Interview02.08.2017
"Ohne Quote, keine nachhaltige Veränderung"

Anne Connelly, leitende Gründerin von Fondsfrauen.

Anne Connelly gründete im November 2014 das deutschsprachige Karrierenetzwerk Fondsfrauen. Im Interview spricht sie über die Erfolge des Netzwerks und die Einführung der Frauenquote.

Wie kam die Idee für Fondsfrauen zustande?

Anne Connelly: Ich bin schon lange in der Fondsbranche tätig, u.a. als langjährige Geschäftsführerin von Morningstar. Mit der Zeit fiel mir auf, dass ich einige der wenigen Frauen in einer Managementfunktion hierzulande war. Ich habe mich gefragt, warum das so ist und was wir als Branche tun, um das zu ändern. Da hatte ich die Idee zu dem Karrierenetzwerk. Mit der Einführung der Quote in Deutschland 2015 war das auf einmal ein wichtiges Thema für Manager auch in unserem Business.

Welches sind die bisher grössten Erfolge von Fondsfrauen?

Es ist uns gelungen erstmalig ein Forum für Frauen in unserer Branche zu schaffen. Über 1000 Frauen sind bei uns registriert und treffen sich regelmässig zu Netzwerktreffen und lesen unseren Newsletter. Wir haben ein Mentoring Programm gestartet. Es ist eine grosse Freude zu sehen, wie die Frauen darauf reagieren und wie wir sie in ihrer Karriereplanung unterstützten können.

Die Finanzbranche ist für Frauen generell ein hartes Pflaster. Wo sehen Sie die Gründe für die Untervertretung speziell auch in der Fondsbranche?

Über die Gründe können wir aktuell nur spekulieren. Sicherlich schrecken die männliche Dominanz und das damit einhergehende Geschäftsgebaren viele Frauen ab. Generell zählt das Thema Finanzen nicht zu den Lieblingsthemen vieler Frauen. Wir werden gemeinsam mit der Uni Mannheim im Herbst eine Studie durchführen, um die Hintergründe genauer zu erforschen.

Warum braucht es Frauen in der Fondsbranche?

Aus dem gleichen Grunde, warum es Frauen in allen Branchen benötigt. Vielfalt sorgt für bessere unternehmerische Entscheidungen und ist ein Zeichen für ein modernes Unternehmen. Studien zeigen eine klare Outperformance von Firmen, die diversifiziert besetzte Management Teams haben.

Gibt es geschlechterspezifische Hürden, die verhindern, dass Frauen in der Fondsbranche erfolgreich Fuss fassen?

Nein, das sehe ich nicht so. Es gibt gut ausgebildete Männer wie Frauen. Die Performance von Fonds, die eine weibliche Fondsmanagerin haben sind gleich auf mit den von Männern geführten Fonds, wie wir anhand des Morningstar Ratings analysiert haben. Die Vorbehalte, die Frauen davon abhalten in der Fondsbranche Karriere zu machen, liegen eher in der Sozialisierung und dem sehr männlich geprägten Verständnis von Karriere. Diesem von männlichen Spielregeln dominierten Berufsweg wollen viele Frauen nicht konsequent gehen. Das ist auch in anderen Branchen so.

In Österreich soll eine gesetzliche Frauenquote eingeführt werden und auch in der Schweiz und Deutschland wird immer wieder darüber debattiert. Was halten Sie von solchen Massnahmen?

In Deutschland haben wir bereits seit ein paar Jahren die Quote. Wie viele Frauen, war ich in jüngeren Jahren dagegen. Glaubte ich doch, dass ich alleine durch meine gute Arbeit überzeugen kann und Karriere mache. Diese Ansicht änderte sich im Laufe der Jahre mit der Erfahrung und das weil ich Karriere gemacht habe. Heute bin ich überzeugt, dass ohne eine Quote keine nachhaltige Veränderung stattfinden kann. Wenn ich auch hoffe, dass sie nicht auf ewig notwendig sein wird.

