin relativ gut ist. Tatsächlich erscheint der europäische High-Yield-Markt mit einer historisch niedrigen Ausfallquote von lediglich 0,4% im Jahr 2018 im Vergleich zu seinem US-amerikanischen Pendant, wo die Ausfallquote im vergangenen Jahr bei 2,3% lag, relativ attraktiv.

Zudem ist die Qualität des US-amerikanischen High-Yield-Marktes in der Regel niedriger als in Europa. Die Fremdfinanzierungsniveaus für den europäischen High-Yield-Markt liegen deutlich unter jenen in den Vorjahren der Finanzkrise, während die Zinsen wesentlich niedriger sind. Die Kombination aus zufriedenstellenden Fremdfinanzierungsniveaus und niedrigen Zinsen bietet Unternehmen viel Spielraum bei den Zinszahlungen. Die Rentabilität müsste deutlich sinken, bevor Unternehmen mit den Zahlungen zu kämpfen hätten. Aufgrund dieser Dynamik dürften die Zinsen auf absehbare Zeit recht niedrig bleiben.

Risiken stets im Blick behalten

"Natürlich bleiben wir wachsam gegenüber den anhaltenden Unsicherheiten rund um den Brexit. Der geplante Austritt des Vereinigten Königreichs aus der EU hat dazu geführt, dass wir in Bezug auf britische Unternehmen, in die wir investieren, recht konservativ sind", sagt Sandro Näf. "In diesem Sinne haben wir uns auf inländische Gelegenheiten mit geringerem Risiko bezüglich eines potenziell negativen Brexit-Ausgangs konzentriert – vornehmlich auf stabile Schuldtitel von Wasserunternehmen, anderen Versorgern oder Flughafengesellschaften."

Näf behält auch andere Entwicklungen in Europa sehr genau im Auge, insbesondere den Trend zum Populismus, der noch immer auf dem gesamten Kontinent zu beobachten ist. Italien zum Beispiel ist wirtschaftlich gesehen schwächer als das Vereinigte Königreich. Es ist wichtig zu verstehen, welche Auswirkungen dies auf den europäischen High-Yield-Markt haben kann.

"Breiter betrachtet sind wir nach wie vor in vorrangig besicherten Schuldtiteln übergewichtet, was einen stärkeren Schutz vor Verlusten bietet, wenn wir eine Verschlechterung des Marktes erleben", erläutert Sandro Näf. Er verfolgt auch einen konservativen Ansatz in Bezug auf das Länderengagement und bevorzugt die Märkte in Nordeuropa. Da der Zyklus in den kommenden Jahren in seine Endphase eintreten wird, sei es ausserdem ratsamer, übergewichtete Positionen in stabilen Branchen wie dem Gesundheitswesen statt in stärker zyklischen Bereichen zu halten.

Der Nordea 1 - European High Yield Bond Fund verwaltet Vermögen von rund 4 Mrd. Euro und wurde 2019 mit dem Lipper Award für die beste Performance über 10 Jahre in seiner Kategorie ausgezeichnet.

Weitere Informationen erhalten Sie hier.

 

Disclaimer:

Nordea Asset Management ist der funktionelle Name des Vermögensverwaltungsgeschäftes, welches von den rechtlichen Einheiten Nordea Investment Funds S.A. und  Nordea Investment Management AB (“rechtliche Einheiten”) sowie ihrer jeweiligen Zweigniederlassungen, Tochtergesellschaften und/oder Repräsentanzen. Dieses Dokument bietet dem Leser Informationen zu den spezifischen Expertise-Feldern von Nordea. Dieses Dokument (bzw. jede in diesem Dokument dargestellte Ansicht oder Meinung) kommt keiner Anlageberatung gleich und stellt keine Empfehlung dar, in ein Finanzprodukt, eine Anlagestruktur oder ein Anlageinstrument zu investieren, eine Transaktion einzugehen oder aufzulösen oder an einer bestimmten Handelsstrategie teilzunehmen. Dieses Dokument ist weder ein Angebot für den Verkauf noch eine Aufforderung zur Abgabe eines Angebots für den Kauf von Wertpapieren oder zur Teilnahme an einer bestimmten Handelsstrategie. Ein solches Angebot kann nur durch einen Verkaufsprospekt oder eine ähnliche vertragliche Vereinbarung abgegeben werden. Dieses Dokument darf ohne vorherige Erlaubnis weder reproduziert noch veröffentlicht werden. © Der rechtlichen Einheiten der Nordea Asset Management und jeder ihrer jeweiligen Zweigniederlassungen, Tochtergesellschaften und/oder Repräsentanzen.


