im Fokus17.07.2018
Bei Niedrigzinsen: Dividenden 2.0 für attraktive Ergebnisse

Thomas Meier, Head of Equity Fund Management bei MainFirst

Thomas Meier, Head of Equity Fund Management bei MainFirst, erklärt wieso Dividenden sich als Renditemöglichkeiten anbieten und nach welchen Kriterien der Anleger vorgehen sollte.

Das nun seit Jahren niedrige Zinsumfeld macht die Suche nach alternativen Renditemöglichkeiten notwendig. Dividenden wurden hier häufig als vielversprechende Alternative genannt. Doch nicht alle Dividenden sind gleichwertig und nur mit ausgewählten, qualitativ hochwertigen Dividenden können Anleger wirklich attraktive Ergebnisse erzielen. Was sind hier die Unterschiede und Auswahlkriterien?

Dividenden 2.0 für kontinuierliche, attraktive Renditen
Nun sind Dividenden nicht gleich Dividenden. Da sie im Gegensatz zu Zinsen, als deren Ersatz sie oft angepriesen werden, nicht garantiert sind, sollten Anleger nur auf Unternehmensaktien mit hochwertiger Dividendenqualität setzen. Wichtige Indikatoren für nachhaltige Dividendenrenditen sind, wenn Unternehmen eine starke Bilanz, strukturelle Profitabilität, solide Substanz und hohes Wachstumspotenzial vorweisen können. Nur so können Anleger damit rechnen, dass die Dividenden langfristig attraktiv bleiben.

Die Barbell-Strategie für einen ausgewogenen Investmentansatz
Ein weiterer Faktor, der zur Erzielung attraktiver Ergebnisse beitragen kann, ist die Nutzung der Barbell-Strategie. Bei ihr werden zwei Anlagestile so kombiniert, dass sich insgesamt ein attraktives Renditepotenzial bei relativer Sicherheit ergibt. Daraus ergibt sich ein balanciertes, attraktives Rendite-Risiko-Ergebnis für Anleger.

Zwei Anlagebereiche, die zusammen attraktive Dividenden liefern können, sind auf der einen Seite defensive, solide, relativ zyklusunabhängige Unternehmen mit hoher Marktkapitalisierung wie Konsumgüterhersteller und Versicherungsunternehmen, die Stabilität in das Portfolio bringen, und auf der anderen Seite kleinere Unternehmen, die hohe Ertrags- und Dividendenchancen bieten. Letztere zeichnen sich idealerweise aus durch ihre führende Marktposition, starke Profitabilität und hohe Managementqualität. Dies wie auch ihr Wachstumspotenzial ist der Grund für eine attraktive Performance im Portfolio, das durch die defensiveren Titel stabil gehalten wird. 

Starke Unternehmen für gute Performance
Unternehmen mit nachhaltigen Dividenden sind zum Beispiel Tiffany, Sixt und Sika. Tiffany ist als amerikanischer Juwelier weltbekannt. Das Unternehmen besteht seit nun gut 180 Jahren und hat in dieser Zeit immer wieder erfolgreich mit innovativen Ideen von sich reden gemacht, Herausforderungen erfolgreich gemeistert und ist beständig weiter gewachsen. Seit der Einsetzung Alessandro Bogliolos als CEO im Oktober 2017 sind die Absatzzahlen stark gestiegen. Im ersten Quartal 2018 konnten die Nettoverkäufe einen Anstieg von 15 Prozent verbuchen, was nicht zuletzt auf den Erfolg in China und Japan zurückzuführen ist. Insgesamt stiegen die Quartalsgewinne um 53 Prozent im Vergleich zum Vorjahr, wobei sich auch die Steuerreform von Präsident Trump hier positiv ausgewirkt hat. 

Die Mobilitätsfirma Sixt macht seit Jahren immer wieder Schlagzeilen zu hohem Wachstum und attraktiven Dividenden. Im Jahr 2017 betrug der Konzernüberschuss 204 Mio. Euro, was einem Wachstum von 31 Prozent im Vergleich zum Vorjahr entspricht. Auch das Unternehmen Sika mit Hauptsitz in der Schweiz, welches weltweit tätig ist und sich auf die Herstellung verschiedener chemischer Produkte zum industriellen Kleben, Dichten und Verstärken spezialisiert hat, ist 2017 um 9 Prozent gewachsen, wobei das Konzernergebnis um über 14 Prozent gesteigert werden konnte. Besonders im Zentrum steht bei Sika die Weiterentwicklung durch Forschung, um ein jährliches Wachstum von 6 bis 8 Prozent bis 2020 zu erzielen, wodurch gute Chancen auf eine nachhaltige Wertentwicklung bestehen.

Attraktive Ergebnisse
Diese Strategie nutzen die Fondsmanager Thomas Meier und Christos Sitounsis im MainFirst Global Dividend Stars, der damit seit seiner Auflage vor fast 3 Jahren eine kumulierte Wertentwicklung von 21,8 Prozent verbuchen konnte. Dies entspricht einer Outperformance der Benchmark MSCI World High Dividend Yield Net Return EUR von 9,4 Prozent.[1] Die zweimal jährlich stattfindenden Dividendenausschüttungen betrugen seit Auflage durchschnittlich 3,5 Prozent. Der Fonds investiert benchmarkfrei und global in Unternehmen, die durch einen eingehenden Analyseprozess ausgewählt werden. Dies hat ihn zum Ende des Jahres 2017 zum besten Fonds seiner Kategorie gemacht.[2]


[1] Stand: 30.06.2018, ISIN LU1238901596.

