Interview30.01.2017
Mit FIDLEG und FINIG könnte der Durchbruch erzielt werden

Lorenz Arnet, Head Asset Management Platform bei SFAMA.

Lorenz Arnet ist seit November der neue Leiter der Schweizer Asset-Management-Plattform. Im Interview mit Fondstrends spricht er über die Ziele und die Herausforderungen des Projekts.

Die Asset Management Initiative wurde bereits 2012 ins Leben gerufen. Konkret hat sich aber nicht viel getan. Von Asset Management Gipfel und Asset Management Park war schon die Rede. Wo stehen wir heute?

Lorenz Arnet: Die Asset Management Initiative, welche 2013 gestartet wurde, gibt es heute in dieser Form nicht mehr. Vielmehr sind wir daran, eine permanente Asset Management Plattform mit teilweise neuen Prioritäten aufzusetzen. Dabei können wir auf der wertvollen Arbeit der vergangenen Jahre aufbauen, auch wenn nicht alle Ziele erreicht wurden. Machbarkeitsstudien haben gezeigt, dass die Zeit für einen Asset Management Park oder einen Asset Management Gipfel in der Schweiz noch nicht reif ist.

Wie wollen Sie die Exportfähigkeit des hiesigen Asset Managements verbessern?

Mit der angedachten neuen Architektur der Finanzmarkt-Regulierung, namentlich FIDLEG und FINIG, wird die Voraussetzung geschaffen, dass die hiesige Regulierung die internationalen Standards der IOSCO sowie der OECD erfüllt und dadurch in der EU als gleichwertig anerkannt werden sollte. Damit könnte der lang ersehnte Durchbruch erzielt werden.

Ohne gleichwertigen Zugang zu den europäischen Märkten hat „Made in Switzerland“ gegenüber Luxemburg kaum eine Chance.

Wir setzen alles daran, unsere Asset Management Dienstleistungen ohne Nachteile in EU-Länder exportieren zu können. Ob wir Luxemburg die Vormachtstellung in der Fondsadministration streitig machen wollen und können, ist allerdings fraglich und auch nicht prioritäres Ziel. Als Nicht-EU-Land werden wir im grenzüberschreitenden Vertrieb von Anlageprodukten an Privatkunden gegenüber Luxemburg im Rückstand bleiben. Dies gilt jedoch nicht für den Zugang zu institutionellen Investoren und für das Asset Management der entsprechenden Produkte.

Inwiefern werden FIDLEG und FINIG die Stellung des Schweizer Asset Managements beeinflussen?

Die Anerkennung unserer Finanzmarkt-Regulierung durch das Ausland ist essentiell. Wenn wir international mitspielen wollen, müssen wir uns an internationale Regeln halten. Deshalb sind FIDLEG und FINIG wichtig für unsere Asset Manager.

Fehlt es in der Schweiz an Innovation im Asset Management, wie eine Studie vor einem Jahr bemängelte?

Nein, das sehe ich nicht so. Wir haben viele innovative Asset Manager, die äusserst erfolgreich unterwegs sind und stark wachsen. Aufgrund der hohen Produktionskosten in der Schweiz kann auch im Asset Management nur überleben, wer innovativ ist. Daneben sind eine hohe Dienstleistungsqualität und eine entsprechende Performance ebenfalls von zentraler Bedeutung.

In welchen Clustern könnte die Schweiz noch eine Lücke besetzen?

Primär konzentrieren wir uns darauf, ideale Voraussetzungen für Investoren und Asset Manager in der Schweiz zu schaffen. Es ist nicht sinnvoll, sich einseitig für einzelne Asset Klassen oder Investmentansätze stark zu machen. Wir müssen die "Disziplin Asset Management" als Ganzes ins Zentrum rücken und die bereits bestehenden Clusters Zürich/Zug, Genf, Lugano sowie allenfalls weitere stärken.

Die Schweiz ist für ausländische Asset Manager vor allem für den Vertrieb interessant. Wie wollen Sie das ändern?

Dass die Schweiz für den Vertrieb interessant ist, erachten wir als Vorteil. Dies fördert den Wettbewerb, führt zu Innovation und damit zu einer grossen Vielfalt an interessanten Anlagelösungen für institutionelle Anleger in der Schweiz. Daran wollen wir nichts ändern. Die Schweiz muss aber attraktiver werden für die Kernfunktion Asset Management, damit sich noch vermehrt ausländische Asset Manager in der Schweiz niederlassen. Dazu braucht es den Marktzugang im Ausland, eine angemessene Regulierung und attraktive wirtschaftliche Rahmenbedingungen. An diesen Themen arbeiten wir.

Das aktive Management steht unter Kostendruck durch passive Anbieter. Die Kosten der ETFs sind sehr stark gesunken, bei aktiven Produkten hingegen kaum. Das spielt den Passiven weiter in die Hände.