Mit "herMoney" haben Sie eine weitere Plattform gegründet. Welches Ziel verfolgen Sie damit?

herMoney ist eine B2C Plattform und möchte Frauen ermuntern sich endlich um ihre persönlichen Finanzen zu kümmern. Altersarmut ist insbesondere bei Frauen ein sehr grosses, trauriges Thema. Das sie noch immer weniger als die Männer in vergleichbaren Jobs verdienen, ist auch nicht akzeptabel. Hier gibt es viel zu tun und mit herMoney möchte ich Frauen gezielt und nachhaltig ansprechen und animieren etwas zu tun.

Ein Blick in die Zukunft: Welches sind die nächste Schritte bzw. Projekte von Fondsfrauen?

Da wir uns als das deutschsprachige Netzwerk der Fondsbranche verstehen, überlegen wir nach Österreich zu expandieren. In Luxemburg haben wir ebenso eine kleinere Präsenz. Des Weiteren haben wir neue Studien geplant, um herauszufinden, wie wir mehr Frauen nachhaltig für unsere Branche gewinnen können. 

Gibt es gezielte Expansionspläne für die Schweiz?

Wir sind bereits in Zürich aktiv mit zwei Regionalveranstaltungen pro Jahr. Wir überlegen ob wir noch eine weitere Veranstaltung anbieten. Unsere redaktionellen Inhalte könnten wir auch um mehr Schweizer Themen ergänzen.

In Deutschland bieten Sie ein sogenanntes Mentoren-Programm an. Bieten Sie dies auch in der Schweiz an?

Ja, wir bieten das auch seit letztem Jahr in der Schweiz an.

(Anm. Red: Weitere Informationen zum Mentoring Programm von Fondsfrauen finden Sie hier)


Autor: jog

Weitere Meldungen

Edmond de Rothschild erweitert Immobilienkompetenz

20.10.2017 - Edmond de Rothschild hat einer Allianz mit der Cording Real Estate Group zugesagt, um ein umfassendes europäisches Investment-Management-Geschäft zu schaffen  Mehr...

Bantleon gründet Beteiligungsgesellschaft mit Tech-Fokus

20.10.2017 - Bantleon erschliesst mit einer eigenen Beteiligungsgesellschaft das neue Geschäftsfeld Technologie-Investments.  Mehr...

Zusätzliche Finanzmittel für Green Lending-Sektor in Sri Lanka

19.10.2017 - Ein von responsAbility verwalteter Energiefonds und die Pan Asia Bank aus Sri Lanka haben eine neue Kreditfazilität in Höhe von USD 13 Millionen aufgelegt.  Mehr...

Der Untergang des Dr. Doom

19.10.2017 - Marc Faber, Börsenguru und Autor des Gloom Boom & Doom Reports, stürzt mit rassistischen Äusserungen ab.  Mehr...

Anleger vertrauen dem Schweizer Fondsmarkt

18.10.2017 - Das Vermögen der in der Statistik von Swiss Fund Data und Morningstar erfassten Anlagefonds stieg im September 2017 um 1.5% auf 1'042.3 Mrd CHF. Die Nettomittelzuflüsse betrugen rund 3.7 Mrd. CHF.  Mehr...

CS REF Green Property erhöht Kapital

18.10.2017 - Der Credit Suisse REF Green Property nimmt in der Emission CHF 130 Mio. neue Mittel auf.  Mehr...

2017 ziehen ETFs doppelt so viel Geld an wie im Vorjahr

18.10.2017 - Von 30 Milliarden Euro im Vorjahr stiegen die Mittelzuflüsse bei den ETFs in Europa in den ersten neuen Monaten 2017 auf über 74 Milliarden Euro. Im September war High Yield das gefragteste Segment, wie aus den Daten von Amundi hervorgeht.  Mehr...

Bausteine des Erfolgs

18.10.2017 - Was braucht es zum Erfolg? Am Anlegerpodium 2017 der SZKB diskutierten Anlagechef Thomas Heller und der Rennfahrer Marcel Fässler die massgeblichen Bausteine.  Mehr...