[2] Platz 1 bei Morningstar von 489 Fonds der Kategorie Aktien weltweit dividendenorientiert nach EUR denominiert. Stand 31.12.2017.

 

MainFirst Global DividendStars A auf einen Blick:

Lancierung:10.07.2013
Domizil:Luxemburg
Basiswährung:EUR
Management Fee:0,92%
Valorennummer:28942499
ISIN-Nummer: LU1238901240
Fondsmanager:

Thomas Meier


 

Fondsinformationen von Morningstar

Quelle für alle Daten und Grafiken (sofern nicht anders vermerkt): MainFirst Asset Management 


Autor: Mainfirst

Weitere Meldungen

Alles wird zum Service

20.03.2019 - Immer mehr Industrien bieten ihre Produkte als Dienstleistungen an. Frank Schwarz, Manager des MainFirst - Global Equity Fund, ist davon überzeugt, dass das Geschäftsmodell "as a service" in Zukunft dominieren wird.  Mehr...

REITS – "What have you done for me lately?" fragt Janet Jackson in ihrem Hit von 1986

19.03.2019 - "Real Matters" lautet der Titel einer Reihe mit aktuellen Einblicken und Überlegungen des Janus Henderson Global Property Equities Team. Tim Gibson und Guy Barnard, Co-Heads of Global Property Equities, erläutern die jüngste Performance von REITs und welche Diversifizierungsvorteile sie bieten können.  Mehr...

Ausblick Aktien: Vier Vorhersagen für 2019

14.03.2019 - Wie werden sich Aktien entwickeln in einem Umfeld mit politischen Spannungen und steigenden Zinsen? Hier vier Vorhersagen für die kommenden zwölf Monate.  Mehr...

Disziplinierte Risikokontrolle in Zeiten unsicherer Märkte

13.03.2019 - Die Weltwirtschaft verliert an Dynamik, auch wenn das Umfeld noch relativ robust ist. Die Volatilität ist gestiegen. Panik ist zwar unangebracht, aber die Gefahr von Rückschlägen an den Börsen ist erhöht. Damit rückt eine disziplinierte Kontrolle von Risiken zur Stabilisierung des Portfolios in den Fokus.  Mehr...

Europas High Yield Markt bietet hohe Sicherheitsmarge

12.03.2019 - Historisch niedrige Ausfallraten und hohe Spreads sprechen für europäische High Yield Bonds, meint Sandro Näf, Portfoliomanager bei Nordea Asset Management.  Mehr...

Keine Artikel in dieser Ansicht.

Umfrage

Beflügelt die weiterhin expansive Geldpolitik der Europäischen Zentralbank (EZB) und die Ankündigung der US-Notenbank Fed, ihren Zinserhöhungskurs vorerst zu stoppen, die Finanzmärkte weiter?

 

Fonds/ETF-Statistiken


Events

Blockchain in Financial Services 2019 - Breaking New Grounds

26.03.2019 08:30 | Swiss Re Centre for Global Dialogue
Finanz und Wirtschaft Forum

Thematic Equities Conference – Digitalisation, Robotics & CleanTech

26.03.2019 10:15 | Zürich
AXA Investement Managers

iDebt, Market Lending

27.03.2019 13:00 | Bildungszentrum Sihlpost, Zürich
SFAA / AZEK

Finance Forum Liechtenstein 2019

27.03.2019 13:30 | Vaduz
Finance Forum Liechtenstein

Swiss Alternatives Summit 2019

28.03.2019 08:30 | Zürich
LGT Capital Partners
zu allen Events
Abonnieren Sie den wöchentlichen Fondstrends-Newsletter



Indizes Schweiz

In Zusammenarbeit mit  morningstar.ch

Märkte


Die Marktkurse werden Ihnen von Investing.com Deutschland zur Verfügung gestellt.


Premium Partner

Fidelity
MainFirst
Morningstar
Neuberger Berman
Nordea
Oddo BHF
RobecoSAM
Rothschild
Swiss Life AM
UBS
Zurich Invest AG

Partner

Aberdeen Standard Investments
Allianz
Assetmax
Aviva Investors
Bantleon
BNY Mellon
Communicators
Degroof Petercam
Edmond de Rothschild
FIRST INDEPENDENT FUND SERVICES AG
Fisch
GAM
Graubündner Kantonalbank
Helvetic Trust
Invesco
Investec
Janus Henderson Investors
JP Morgan
La Française
LGT
LimmatWealth
Mercer Investments
Merian Global Investors
Natixis
Primecoach
Sauren
Schroders
Schwyzer Kantonalbank
SimCorp, financial software solutions
Swiss Fund Data
swisspartners
SYZ
T. Rowe Price
Zürcher Kantonalbank ZKB