Der Kostendruck betrifft sowohl aktive wie auch passive Produkte. In Zeiten von Null- und Negativzinsen und entsprechend tiefen Renditeaussichten schauen die Investoren zunehmend auf die Kosten. Man darf allerdings nicht vergessen: Ein Grossteil der Kosten fällt ausserhalb des eigentlichen Asset Managements an. Ich denke hier an den Vertrieb, die Kosten der zunehmenden Regulierung und der laufenden Aufsicht, des Reportings, und so weiter. Diese Kosten werden immer noch zu erheblichen Teilen von den Fonds getragen. Die Diskussion der Kostenstrukturen im Fondsbereich hat auch für uns eine hohe Bedeutung.

Inwiefern kann die Schweiz vom Brexit profitieren?

Unmittelbar profitiert die Schweiz kaum davon. Denn Grossbritannien wird wohl bedingt durch die Marktgrösse mit der EU eher bessere Drittstaaten-Abkommen abschliessen können als die Schweiz. Wir sollten uns darauf konzentrieren, die Schweiz attraktiver zu machen, anstatt auf Schützenhilfe von aussen zu hoffen. Solange Grossbritannien aber nicht Grundsatzfragen zu Mitgliedschaften in den europäischen Institutionen wie EFTA oder EWR geklärt hat, sind detailliertere Aussagen noch verfrüht.

Was sind die Prioritäten für 2017?

Wir haben vier Schwerpunktthemen auf der Agenda: Die Exportfähigkeit des Schweizer Asset Managements zu verbessern, eine angemessene Regulierung der Asset Manager und deren Produkte in der Schweiz sicherzustellen, das Asset Management als wichtigen Teil der Lösung zur Sicherung der Finanzierung unserer Vorsorgewerke zu positionieren, und langfristig einen "Brand" Swiss Asset Management zu etablieren, welcher im In- und Ausland für Qualität und Performance steht. All diese Themen werden uns weit über das Jahr 2017 hinaus beschäftigen.

Welches Budget steht für die Umsetzung der Initiative zur Verfügung?

Es geht nicht mehr um eine zeitlich begrenzte Initiative mit entsprechendem Budget, sondern um eine permanente Plattform, welche operativ von der SFAMA unterhalten wird. Die Finanzierungsfrage von grösseren Projekten wird fallweise diskutiert.

Sie gehören zu den Mitbegründern des Fintech Unternehmens InCube Group. Werden Sie mit Ihrer Erfahrung auch die Digitalisierung im Schweizer Asset Management versuchen zu forcieren?

Im Rahmen meiner früheren Tätigkeit für InCube Group habe ich den Eindruck erhalten, dass die Schweiz entgegen gewissen Behauptungen in Sachen Fintech dynamisch unterwegs ist, auch im Vergleich zu ausländischen Finanzplätzen. Gerade im Wealth und Asset Management sind viele innovative Unternehmen in den Startlöchern oder schon erfolgreich am Markt. Diese Entwicklungen gilt es zu fördern.


Autor: jog

Weitere Meldungen

Weitere Meldungen über SFA

Anleger vertrauen dem Schweizer Fondsmarkt

18.10.2017 - Das Vermögen der in der Statistik von Swiss Fund Data und Morningstar erfassten Anlagefonds stieg im September 2017 um 1.5% auf 1'042.3 Mrd CHF. Die Nettomittelzuflüsse betrugen rund 3.7 Mrd. CHF.  Mehr...

R CFM Diversified von Rothschild AM: Konsequent diversifiziert

20.09.2017 - Der R CFM Diversified Fund ist eine Lösung für Anleger, die ihre Aktien- und Anleihenportfolios bei gleichzeitiger Risikokontrolle diversifizieren möchten.  Mehr...

Multi-Faktormodelle: Effizientes Management oder Verkaufstrick?

11.09.2017 - Ist "Smart Beta" vielleicht bloss ein Marketing-Schlagwort, ein Verkaufstrick der Finanzindustrie? "Nein", sagt Tatjana Xenia Puhan von Swiss Life AM.  Mehr...

FF World Fund – Wandel, Substanz, Marktstellung

14.08.2017 - Jeremy Podger spricht über die drei Jahre als Verantwortlicher für den Fidelity World Fund und wagt einen Blick in die Zukunft.  Mehr...

Absolute Return mit Aktien und Anleihen

31.07.2017 - BANTLEON OPPORTUNITIES WORLD ist eine interessante Alternative zu Anleihenfonds für sicherheitsbewusste Anleger.  Mehr...

Europäische Aktien als Ausweg aus dem Niedrigzinsdilemma?

28.06.2017 - In der Niedrigzinsphase in Europa wird mehr in defensive Aktien investiert. Mit gezieltem Stock Picking schöpft MainFirst mit dem Top European Ideas Fund das volle Potential der Wertentwicklung aus.  Mehr...

Klimawandel als Investitionschance

19.06.2017 - Der Nordea 1 - Global Climate and Environment Fund setzt mit Erfolg auf Unternehmen, die Lösungen für den Klimawandel anbieten.  Mehr...