Mobiliar, Leonteq und Bank Cler spannen zusammen

17.10.2017 - Die Mobiliar und Leonteq starten eine Kooperation im Vorsorgebereich. Die Bank Cler unterstützt die Zusammenarbeit in finanziellen Belangen.  Mehr...

ODDO BHF erweitert Produktpalette

16.10.2017 - ODDO BHF Asset Management komplettiert seine "Active Companies"-Strategie mit einem Kleinstwertefonds.  Mehr...

Lernplattform für nachhaltiges und verantwortliches Investieren

13.10.2017 - Candriam bietet die weltweit erste frei zugängliche Online-Trainingsplattform für nachhaltiges und verantwortliches Investieren.  Mehr...

Institutionelle sehen Hürden für nachhaltige Investments

13.10.2017 - Institutionelle Investoren weltweit äusserten in einer Schroders-Umfrage Bedenken hinsichtlich Wertentwicklung, Transparenz und Risiko von nachhaltigen Anlagen.  Mehr...

Der "Homo oeconomicus" ist tot, es lebe der Mensch

12.10.2017 - Richard Thaler erhält den Wirtschaftsnobelpreis für die Erforschung, wie die menschliche Psyche wirtschaftliche und finanzielle Entscheidungen beeinflusst. Seine Erkenntnisse sind schon lange Teil der Behavioral Finance-Strategien von Degroof Petercam.  Mehr...

Vontobel bündelt seine Nachhaltigkeitskompetenz

12.10.2017 - Vontobel AM legt die zwei Boutiquen Thematic Investing und Sustainable Investing zusammen.  Mehr...

Empira legt Wohnimmobilienfonds auf

12.10.2017 - Der Investment Manager Empira hat einen neuen Wohnimmobilien-Spezialfonds für institutionelle Investoren aufgelegt. Der Fonds konzentriert sich auf deutsche Immobilien.  Mehr...

Fidelity führt Performance Fees ein

09.10.2017 - Fidelity International ändert die Gebührenstruktur für ihre Aktienfonds grundlegend und führt Performance Fees ein.  Mehr...

Lakefield Partners holt Verstärkung

09.10.2017 - Die Zürcher Vermögensverwaltung Lakefield Partners holen sich Unterstützung ans Seefeld.  Mehr...

Schroders Studie: USA nachhaltiger als Europa

06.10.2017 - In der Studie zu nachhaltigen Verbraucher- und Anlegerverhalten stehen überraschenderweise Anleger aus Indonesien auf dem ersten Platz, gefolgt von Indien und den USA.  Mehr...

Schroders Studie: Recycling-Gewohnheiten beeinflussen Investitionen

05.10.2017 - Die Schroders Global Investor Study bestätigt den globalen Trend zum "Nachhaltigen Investieren". Zudem erkennt sie einen Zusammenhang zwischen dem ökologischen Lebensstil der Anleger und ihren Investitionen.  Mehr...

Kapitalerhöhung des UBS "Anfos"

05.10.2017 - Ende November 2017 plant der UBS Property Fund – Swiss Residential "Anfos" eine Kapitalerhöhung.  Mehr...

Umfrage

China verbietet den Handel von Kryptowährungen und der Bitcoinkurs sinkt zwischenzeitlich um 30%. Haben Bitcoins, Ethereum etc. trotzdem eine Zukunft?

 

Fonds/ETF-Statistiken


Events

Das Ende der Globalisierung?

24.10.2017 16:30 | Zürich
Fund Experts Forum

10. Schweizer Leadership Pensions Forum 2017

25.10.2017 08:30 | Zürich
Financial Times

10. Schweizer Leadership Pensions Forum 2017

25.10.2017 08:30 | Zürich
Financial Times

Bond Investments: Was verheisst die Zinssituation?

31.10.2017 18:30 | Zürich
Friends of Funds

Opportunities 2018: Breaking New Ground

01.11.2017 08:15 | Zürich
Finanz und Wirtschaft Forum
zu allen Events

Indizes Schweiz

In Zusammenarbeit mit  morningstar.ch

Märkte


Die Marktkurse werden Ihnen von Investing.com Deutschland zur Verfügung gestellt.