Autor: cwe

Weitere Meldungen

Weitere Fonds von Nordea

REITS – "What have you done for me lately?" fragt Janet Jackson in ihrem Hit von 1986

19.03.2019 - "Real Matters" lautet der Titel einer Reihe mit aktuellen Einblicken und Überlegungen des Janus Henderson Global Property Equities Team. Tim Gibson und Guy Barnard, Co-Heads of Global Property Equities, erläutern die jüngste Performance von REITs und welche Diversifizierungsvorteile sie bieten können.  Mehr...

Nordea und Madrague Capital spannen zusammen

18.03.2019 - Der Nordea 1–European Long/Short Equity Fund ist das erste Produkt der neuen Partnerschaft mit Madrague Capital. Der gemeinsam konzipierte Fonds soll eine liquide alternative Investmentstrategie anbieten.  Mehr...

Ausblick Aktien: Vier Vorhersagen für 2019

14.03.2019 - Wie werden sich Aktien entwickeln in einem Umfeld mit politischen Spannungen und steigenden Zinsen? Hier vier Vorhersagen für die kommenden zwölf Monate.  Mehr...

Disziplinierte Risikokontrolle in Zeiten unsicherer Märkte

13.03.2019 - Die Weltwirtschaft verliert an Dynamik, auch wenn das Umfeld noch relativ robust ist. Die Volatilität ist gestiegen. Panik ist zwar unangebracht, aber die Gefahr von Rückschlägen an den Börsen ist erhöht. Damit rückt eine disziplinierte Kontrolle von Risiken zur Stabilisierung des Portfolios in den Fokus.  Mehr...

Chinesische Aktien: Chancen sind grösser geworden

12.03.2019 - UBS Asset Management begrüsst die stärkere Gewichtung chinesischer A-Aktien im Referenzindex MSCI EM und betrachtet diese als positiven Faktor für die Entwicklung des Marktes für A-Aktien.  Mehr...

Keine Artikel in dieser Ansicht.

Umfrage

Beflügelt die weiterhin expansive Geldpolitik der Europäischen Zentralbank (EZB) und die Ankündigung der US-Notenbank Fed, ihren Zinserhöhungskurs vorerst zu stoppen, die Finanzmärkte weiter?

 

Fonds/ETF-Statistiken


Events

Blockchain in Financial Services 2019 - Breaking New Grounds

26.03.2019 08:30 | Swiss Re Centre for Global Dialogue
Finanz und Wirtschaft Forum

Thematic Equities Conference – Digitalisation, Robotics & CleanTech

26.03.2019 10:15 | Zürich
AXA Investement Managers

iDebt, Market Lending

27.03.2019 13:00 | Bildungszentrum Sihlpost, Zürich
SFAA / AZEK

Finance Forum Liechtenstein 2019

27.03.2019 13:30 | Vaduz
Finance Forum Liechtenstein

Swiss Alternatives Summit 2019

28.03.2019 08:30 | Zürich
LGT Capital Partners
zu allen Events
Abonnieren Sie den wöchentlichen Fondstrends-Newsletter



Indizes Schweiz

In Zusammenarbeit mit  morningstar.ch

Märkte


Die Marktkurse werden Ihnen von Investing.com Deutschland zur Verfügung gestellt.


Premium Partner

Fidelity
MainFirst
Morningstar
Neuberger Berman
Nordea
Oddo BHF
RobecoSAM
Rothschild
Swiss Life AM
UBS
Zurich Invest AG

Partner

Aberdeen Standard Investments
Allianz
Assetmax
Aviva Investors
Bantleon
BNY Mellon
Communicators
Degroof Petercam
Edmond de Rothschild
FIRST INDEPENDENT FUND SERVICES AG
Fisch
GAM
Graubündner Kantonalbank
Helvetic Trust
Invesco
Investec
Janus Henderson Investors
JP Morgan
La Française
LGT
LimmatWealth
Mercer Investments
Merian Global Investors
Natixis
Primecoach
Sauren
Schroders
Schwyzer Kantonalbank
SimCorp, financial software solutions
Swiss Fund Data
swisspartners
SYZ
T. Rowe Price
Zürcher Kantonalbank ZKB