Mehr Ertrag bei überschaubarem Risiko: Unternehmensanleihen

19.04.2017 - Zu hohes Risiko und zu starke Kursschwankungen gepaart mit zu tiefem Zinsertrag von staatlichen Geldanlagen führen bei der Suche nach Rendite unweigerlich zu globalen Unternehmensanleihen.  Mehr...

Zugang zu quantitativen Modellen im UCITS-Format

12.04.2017 - Der R CFM Diversified Fund ist eine Lösung für Anleger, die ihre Aktien- und Anleihenportfolios bei gleichzeitiger Risikokontrolle diversifizieren möchten.  Mehr...

10 Jahre RobecoSAM Healthy Living Fonds: Gesundheit im Portfolio

24.03.2017 - Der RobecoSAM Healthy Living Fonds investiert in Unternehmen, die Technologien, Produkte oder Dienstleistungen für ein gesünderes Leben anbieten.  Mehr...

Mit Qualitätsaktien im Höhenflug

24.03.2017 - Am 30. Januar 2017 feierte der Fidelity Global Dividend Fund sein fünfjähriges Bestehen. Seit seiner Auflegung hat sich der Fonds überaus positiv entwickelt und verwaltet mittlerweile Kundengelder von EUR 4.6 Mrd.  Mehr...

"Buy-and-maintain" im europäischen Hochzinssegment

10.03.2017 - Der Oddo Haut Rendement 2023 investiert in spekulative Hochzinsanleihen mit Fälligkeit bis 2023 vornehmlich europäischer Emittenten. Der Fokus liegt dabei auf Titeln mit einem Rating zwischen B und BB.  Mehr...

„Wir müssen in unserer Strategie die Haltung der EZB antizipieren“

22.02.2017 - Wie entwickeln sich die Anleihenmärkte in einem politisch anspruchsvollen Umfeld? Emmanuel Petit von Rothschild AM, erklärt die vorsichtige Positionierung des R Euro Credit Fonds.  Mehr...

Steuert die Eurozone wieder auf steilere Zinskurven zu?

06.12.2016 - Historisch tiefe Zinssätze, flache Zinskurven und eine stark stützende Geldpolitik der EZB – eine singuläre Marktsituation, die sich bald ändern könnte. In diesem Zusammenhang schlägt Rothschild AM eine flexible Bond-Strategie vor.  Mehr...

Jupiter Dynamic Bond: Robust durch turbulente Phase

02.12.2016 - Mit verkürzter Duration ist der Jupiter Dynamic Bond gut auf Turbulenzen an den Anleihenmärkten vorbereitet.  Mehr...

US-Wahl: Rothschild R Valor gut positioniert

23.11.2016 - Interpretation des Trump-Siegs für die weltweiten Aktienmärkte von Yoann Ignatiew und Xavier de Laforcade, Portfolio Manager des R Valor von Rothschild AM.  Mehr...

Forever low? – Strategien im Niedrigzinsumfeld

03.11.2016 - Traditionelle Wege der Portfoliokonstruktion stossen im Niedrigzinsumfeld zunehmend an ihre Grenzen. Das Multi Asset Team von Nordea bietet darauf abgestimmte Produkte und Strategien.  Mehr...

Ein "Sweet Spot" im Unternehmensanleihesegment

25.10.2016 - Der Oddo Compass Euro Credit Short Duration kombiniert die Vorteile aus Investment-Grade- und hochverzinslichen Anleihen in einem Kurzläuferportfolio.  Mehr...

Jupiter Dynamic Bond reduziert Duration

16.09.2016 - Der börsennotierte Investmentmanager reduziert die Portfolioduration um 1,5 Jahre, verkauft US-Staatsanleihen mit langer Laufzeit und richtet sich weiterhin auf Australien und Neuseeland aus.  Mehr...

Bei Anlagen in europäische Kreditmärkte ist Flexibilität gefragt

14.09.2016 - Mit der von Rothschild AM aktiv gemanagten Bond-Strategie des R Euro Credit, können sich Anleger vor steigenden Zinsen schützen und gleichzeitig positive Renditen erwarten.  Mehr...

Umfrage

China verbietet den Handel von Kryptowährungen und der Bitcoinkurs sinkt zwischenzeitlich um 30%. Haben Bitcoins, Ethereum etc. trotzdem eine Zukunft?

 

Fonds/ETF-Statistiken


Events

Das Ende der Globalisierung?

24.10.2017 16:30 | Zürich
Fund Experts Forum

10. Schweizer Leadership Pensions Forum 2017

25.10.2017 08:30 | Zürich
Financial Times

10. Schweizer Leadership Pensions Forum 2017

25.10.2017 08:30 | Zürich
Financial Times

Bond Investments: Was verheisst die Zinssituation?

31.10.2017 18:30 | Zürich
Friends of Funds

Opportunities 2018: Breaking New Ground

01.11.2017 08:15 | Zürich
Finanz und Wirtschaft Forum
zu allen Events

Indizes Schweiz

In Zusammenarbeit mit  morningstar.ch

Märkte


Die Marktkurse werden Ihnen von Investing.com Deutschland zur Verfügung gestellt.